Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

Erdbeer-Tiramisu

mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

 

„Wie ist das gemeint, Rezept mit Erdbeeren?“ Erdbeeren an sich sind doch schon ein Gedicht. Da brauche ich gar nichts mehr dazu… Vor allem, wenn die Erdbeeren vom Feld neben an oder aus dem eigenen Garten kommen. 

Aber mal ehrlich – bei mir läuft der Erdbeer-Kauf tatsächlich so ab: Ich laufe auf dem Heimweg von der U-Bahn bei einem Gemüsehändler vorbei, dort riecht es so gut nach Erdbeeren, dass ich nicht vorbei gehen kann. Also wird ein Schälchen gekauft und angefixt von dem Geruch wird erstmal das halbe Schälchen Erdbeeren aufgegessen. Am nächsten Morgen zum Frühstück kommt dann der Rest ins Frühstück, zum Beispiel in den Porridge oder als Topping auf Pfannkuchen.

Wo sind also nun die Erdbeeren, mit denen ich ein Rezept umsetzen könnte? Also gleich nachkaufen und dieses Mal widerstehen! Denn ich möchte euch ja inspirieren, euch in der Küche auszuprobieren und zeigen, wie lecker die vegane Küche sein kann. Da ist mein Anspruch ein etwas anderer als nur Erdbeeren auf einen Teller zu legen. 

Mit Zutaten wie Ei und Mascarpone ist Tiramisu ein Dessert, das ziemlich weit weg davon ist, vegan zu sein. Aber zum Glück lassen sich viele Dinge recht einfach ersetzen oder abwandeln. Muss ja nicht immer eine Kopie der Originals sein. 

Mit diesem Erdbeer Tiramisu habe ich nicht wirklich den Anspruch, ein Original Tiramisu exakt zu replizieren. Vielmehr habe ich mich vom Konzept von Tiramisu – in Kaffee getränkter Teig wird im Wechsel mit einer hellen Creme geschichtet und mit Kakaopulver abgerundet – inspirieren lassen.

Heraus kommt ein sommerliches Dessert mit fruchtig-süßen Erdbeeren, ganz ohne Ei und Milchprodukte. 

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

 

Abwandlungen: Glutenfrei, zuckerfrei, andere Früchte
  • Da ich den Teig (beim Tiramisu Löffelbiskuit) selbst backe, könnt ihr das Dessert ganz einfach auch glutenfrei abwandeln. Dafür statt dem Dinkelmehl, das ich verwende, glutenfreies Mehl (z.B. Kokosmehl, Buchweizenmehl) verwenden.
  • Frei von Industriezucker ist das Erdbeer-Tiramisu ebenfalls. Auf Süßungsmittel habe ich aber nicht verzichtet, weil es für mich in diesem Fall einfach dazu gehört, dass das Ganze süß schmeckt.
  • Wenn du das Rezept außerhalb der Erdbeer-Saison machen willst, kannst du die Erdbeeren natürlich auch einfach weglassen oder durch andere oder durch gefrorene Früchte ersetzen.

 

Aufwand/Zeit:
  • Die reine Zubereitungszeit beträgt eine knappe viertel Stunde.
  • Da die Cashews für mindestens 6 Stunden eingeweicht werden, dauert dieses Tiramisu in Summe etwas länger. Wenn du aber schon am Vorabend weißt, dass du es am nächsten Tag machen möchtest, dann pack die Cashews in ein verschließbares Glas, Wasser darauf und über Nacht in den Kühlschrank.
  • Ansonsten ist noch die Kühlzeit nach dem Schichten zu berücksichtigen: Ich würde dir empfehlen, das Erdbeer-Tiramisu nochmal eine halbe Stunde zu kühlen, nachdem du es zubereitet hast.

 

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

 

Musik zum Rezept: Com Truise – When Will You Find the Limit…

„Elektronisch & enspannt“ das ist der Name einer meiner Spotify Playlists. Denn als Hintergrundmusik genieße ich meine Elektro-Mukke gerne entspannt. Com Truise ist der Inbetriff davon.

Wenn du die Beschreibung seiner Musik z.B. auf Sportify liest, wird das nochmal deutlich: „bass-heavy tracks that are sludgy but leavened with bright synthesizer melodies“. Die Stichworte „bass-heavy“ und „sludgy“ beschreiben genau das, was ich daran so mag. Der Twist ist für mich das Elektronische, also die „synthesizer melodies“, denn „bass-heavy“ und „sludgy“ sind Begriffe, die einen Großteil meiner Lieblingsmusik beschreiben können.

Com Truise – When Will You Find the Limit…

 

Rezept für Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

Rezept drucken
Erdbeer-Tiramisu
Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Cashew-Mascarpone
Schoko-Biskuit-Teig
Außerdem
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Cashew-Mascarpone
Schoko-Biskuit-Teig
Außerdem
Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone
Anleitungen
  1. Die Cashews in ein Sieb abgießen und zusammen dem Sojajoghurt, Wasser, Zitronensaft sowie einen bis zwei EL Agavendicksaft, je nach gewünschter Süße, in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  2. Die Zutaten des Schoko-Biskuit-Teigs mischen, dünn auf ein Blech streichen (ca. 1/2 cm) und 10-12 min bei 200 Grad backen. Anschließend etwas abkühlen lassen und in vier gleich große Stücke schneiden.
  3. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Stücke der gewünschten Größe schneiden.
  4. In je ein Glas einen der "Schoko-Biskuit-Kekse" geben, dafür in Stücke brechen. Anschließend 1 EL kalten Kaffee und und 1,5 EL der Cashew Mascarpone darüber geben. Nun jeweils ca. 1/2 TL Kakaopulver auf die Cashew Creme streuen und die Erdbeeren auf die beiden Gläser verteilen. Evtl. wenige Erdbeeren für das Topping zurück halten. Nun geht es wieder mit Keks weiter: Die letzten beiden Kekse in die Gläser geben, wieder jeweils einen EL Kaffee darüber geben, sodass der Teig schön durchweicht, nochmals Cashew Mascarpone auf den Teig und nun entweder Schokosplitter darauf steuen oder nochmals Kakaopulver.
  5. Das Erdbeer-Tiramisu nun für ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Dann kann es zum Servieren noch mit Erdbeeren dekoriert werden.

Erdbeer-Tiramisu mit Schoko-Biskuit-Teig und Cashew-Mascarpone

Kommentar verfassen

Translate »