Kabuli Palau schnelle Variante

quick Kabuli Palau - afghan national dish | schnelle Variante des afghanischen Kabuli Palau

Kabuli Palau (vegan)

schnelle, vegane Variante mit Spinat

quick Kabuli Palau - afghan national dish | schnelle Variante des afghanischen Kabuli Palau

Was ist Kabuli Palau nun eigentlich?

Kabuli Palau ist mit Gewürzen gegarter Basmatireis, der zusammen mit karamelisierten Karotten und Rosinen sowie gerösteten Mandelsplittern serviert wird. Wichtig ist dabei, dass der Reis schön locker und keineswegs klebrig ist. Dazu gibt es häufig mit Spinat Knoblauch und Zwiebel oder Lauch.

Im ersten Moment hört sich vielleicht nicht so wahnsinnig spannend an, aber die Gewürze und die Zusammenstellung sind es, die dieses Gericht ausmachen. Es ist wirklich so lecker!

Meine Variante ist nicht nur im Hinblick durch seine Fleischlosigkeit anders als das Original, sondern auch deutlich schneller. Traditionell wird der Reis vor dem Garen zeitlich zwischen 1 h und über Nacht in Wasser eingeweicht und auch die anschließende Zubereitung von selbigem nimmt über eine halbe Stunde in Anspruch. Ich habe die Vorgehensweise ausprobiert und finde, dass die schnelle Version der schnelleren in nichts nachsteht, daher natürlich von nun an nur noch der Quickie für mich. Ich freue mich aber über Anregungen von Menschen mit afghanischer Kocherfahrung!

 

Musik zum Rezept:
Zum Kabuli Palau gibt es 90er Jahre Grunge von den Stone Temple Pilots, die haben letztes Jahr das Album Core remastered und darauf ist der melancholische Klassiker zu finden:
Stone Temple Pilots – Only Dying

  quick Kabuli Palau - afghan national dish | schnelle Variante des afghanischen Kabuli Palau   

Rezept für Kabuli Palau

Kabuli Palau (vegan) - schnelle Variante
Serves 4
Das afghanische Gericht Kabuli Palau in einer schnellen, veganen Variante. Dazu gibt es knoblauchigen Spinat.
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Reis
  1. 150 g Basmatireis
  2. 300 ml Wasser
  3. 50 g Tomatenmark
  4. 2 EL Olivenöl
  5. 1 EL Instant Gemüsebrühe
  6. 1/2 TL Salz
  7. 1/2 TL Pfeffer
  8. 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  9. 1 TL gemahlener Koriander
  10. 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  11. 1 Messerspitze Zimt
  12. 1 Messerspitze gemahlene Nelke
  13. 1,5 TL gemahlene Muskatnuss
Topping
  1. 2 Karotten (ca. 200 g)
  2. 60 g Rosinen
  3. 1 EL Öl
  4. 2 EL brauner Zucker
  5. 50 g Mandelstifte
Spinat
  1. 800 g TK Spinat
  2. 200 g Lauch
  3. 2 Zehen Knoblauch
  4. 1 EL Öl
  5. 1/2 TL Koriander
  6. 1 Messerspitze Kreuzkümmel
  7. 1 Messerspitze Chiliflocken (oder mehr)
  8. Salz, Pfeffer
Instructions
  1. Wasser in einen Topf geben und Tomatenmark, Garam Masala, Olivenöl, Instant Gemüsebrühe und Salz einrühren, den Reis dazu geben und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Platte auf die niedrigeste Stufe schalten und bei geschlossenem Deckel gar kochen (ca. 15 min).
  2. Lauch halbieren und in schmale Streifen schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und den Lauch darin ca. 10 min bei mittlerer Hitze anbraten, dann den gehackten Knoblauch dazu geben und kurz mit andünsten. Anschließend den gefrohrenen Spinat dazu geben und auftauen und warm werden lassen. Mit Koriander, Kreuzkümmel, Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Karotten schälen, in schmale Streifen schneiden und in einer Pfanne in ca. 1 EL Öl für 5 min anbraten, dann die Rosinen dazu geben und warm werden lassen. Abschließend mit Zucker betreuen und karamelisieren lassen.
  4. Die Mandeln in einer Pfanne ohne öl für ca. 4 min leich anrösten bis es duftet.
  5. Den Reis mit Karotten, Rosinen und Mandelsplittern als Topping anrichten.
Notes
  1. Statt der einzelnen Gewürze könnt ihr den Reis auch mit Garam Masala (Gewürzmischung) würzen. Das schmeckt allerdings je nach Hersteller etwas anders. Wenn ihr selbst würzt, habt ihr den Geschmack in der Hand.
Mangold & Muskat http://mangoldmuskat.de/

quick Kabuli Palau - afghan national dish | schnelle Variante des afghanischen Kabuli Palau

Kommentar verfassen

Translate »