Go Back
+ servings
vegan Gefüllte Halloween-Paprika
Drucken Pin
4 von 1 Bewertung

Gefüllte Halloween-Paprika

Paprika im Halloween-Style mit einer Füllung aus Champignons, Kidneybohnen, Walnüssen und Reis. Ab in den Ofen und fertig ist das schaurige Gericht.
Gericht Hauptgericht
Keyword vegan
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 4 Paprika mittelgroß
  • 70 g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 220 g Kidneybohnen
  • 100 g Walnüsse
  • 250 g Champignons braun
  • 2 EL Sojasoße
  • 30 ml Rotwein
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Oregano gerebelt
  • 1/2 TL Cayennepfeffer oder weniger
  • 1/2 Paprikapulver
  • 1 EL Öl zum Anbraten

Anleitungen

  • Reis nach Packungsanleitung zubereiten.
  • Die Zwiebeln und Knoblauch schälen, würfeln und für ca. 5 Minuten in einer Pfanne mit heißem Öl bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  • Champignons fein würfeln und anschließend zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und für ca. 5 Minuten bei hoher Hitze und regelmäßigem Rühren anbraten. Auf diese Weise bekommen die Pilze eine leichte Bräune und es entwickeln sich Röstaromen, es entwickelt sich aber kein/kaum Flüssigkeit. Tomatenmarkt unterrühren, mit Rotwein und Sojasoße ablöschen und nur noch kurz durchziehen lassen.
  • Kidneybohnen abtropfen lassen und grob hacken.
  • Walnüsse fein hacken (am besten kurz in der Küchenmaschine häckseln).
  • Reis, das Gemüse aus der Pfanne, die Kidneybohnen und die Walnüsse in einer Schüssel oder in der Pfanne mischen und mit Salz, Pfeffer, Oregano, Paprikapulver sowie etwas Cayennepfeffer würzen und alles gut durchrühren.
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Paprika enthaupten und Deckel aufheben. Kerne aus der Paprika entfernen und nun die Gesichter hinein schnitzen, anschließend füllen und in einer Auflaufform in etwas Wasser für 35 - 45 Minuten garen.

Notizen

Sollten die Paprika von sich aus nicht aufrecht stehen, kannst du auch unten etwas abschneiden, um eine gerade Standfläche zu schaffen.