Go Back
+ servings
vegane Pizzaschnecken
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

vegane Pizzaschnecken

Vegane Pizzaschnecken aus luftigem Hefeteig mit würziger und käsiger Füllung sind der ein super Partysnack und als Fingerfood für Picknicks ideal geeignet. 
Gericht Snack
Keyword vegan
Vorbereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 20 Stück

Zutaten

Teig

  • 1 kg Mehl
  • 450 ml Wasser lauwarm
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 2 Würfel Hefe frisch
  • 1 Prise Zucker

Belag

  • 150 g passierte Tomaten
  • 100 g Mais
  • 10 Peperoni
  • 150 g Champignons
  • 1/2 Bund Basilikum frisch
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Oregano gerebelt
  • 100 g veganer Reibekäse

Anleitungen

  • Schritt 1 ist optional, aber fördert das Aufgehen des Teiges: Ca. 50 g Mehl, 1 Prise Zucker und 1 Prise Salz in 300 ml des warmen Wassers einrühren. Hefewürfel mit den Fingern zerbröckeln und dazu geben und einrühren. Diesen Vorteig für 10-15 Minuten stehen lassen.
  • Das restliche Mehl und Salz in eine Schüssel geben, den Vorteig, das übrige Wasser und Öl dazu geben und für 2-3 Minuten gut durchkneten. Für diesen Schritt ist auch eine Küchenmaschine optimal geeignet.
  • Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel geben, ca. 1 EL Öl darüber geben und den Teig darin einmal drehen und wenden, sodass er komplett eingeölt ist. Nun für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Peperoni in Ringe und Pilze in Scheiben schneiden.
  • Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 0,5 cm Dicke ausrollen.
  • Mit jeweils die Hälfte der Tomatensoße und den Belag darauf verteilen, von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle dann in 2-3 cm dicke Stücke schneiden und auf ein Blech dicht nebeneinander legen.
  • Nochmals für 30 Minuten gehen lassen.
  • Vor dem Backen mit etwas Olivenöl beträufeln oder einpinseln und optional können die Pizzaschnecken nun nochmals mit Käse bestreut werden. Bei 180 Grad Umluft für 30 bis 35 Minuten backen.

Notizen

  • Teigmenge ggf. auf zweimal verarbeiten.
  • Beim Belegen kann das letzte Stück des Teigs etwas spärlicher berücksichtigt werden, da sich der Belag beim Aufrollen leicht nach außen schiebt und weil sich die Schnecken dadurch besser verschließen.