Banana Pancakes  (vegan)

vegane Bananen Pancakes

 

Am Wochenende mit leckeren Pancakes und Ahornsirup aufstehen, was gibt es Besseres?

Aber wie gelingen Pancakes oder Pfannkuchen auch ohne Ei? Ganz einfach: Wir verwenden Banane! Das Ei dient in Pfannkuchen zum Binden des Teiges, das erreichen wir aber auch mit Bananen. Für die Fluffigkeit sorgt das Backpulver.

Ihr habt schon versucht, vegane Pancakes zu machen und sie sind nicht gelungen?

Ich bin selbst auch schon an diversen Rezepten schier verzweifelt, habe jetzt aber den Dreh raus!

Nach meiner Erfahrung ist es wichtig, dass der Teig dickflüssig ist und ihr beim Anbraten einen Deckel verwendet. Durch den Deckel und dadurch, dass der Teig an sich schon dickflüssig ist, wird er oben schneller fest. Das hilft euch ungemein beim Umdrehen. Ist der Teig oben noch flüssig, wenn die Pancakes auf der Unterseite schon bräunlich werden, ist das Wenden ziemlich tricky. Außerdem entweicht die Hitze nicht nach oben und das sorgt dafür, dass die Pancakes schöner aufgehen. Also nicht den Deckel vergessen!

– English recipe down below. Click here! –

 

Diese Banana Pancakes sind

fluffig

sättigend

reich an Kalium

reich an Magnesium

vegan

 

vegane Bananen Pancakes

Banana Pancakes
Serves 2
vegan
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 2 reife Bananen
  2. 240 ml Pflanzenmilch
  3. 140 g Weizenmehl
  4. 40 g Haferflocken
  5. 1 TL Backpulver
  6. 1 Prise Salz
  7. etwas neutrales Pflanzenöl zum Anbraten
Topping
  1. Ahornsirup
  2. Früchte
Instructions
  1. Die beiden Bananen mit der Pflanzenmilch pürieren.
  2. Mehl, Haferflocken, Backpulver und die Prise Salz unterrühren und den Teig für ein paar Minuten quellen lassen.
  3. Öl in der Pfanne erhitzen und mit einem Schöpflöffel jeweils so viel Teig in die Pfanne geben, dass Pfannkuchen mit einem Durchmesser von ca. 10 cm entstehen. Auf mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel für etwa 3-5 Minuten anbraten. Dass die Pfannkuchen reif zum Umdrehen sind, seht ihr daran, dass an der Oberseite Löcher entstehen und der Teig auch oben langsam fest wird. Umdrehen, auf der zweiten Seite geht es dann schneller.
  4. Mit Ahornsirup und Früchten eurer Wahl servieren.
Mangold & Muskat http://mangoldmuskat.de/

Macht euch hübsches Geschirr eigentlich auch so glücklich wie mich? Ich bin ganz verliebt in meine Teller und Tassen von House Doctor. Wenn ihr auch immer auf der Suche nach neuem Geschirr seid, unter der Rubrik Kochen & Backen bei Netzshopping lässt sichs in der Hinsicht gut stöbern.


Musik zum Rezept:
The XX – Chained
Weil die entspannte Musik von The XX für mich genau die richtige Wahl als Begleitung eines ausführlichen Frühstücks darstellt.

Kommentar von meinem Freund:
Darf man die alle auf einmal essen?


English Recipe

banana pancakes
Serves 2
vegan
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Prep Time
5 min
Cook Time
10 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 2 ripe bananas
  2. 240 ml of dairy free milk
  3. 140 g wheat flour
  4. 40 g oatmeal
  5. 1 tsp Baking powder
  6. 1 pinch of salt
  7. Some neutral vegetable oil for frying
Topping
  1. Maple syrup
  2. fruit
Instructions
  1. Blend the two bananas with the plant milk.
  2. Stir in the flour, the oatmeal, the baking powder and the pinch of salt, and rest the dough for a few minutes.
  3. Heat the oil in the pan and add as much dough into the pan so you get a pancake of approx. 10 cm diameters. Cook on medium heat with the lid closed for about 3-5 minutes. You know the pancakes are ready to be turn, when on the pancake gets little holes. Turn, on the second side the pancake cooks faster.
  4. Serve with maple syrup and fruits of your choice.
Mangold & Muskat http://mangoldmuskat.de/
Dieser Blogbeitrag wurde unterstützt durch FoundersLink.

3 Comments

  1. Ich liebe Pancakes! Sehr lecker 🙂
    Liebste Grüße
    Kerstin

    https://littlenecklessmonsterfood.wordpress.com/

  2. Die Pancakes sehen super aus. Ich bin bis jetzt noch gar nicht auf die Idee gekommen in den Teig Bananen zu geben, dabei liebe ich diese in Keksen und Kuchen. Sehr gute Idee…=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.