Drucken Pin

rohveganer Banoffee Pie

Für eine 28 cm Springform | süß, lecker, sättigend | vegan, glutenfrei, rohköstlich, ohne Backen, paleo
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 12 Stücke
Autor Mangold & Muskat

Zutaten

Boden

  • 400 g Nüsse in meinem Fall: Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse
  • 200 g Datteln
  • etwas Vanille
  • 4 EL Kokosöl

Karamel-Creme

  • 300 g Datteln
  • 100 g Nussmus in meinem Fall: Cashewmus
  • 10 EL Kokosöl geschmolzen
  • 10 EL Wasser
  • Vanille
  • Salz

Kokos-Sahne

  • 2 Dosen Kokosmilch daraus nur den festen Bestandteil
  • 1 TL Zitronensaft
  • Vanille

Außerdem

  • 3 Bananen
  • 30 g Dunkle Schokolade gerieben

Anleitungen

  • Zunächst die Nüsse in der Küchenmaschine mahlen, anschließend die weiteren Zutaten für den Boden hinzugeben: Datteln, Kokosöl und Vanille.
  • Bodenmasse in die mit Backpapier ausgelegte Kuchenform geben und gut festdrücken. Man kann entweder einen kleinen Rand hoch ziehen oder eben nicht.
  • Anschließend in den Kühlschrank stellen, während die Karamellcreme zubereitet wird.
  • Dafür Datteln, Kokosöl, Wasser, Nussmus, Vanille und Salz in der Küchenmaschine für einige Minuten zu einer (weitgehend) homogenen Masse verarbeiten und diese auf dem Boden verteilen.
  • Nun die Banenen in ca. 5 mm dicke Streifen schneiden und auf dem Kuchen auslegen.
  • Für die Kokos-Sahne aus zwei Dosen Kokosmilch den festen Anteil abschöpfen und zusammen mit den restlichen Zutaten in eine hohe Schüssel geben und für 3-5 Minuten mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Die Konsistenz ist etwas anders als bei regulärer Schlagsahne. Ab damit auf den Kuchen.
  • Abschließend noch dunkle Schokolade über den Kuchen reiben und diesen für mind. 10 Minuten vor dem Anschneiden kühlen.

Notizen

Die Kokossahne kann bei Bedarf gesüßt werden.