Go Back
+ servings
Veganer Blumenkohl-Braten
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Indischer Blumenkohl-Braten als Festessen

Veganes Festessen aus einem im Ganzen im Ofen gegarten Blumenkohl mit Kartoffeln und einer indisch inspirierten, würzigen Soße. Der Blumenkohl-Braten ist optisch sehr ansprechend und ist deshalb das perfekte Festmahl für Sonntage und besondere Anlässe wie Weihnachten, wenn du gleichzeitig auf fleischlosen Genuss setzen, ohne Ersatzprodukte kochen und geschmacklich richtig überzeugen möchtest.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Indian
Keyword glutenfrei, vegan
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Hauptzutaten

  • 1 Blumenkohl mittelgroß/1 kg
  • 700 g Kartoffeln

Soße

  • 1 Dose Kokosmilch 400 ml
  • 2 EL Öl Bratöl oder Kokosöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel ganz
  • 1,5 EL braune Senfsamen ganz, alternativ: gelbe Senfsamen
  • 1 TL Szechuanpfeffer ganz, alternativ: schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Ingwerpulver alternativ: 1 cm frischer Ingwer
  • 1/2 TL Cayennepfeffer oder weniger wenn es mild sein soll, alternativ: Chiliflocken
  • 2 TL Kurkuma
  • 1,5 TL Salz
  • 3 Zehen Knoblauch

Außerdem

  • 100 g Kokosjoghurt oder anderes pflanzliches Joghurt
  • frischer Koriander nach Geschmack
  • 2 EL gerösteter Sesam optional
  • 2 EL geröstete Pinienkerne optional
  • 1 Zitrone

Anleitungen

  • Blumenkohlstrunk kürzen und größere Blätter entfernen. Blumenkohl für 10 Minuten bei geschlossenem Deckel in etwas Wasser köcheln/dämpfen.
  • Kartoffeln mit oder ohne Schale zubereiten. In 1-1,5 cm breite Spalten schneiden.
  • Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Kreuzkümmel und Szechuanpfeffer in einem Mörser zerstoßen und zusammen mit den ganzen Senfsamen für wenige Minuten ohne Öl in einer Pfanne anrösten.
  • Knoblauch fein würfeln oder durch eine Knoblauchpresse geben und zusammen mit Öl, Kurkuma, Ingwerpulver und Cayennepfeffer in die Pfanne geben und unter rühren erhitzen, bis alle Gewürze einen Duft ausströmen.
  • Mit Kokosmilch ablöschen, kurz aufkochen lassen und dann von der Herdplatte nehmen. Salzen und abschmecken. Die Soße sollte recht intensiv schmecken, da das finale Gericht durch den Blumenkohl und die Kartoffeln abgemildert wird.
  • Kartoffeln und Blumenkohl in eine feuerfeste Form geben. Kurkuma-Kokossoße darüber gießen und für 30 bis 40 Minuten im Ofen backen. Nach der Hälfte der Garzeit mit einer Schöpfkelle etwas Soße über den Blumenkohl schöpfen.
  • Nach 30 Minuten mit einer Gabel testen, ob Blumenkohl und Kartoffeln durch sind, ggf. weitere 5-10 Minuten garen.
  • Den Blumenkohl in Scheiben oder als Viertel servieren. Mit etwas frischem Joghurt, Zitronensaft, frischen Koriander sowie geröstetem Sesam oder/und Pinienkernen abrunden.