Buddha Bowl oder so Ähnlich

mit Quinoa, gerösteten Kichererbsen und Avokado-Salbei-Dressing

Budda Bowl

 

– English recipe down below. Click here! –

Nein, ich habe keine Ahnung, wovon ich hier eigentlich spreche… überall sieht man „Bowls“ und ob diese nun von Buddha geweiht sind (weiht Buddha?) oder einen zu Buddha führen sollen (ist das überhaupt das Ziel im Buddhismus?), weiß ich nicht. Was ich weiß ist, dass die Bowls in der Regel sehr appetitlich aussehen, meinem Essverhalten, erst einmal die einzelnen Komponenten nicht zu mischen, entgegen kommen und kalte Soßen überraschend (für mich) gut zu warmen Zutaten passen. Daher hab ich entschieden, ich mag Bowls!

Im Prinzip ist es so simpel, dass es nicht mal ein Rezept braucht: Ihr nehmt einfach die Lebensmittel, die ihr gerne (in Kombination) esst, gart sie und gebt sie nebeneinander in eine Schlüssel/Schale, dazu ein Dressig/Sößchen eurer Wahl, fertig ist die Buddha Bowl oder wie auch immer ihr euer Gericht nennen mögt!

Es gäbe aber natürlich keinen Blogeintrag, wenn ich nicht doch eine kleine Inspiriation geben möchte.


Zutaten

  • 120 g Quinoa
  • 1 Brokkoli
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Glas/Dose Kichererbsen (400g)
  • 1 Avokado
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 – 5 Blätter Salbei, frisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Paprikapulver
  • Cayennepfeffer

 

Topping z. B.

  • verschiede Nüsse oder Kerne
  • Rosinen oder Cranberries

Zubereitung

  1. Kichererbsen in ein Sieb gießen und durchspülen. Anschließend gut abtropfen lassen. In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer nach gewünschter Schärfe und 1 EL Olivenöl mischen. Süßkartoffel gut abbürsten oder schälen und in grobe Stücke schneiden. Auf ein Blech legen, mit Salz und Pfeffer würzen, 1 EL Olivenöl darüber geben. Beides auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten und bei 180 °C für 20 – 25 min im Ofen garen. Die Süßkartoffel soll weich, aber nicht matschig und die Kichererbsen knackig werden.
  2. Die Bitterstoffe aus dem Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser heraus waschen. In einem Topf mit 240 ml Wasser kurz aufkochen und dann für ca. 12 min leicht köcheln lassen. Anschließen von der Hitze nehmen und weitere 10 min quellen lassen.
  3. Die Brokkoliröschen auslösen und in ausreichend Salzwasser für 7 – 10 min bissfest garen.
  4. Die Avokado halbieren und die eine Hälfte zusammen mit dem Sojajoghurt, dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und den Salbeiblättern in einem Mixer zu einem cremigen Dressing pürrieren. Ggf. noch etwas Wasser oder Öl dazu geben, wenn das Dessing noch nicht die gewünschte Konsistenz hat.
  5. Die andere Avokadohälfte in schmale Streifen schneiden.
  6. Wenn alle Zutaten gar sind, in einer „Bowl“ anrichten, nach Wunsch noch mit Toppings bestreuen und genießen!

 

Tipp: Auch Reste vom Vortag lassen sich super in einer Bowl kombinieren!

 

Buddha Bowl vegan

English recipe

Buddha Bowl

with Quinoa, roasted chick peas, sweet potato and avocado-sage-dressing


Ingredients

  • 120g quinoa
  • 1 broccoli
  • 1 sweet potato
  • 1 glass / tin chickpeas (400g)
  • 1 avocado
  • 2 tablespoons soy yogurt
  • 1 tablespoon lemon juice
  • 3-5 sage leaves, fresh
  • salt
  • pepper
  • 2 tbsps olive oil
  • paprika powder
  • cayenne pepper

 

toppings e.g.

  • various nuts or seeds
  • raisins or cranberries

 

Instructions

  1. Pour chickpeas in a sieve and rinse. Then drain well. Mix in a bowl with salt, pepper, paprika, cayenne pepper and 1 tablespoon olive oil. Scrub sweet potato well or peel and cut into chunks. Place on a plate, season with salt and pepper, add approximately 1 tablespoon olive oil over it. Spread both the sweet potato and the chick peas on a tray lined with baking paper and put it in the oven for 20-25 minutes at 180 ° C . The sweet potato is supposed to get soft but not mushy and the chickpeas should become crispy.
  2. Wash quinoa in a sieve under running water to get rid of the bitterness. Bring to a boil with 240 ml water and let simmer for about 12 minutes. Take from the heat and let soak for another 10 minutes.
  3. Cut the broccoli into florets and cock in salted water for 7 – 10 min until al dente.
  4. Halve the avocado and puree one half with the soy yogurt, lemon juice, salt, pepper and sage with a blender into a creamy dressing. If necessary, add some water or oil if doesn’t have the desired consistency yet.
  5. Cut the other half of the avocado into strips.
  6. When all the ingredients are cooked, place in a bowl, sprinkle some toppings if you like and enjoy your Buddha Bowl!

 

Tip: leftovers from the previous day can be super combined in a Bowl!

 

Buddha Bowl Brokkoli, Kichererbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.