Go Back

Jackfruit Bolognese

Rezept für vegane Bolognese-Soße mit Jackfruit, herzhaftes Rezept, das auch Nicht-Veganer begeistert. Serviert natürlich mit Pasta.
Gericht Hauptgericht
Keyword vegan
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 400 g Nudeln
  • 1 Dose Jackfruit Abtropfgewicht 280 g
  • 1 Zwiebel
  • 50 ml Olivenöl oder nur 2 EL
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Stangen Sellerie ca. 70 g
  • 170 g Karotten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • 400 g gehackte Tomaten frisch oder Dose
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Salbei getrocknet oder einige Blätter frischer Salbei gehackt
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack auch weniger
  • 1 TL Pfeffer oder nach Geschmack auch weniger
  • 1/2 TL Paprikapulver

Anleitungen

  • Jackfruit in ein Sieb abgießen und die Stücke einfach mit den Händen zerdrücken, sodass sie sich in ihre Fasern auftrennen. Dabei die Flüssigkeit heraus drücken. Anschließend gut mit Wasser durchwaschen, erneut ausdrücken und abtropfen lassen. Festere Stücke, die sich nicht zerdrücken lassen, einfach mundgerecht zuschneiden.
  • Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und fein würfeln. Die Sellerie Stangen ebenso würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln für ca. 4 Minuten glasig dünsten. Jackfruit dazu geben und für 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten, sodass sich erste Röstaromen bilden (das riecht man) und noch enthaltene Flüssigkeit verdampft.
  • Karotten, Sellerie und Knoblauch hinzu geben und weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dabei etwas Öl nachgießen, sodass nichts anbrennt.
  • Tomatenmark hinzu geben, verrühren und mit Rotwein ablöschen. Auf niedrige Stufe zurück stellen. Sobald in etwa die Hälfte des Rotweins verdampft ist, mit den gehackten Tomaten und Wasser aufgießen. Gewürze und Sojasoße ebenso hinzu fügen, lieber zunächst noch etwas sparsam damit sein und später nochmal nachwürzen.
  • Nun für 20 Minuten köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren. Zum Abschluss abschmecken und ggf. nachwürzen.