Vegane Pho

vegane Pho vietnamesische Suppe

Vietnamesische Pho in veganer Variante mit Baby Pak Choi, Pilzen und Sprossen. Kräftige Brühe, knackiges Gemüse und sättigende Reisnudeln.

 

vegane Pho vietnamesische Suppe 

Leider war ich noch nie in Vietnam und doch schwärme ich so für das Essen! Zu meinen Lieblingen gehört neben Reisnudelsalat vor allem Pho, eine Suppe, die nicht so ausgesprochen wird, wie man denkt. Die Suppe besteht aus einer kräftigen (im Original Rinder-)Brühe, die recht lange geköcheln muss, Reisnudeln, Zwiebeln, Koriandergrün, Chilis, Limettenspalten sowie eventuellen weiteren Zutaten.

Inspiriert haben mich zu diesem Rezept natürlich Besuche in vietnamesischen Restaurants, in denen ich vorzügliche vegane Phos gegessen habe. Dazu gehören unter anderem das Restaurant Pho in London und Ja Mai in München. Die Suppe wärmt so schön und schmeckt gleichzeitig würzig, aber auch frisch.

 

vegane Pho im Pho in London

Pho im Londoner Restaurant Pho

 

Da mir in diesen Restaurants leider nicht das Hausrezept ausgehändigt wurde, habe ich ein bisschen recherchiert, wie andere das so machen und rumprobiert. Mein Rezept hat dabei keinen Anspruch auf Authentizität. Es ist einfach eine Variante, die mir sehr gut schmeckt. Weshalb ich sie auch dir ans Herzen legen kann.

Um auch in der veganen Variante eine starke Brühe zu produzieren, verwende ich Knoblauch, Ingwer, Misopaste und Gemüsebrühpulver. Als Suppeneinlage kommen zum Einsatz: Reisnudeln, Zwiebeln, Pilze, Pak Choi, Sprossen und Koriander. Verfeinert wird die Suppe mit Limette, dadurch wirkt sie leichter und frisch, sowie Sriracha für eine kleinen Schäfekick.

Abwandlungen verschiedenster Art sind denkbar. So passt Minze beispielsweise wunderbar in die Suppe, Tofu wird auch häufig verwendet.

Lasst es mich wissen, wenn ihr das Rezept ausprobiert!

 

Rezept für vegane Pho

Pho mit Pak Choi, Pilzen und Sprossen

vietnamesische Pho Suppe, vegan. Pho wird normalerweise mit einer Rinderbrühe gemacht und enthält zusätzlich Fleisch. Die Brühe kann aber durch eine Gemüsebrühe ersetzt werden. Rein kommen allerlei Veggies und Kräuter. Richtig lecker!
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gesamtzeit35 Min.
Gericht: Suppe
Kategorie: vegan
Portionen: 4

Zutaten

Für die Brühe

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 TL Misopaste
  • 2 EL Gemüsebrühe Pulver
  • 2 Frühlingsszwiebeln der weiße Teil der Stiele
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Stück Ingwer ca. 1 cm
  • 1,2 l Wasser

Suppeneinlage

  • 300 g Pak Choi
  • 250 g Shitake alternativ: braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Sprossen z. B. Mungobohnenkeimlinge
  • 200 g Reisnudeln
  • 1 Bund Koriander frische
  • 1 Limette
  • 2 TL Olivenöl

optionales Topping

  • 1 TL Sriracha pro Portion
  • etwas Chili frisch
  • Sesam
  • 2 Frühlingszwiebeln das Grün

Zubereitung

  • Knoblauch und Ingwer in dünne Streifen schneiden, zusammen mit den weißen Teilen der Frühlingsszwiebeln, Wasser, Misopaste, Gemüsebrüh-Pulver und Pfeffer in eine Topf geben. Die Brühe für 10 min köcheln lassen.
  • Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten (in der Regel mit heißem Wasser überbrühen, ziehen lassen, durch ein Sieb abgießen).
  • Pak Choi waschen und schneiden. Soll er besonders schön aussehen, dann nur längs halbieren. Soll er einfach zu essen sein, dann der Breite nach in Streifen schneiden.
  • Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Pilze putzen und in Streifen schneiden.
  • Pak Choi für 5 – 8 min in einer Pfanne mit heißem Öl dünsten. Anschießend aus der Pfanne nehmen, etwas Öl nachhießen und die Zwiebel und Pilze darin für ebenfalls 5 min von beiden Seiten anbraten.
  • Sprossen waschen, Koriander zupfen und waschen.
  • Zuletzt das gegarte Gemüse mit der Brühe, den Sprossen, Koriander, Saft einer 1/4 Limette pro Portion anrichten. Abgerundet wird die Pho mit ein paar Ringen Frühlingszwiebel und einem Spritzer Sriracha (beides optional), andere Toppings sind natürlich denkbar.
Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

Musikempfehlung: Neon Indian – Fallout

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Wenn mit mal nach elektronischer, aber gechillter Musik ist, dann greife ich richtig gerne auf die amerikanische Band „Neon Indian“ zurück. Besonders gern mag ich das Album „Era Extraña“, das schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. 

Neon Indian – Fallout

 

vegane Pho vietnamesische Suppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating