Buddha Bowl (vegan) Herbst-Winter-Edition

Buddha Bowl vegan mit Kürbis, Mangold und Quinoa

Buddha Bowl (vegan)

Herbst-Winter-Edition mit Mangold und Kürbis

Buddha Bowl vegan mit Kürbis, Mangold und Quinoa

 

Was eine Buddha Bowl ist, weiß ich eigentlich noch immer nicht. Was ich aber sagen kann: Ich mag es auch gerne mal, die Bestandteile eines Essens eher getrennt und damit für sich stehen zu lassen. Außerdem sind Bowls super, um Reste aufzubrauchen.

Heute habe ich eine Herbst-Winter-Edition zusammengestellt: Bunter Quinoa, buttriger Kürbis, herber Mangold und die crunchy Kichererbsen für eine ordentliche Portion Eiweis dürfen natürlich nicht fehlen.

 

– English recipe down below. Click here! –

 


 

Kommentar von meinem Freund¹: Wie werden die Kichererbsen denn so crunchy?

Musik zum Rezept²: Blue Sky Black Death – Our Hearts of Ruin
Weil die Musik atmosphärisch und unaufdringlich ist und damit super zu so einem leichten Gericht passt. So wie die Bowl diverse Geschmacksrichtungen und Konsistenzen kombiniert, sorgen auch Blue Sky Black Death mit ihrer Musik für einen ausgefallenen Mix, der sich schwer in eine Schublade stecken lässt.

 


 

4 Portionen | 10 min + 20 min | leichte Küche

Zutaten

  • 200 g (bunter) Quinoa
  • 1 Mangold (ca. 500 g)
  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)
  • 1 Glas/Dose Kichererbsen (400g)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss
  • Paprikapulver
  • Cayennepfeffer

 

Für das Dressing

  • 6 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Sesamöl (alternativ: Olivenöl)
  • 1/2 TL Salz
  • eine Prise Pfeffer
  • 1 EL gehackter Schnittlauch

 

 

Zubereitung

  1. Kichererbsen in ein Sieb gießen und durchspülen. Anschließend gut abtropfen lassen. In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer nach gewünschter Schärfe und 1 EL Olivenöl mischen. Kürbis halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Auf ein Blech legen, mit Salz und Pfeffer würzen, 1 EL Olivenöl darüber geben. Beides auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten und bei 180 °C für 20 – 25 min im Ofen garen. Der Kürbis soll zart, aber nicht matschig und die Kichererbsen knackig-kross werden.
  2. Die Bitterstoffe aus dem Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser heraus waschen. In einem Topf mit 240 ml Wasser kurz aufkochen und dann für ca. 12 min leicht köcheln lassen. Anschließen von der Hitze nehmen und weitere 10 min quellen lassen.
  3. Den Mangold waschen und die Stiele in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden, das Grün muss nicht so fein geschnitten werden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Mangold darin für ca. 8 min dünsten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  4. Alle Zutaten für das Dressing gut verrühren.
  5. Wenn alle Zutaten gar sind, in einer Schale anrichten.

 

¹Da ich mit meinem Freund zusammenlebe, isst er eigentlich immer mit. Ab sofort werde ich ihn immer um seinen (un)qualifizierten Kommentar zum jeweiligen Gericht bitten. Kann sein, dass er sagt, wie er das Gericht fand oder irgendeinen Spruch liefert, der ihm gerade auf den Lippen lag. Mehr zum Thema unter About.

²Für mich gehört Musik zu allem. Daher werde ich euch nun zu jedem Rezept auch einen Musiktitel nennen. Die Verbindung zum Rezept kann sein, dass ich das Lied beim Kochen oder Essen gehört habe oder der Song ist total random. Mehr zum Thema unter About.

 

English Recipe

vegan buddha bowl

fall/winter edition with swiss chard and pumpkin

4 portions | 10 min + 20 min | light

 

Ingredients

  • 200 g (three colored) quinoa
  • 1 swiss chard (ca. 400 g)
  • 1 hokkaido pumpkin (ca. 600 g)
  • 1 glass / tin chickpeas (400 g)
  • 1 tsp salt
  • 1/2 tsp pepper
  • 2 tbsps olive oil
  • 1/2 tsp ground nutmeg
  • paprika powder
  • cayenne pepper to taste

 

for the dressing

  • 6 tbsp soy yogurt
  • 1 tbsp lemon juice
  • 1 EL sesame oil (alternatively: oliveoil)
  • 1/2 tbsp salt
  • 1 pinch of pepper
  • 1 tbsp chopped chives

 

Instructions

  1. Pour chickpeas in a sieve and rinse. Then drain well. Mix in a bowl with salt, pepper, paprika, cayenne pepper and 1 tablespoon olive oil. Wash the pumpkin, cut in half, take out the seeds and cut into chunks. Place on a plate, season with salt and pepper, add approximately 1 tablespoon olive oil over it. Spread both the pumpkin and the chick peas on a tray lined with baking paper and put it in the oven for 20-25 minutes at 180 ° C . The pumpkin is supposed to get soft but not mushy and the chickpeas should become crispy.
  2. Wash quinoa in a sieve under running water to get rid of the bitterness. Bring to a boil with 240 ml water and let simmer for about 12 minutes. Take from the heat and let soak for another 10 minutes.
  3. Wash the chard and cut the stalks in strips of approximately 0.5 cm width, the green does not have to be cut as finely. Heat some oil in a frying pan and fry the chard for about 8 minutes. Season with salt, pepper and nutmeg.
  4. Mix all the ingredients for the dressing well.
  5. When all the vegetables are cooked, place in a bowl and serve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.