Schokokusstorte (vegan)

ohne Schokoküsse
(auch Mohrenkopftorte oder Negerkusstorte genannt)

ich präsentiere eine vegane Variante einer Schokokusstorte

Politisch korrekt nennen wir diese Torte natürlich Schokokusstorte, weil sie in meiner Kindheit aber so hieß und zugegebenermaßen auch wegen Google sind zusätzlich die Namen Mohrenkopftorte oder Negerkusstorte vertreten. Kennt ihr diese Torte? Es war die Lieblingstorte meiner Kindheit!

Als ich meine Eltern vor kurzem besucht habe, hat meine Mutter sie für einen Besuch bei Freunden zubereitet. Da kamen die Kindheitserinnerungen hoch und ich hatte den Geschmack wieder ganz genau im Mund und dachte: Challenge accepted – die bekomme ich auch vegan hin, ohne Schokoküsse, aber mit gleichem Geschmack.

Ein konkreter Plan war sofort da: Veganen Biskuitteig kann ich, check, für die sahnige, leich säuerliche Creme kombiniere ich Schlagfix mit Quark und Zitronensaft, Zartbitter-Schoko-Splitter für die Illusion von zerstoßenen Schokoküssen, check, Mandarinen, check, Waffeln als Deko… wird sich schon was Veganes finden. Gesagt, getan.

Natürlich fehlt ohne Schokoküsse auch das Schauminnere, das man normaleweise der Sahnemasse beigefügt wird. Daher weicht die Konsistenz hier leicht ab, aber geschmacklich sag ich euch…. !!!


Kommentar von meinem Freund¹: Ich würde am liebsten gleich drei Stücke essen, aber es ist schon so spät… (gegen 22.30 Uhr)

Musik zum Rezept²: Sasha – I feel lonely
Passend zu den Kindheitserinnerungen, die bei mir durch die Torte hoch kommen, gibt es auch ein Lied aus alten Zeiten. Mitwippen beim Tortenverzehr garantiert.

 

– English recipe down below. Click here! –

 

ein Stück vegane Schokokusstorte

1 Torte (18 cm Durchmesser) | 35 min + 1h | mittel

 

Veganer Biskuitteig

Zutaten

  • 225 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 250 ml Sprudelwasser (spritzig, nicht medium)
  • 50ml neutrales Pflanzenöl (z. B. Rapsöl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • eine Messerspitze Vanille

 

Zubereitung

  1. Zunächst verrühren wir alle trockenen Zutaten mit einem Schneebesen, sodass eventuelle Klümpchen zerfallen. Das erspart uns das Sieben.
  2. Anschließend werden das Öl und das Wasser untergerührt.
  3. Kuchenteig in die eingefettete Kuchenform geben und auf 180°C für 25 – 30 min backen. Nach 25 min könnt ihr mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen bereits fertig sind (wenn kein Teig am Stäbchen klebt) und sie ggf. für weitere 5 min backen.
  4. Vor dem Weiterverarbeiten abkühlen lassen.

 

Vegane Sahne-Creme

Zutaten

  • 100 ml vegane Schlagsahne (z. B. Schlagfix)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 100 g veganer Quark (z. B. von Alpro)
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 3 EL Zartbitterschoko-Splitter

 

Zubereitung

  1. Die Sahne mit dem Sahnesteif mit einem Rührgerät steif schlagen.
  2. Nun den veganen Quark unterheben. Sollte dieser sehr fest sein, rührt ihn zunächst in einem extra Gefäß glatt, bevor ihr ihn unter die Sahne hebt.
  3. Den Puderzucker, die Vanille, Zitronensaft und die Schokosplitter dazugeben und verrühren.

 

Die letzten Schritte zur Schokokusstorte

Weitere Zutaten

  •  1 kleine Dose Mandarinen (Abtropfmenge 175 g)

 

Deko (optional)

  • frische Mandarine in Scheibchen
  • vegane Waffeln
  • etwas Minze oder Zitronenmelisse

 

Zubereitung

  1. Den abgekühlten Kuchenteig längs halbieren und auf der unteren Hälfte die Mandarinenstückchen verteilen. Anschließend ca. 1/3 der Sahne-Creme darüber verteilen.
  2. Die zweite Kuchenhälfte oben drauf setzen und mit der restlichen Sahne-Creme überziehen. Die Schokokusstorte für mind. eine Stunde kalt stellen.
  3. Vor dem Servieren dekorieren.

 

Sagt mir, wie euch meine vegane Variante einer Schokokusstorte geschmeckt hat!

Ausschnitt aus Zeitschrift Original Schokokusstorte
vegane Variante einer Schokokusstorte mit Mandarinen und Sahne-Quark-Creme

Nebeneinander: Schokokusstorte – Vorlage (links: Ausschnitt aus irgendeiner Zeitschrift archiviert in der Rezeptesammlung meiner Mutter) und Nachbildung (rechts)

 

English Recipe

Hello English speaking folks! I have no idea if this cake is a thing wherever you live and if the name fits anyhow… Quick research showed me that there are different variations of chocolate-coated marshmallow treats around the world but I couldn’t find anything about cakes made of it. They are quite popular in Germany where I live and look like this. My mother used to make a cake using those treats and as there a tuns of German recipes for these kind of cakes on the internet, it appears to me, this cake type is more or less known in German.

Well… as the treats themselves are not vegan, there is no vegan way (at least that I know of) to make this cake with the treats. But what I did, is, recreate the taste because it was my favourite cake in my childhood. As far as my taste buds go, I came very close. And as far as my boyfriend is concerned the cake is pretty delicious. So see for yourself.

 

chocolate-coated marshmallow treat cake

 

1 cake (18 cm diameter) | 35 min + 1h | medium

 

Vegan bisquit/sponge mixture dough

Ingredients

  • 225 g all purpose flour
  • 170 g of sugar
  • 250 ml of sparkling water
  • 50ml neutral vegetable oil (e.g. rapeseed oil)
  • 1 packet of baking soda
  • A pinch of vanilla

 

Instructions

  1. Start off my mixing all the dry ingredients with a whisk to get rid of any lumps. This saves us the sieving.
  2. Stir in oil and the water.
  3. Pour the batter into a greased cake pan and bake at 180 ° C for 25 – 30 min. After 25 min you can test with a wooden stick whether the cake is already done (if no dough sticks to the stick) and bake it for a further 5 min if neccessary.
  4. Allow to cool before processing.

 

Vegan cream

Ingredients

  • 100 ml vegan whipped cream
  • 1 packet of cream stabilizer
  • 100 g of vegan quark/curd
  • 1 tbsp powdered sugar
  • 1 tbsp lemon juice
  • 1 pinch vanilla
  • 3 tbsp dark chocolate chips

 

Instructions

  1. Beat the cream and the cream stabilizer with a hand mixer.
  2. Fold in the Vegan Quark. If this is very firm, stir it first in an extra vessel before you add it in with the cream.
  3. Add the powdered sugar, the vanilla, the lemon juice and the chocolate chips and stir.

 

Final steps

Further ingredients

  • 1 small can of tangerine (drained 175 g)

 

Deco (optional)

  • Fresh tangerine in slices
  • vegan waffles
  • some mint or lemon balm leafs

 

Instructions

  1. Cut the cooled cake dough lengthways in half and spread the pieces of tangerine on the lower half. Then spread about 1/3 of the cream over top.
  2. Place the second cake half on top and cover with the remaining cream cream. Cool in refrigerator for at least one hour.
  3. Decorate before serving.

 

eine leckere vegane Variante einer Schokokusstorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.