Go Back

Vegane Krapfen oder Berliner

Leckere vegane Krapfen oder Berline aus einem einfachen, klassischen Hefeteig. Mit Marmeladen-Füllung und Puderzucker. Einfaches Rezept, nach Belieben abwandelbar.
Gericht Gebäck
Keyword vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 8 Portionen

Zutaten

Für den Teig

  • 330 g Mehl
  • 100 ml Wasser lauwarm
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 50 ml Öl neutral

Außerdem

  • Marmelade zum Füllen z.B. Hagebutte
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • 500 ml Öl zum Frittieren

Anleitungen

  • Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Trockene Zutaten mischen, flüssige Zutaten unterrühren und nun für 3-5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten (am einfachsten geht das mit einer Küchenmaschine).
  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch abgedeckt für eine halbe Stunde gehen lassen.
  • Den Teig nochmal kneten und dann in 8 gleichgroße Teile teilen. Daraus Kugeln formen und auf einen Backpapier legen und etwas flach drücken. Nun nochmals für eine halbe Stunde gehen lassen.
  • Öl zum Frittieren erhitzen. Mit einem Holzstäbchen oder einem Thermometer die Temperatur prüfen. Am Holzstäbchen sollten sich Bläschen bilden, allerdings sollte der Herd nicht auf höchster Stufe stehen. Bei mittlerer Hitze für ca. 4 Minuten je Seite oder bis eine goldbraune Farbe erreicht ist, frittieren. Dabei nur so viele Krapfen auf einmal in den Topf (oder die Fritteuse) geben, dass sie noch frei schwimmen können.
  • Sobald beide Seiten goldbraun sind, das überschüssige Fett auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Die abgekühlten Krapfen mithilfe eines Spritzbeutels mit Marmelade füllen und mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Am besten schmecken die Krapfen am gleichen Tag.