Kohlrouladen mit Pilzfüllung, dunkler Pfeffersoße und Kartoffelpüree

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

Kohlrouladen mit Pilzfüllung

dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

Hausmannskost mit neuem Anstrich: Kohlrouladen mit Pilzfüllung

Heute gibt es mal wieder etwas richtig Herzhaftes und Würziges aus der deutschen Küche, aber natürlich mit einer Note. Es geht um Kohlrouladen, die wir mit einem gut gewürzten Pilz-Zwiebel-Brötchen-Mix füllen, dazu eine kräftige, dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree. Hört sich gut an?

Denkt ihr bei Kohl auch an Herbst und Winter? Ich irgendwie schon. Aber wenn es draußen regnerisch ist – so wie aktuell – dann habe ich auch im Juni mal Appetit auf ein Gericht mit Kohl. Das Gute ist, einige Kohlsorten werden nicht erst im Herbst-Winter geerntet. Darunter der Spitzkohl. Er eignet sich meiner Erfahrung nach sehr gut für Kohlrouladen, da die Blätter verhältnismäßig schnell gar werden und doch robust genug sind, dass man ein Röllchen formen kann, das nicht direkt zerreist.

Ich esse ja super gerne Mangold (Hint: Mangold & Muskat). Aber mit Mangold-Rouladen habe ich oftmals Schwierigkeiten, da die Blätter häufig sehr zart sind und schnell reißen oder/und der Strunk sehr dick ist. Damit lässt sich nicht gut rollen und ein dicker Stiel oftmals bleibt der zäh.

Weiterhin wollen durch die Form des Spitzkohls die Blätter eigentlich schon genau in die Richtung, in die wir sie für die Rouladen bringen wollen. Optimal, oder? Für mich ist also der Spitzkohl die beste Wahl.

Kartoffelpüree ist ganz simpel. Da erfinde ich das Rad nicht neu. Aber etwas Besonderen gibt es natürlich trotzdem noch oben drauf: Eine herzhaft-würzige Pfeffersoße. Die ganzen, eingelegten Pfefferkörner sorgen für einen Schärfe-Kick. Wer sensibel auf Pfefferschärfe reagiert, kann die Soße aber auch einfach ohne die Pfefferkörner zubereiten.

Zum Rezept geht es unter dem Fotos und dem Musiktipp, der natürlich auch heute nicht fehlen darf.

 

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

 

Musik zum Rezept: True Widow – Theurgist

Wer meine Blogeinträge regelmäßig liest und auch den Part mit der Musikempfehlung nicht überspringt, kann sich wahrscheinlich denken, in welchem Genre sich der Song heute bewegt. Denn zu herzhaften Gerichten unter dem Motto „Wie bei Muttern“ gibt es bei mir gerne Sludge. Wenn ich Sludge geschmacklich beschreiben müsste, würde ich nämlich auch „herzhaft“ sagen. Daher passt das einfach.

True Widow ist eine amerikanische Sludge/Stoner Band mit viel Wiedererkennungswert. Der Song, den ich empfehle ist vom aktuellen Album „Avvolgere“ von 2016. Aber natürlich ist das gesamte Album hörenswert und hört sich auch am besten im Zusammenhang.

True Widow – Theurgist

 

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree
Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

 

Rezept für Kohlrouladen mit Pilzfüllung

Kohlrouladen mit Pilzfüllung
Serves 2
Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu Kartoffelpüree und eine dunkle Pfeffersoße. Die ist herzhaft-würzig und die ganzen, eingelegten Pfefferkörner sorgen für einen Schärfe-Kick.
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
40 min
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
40 min
Kohlrouladen
  1. 6 große Blätter Spitzkohl
  2. 2 Zwiebeln
  3. 1 Zehe Knoblauch
  4. 350 g braune Champignons
  5. 2 Brötchen
  6. 40 g Margarine
  7. 1 EL Senf
  8. 2 EL Mehl
  9. 80 ml Reismilch
  10. 1/2 Bund gehackte Petersilie
  11. 1/2 TL Salz, Pfeffer nach Geschmack
  12. 1/2 TL Majoran
  13. ca. 1 EL Öl zum Anbraten
Kartoffelpüree
  1. 500 g mehlige Kartoffeln
  2. 70 g Margarine
  3. 70 ml Reismilch
  4. 1/2 TL Salz, Pfeffer nach Geschmack
  5. ca. 1/4 TL Muskat
Soße
  1. etwas Öl zum Anbraten
  2. 1 rote Zwiebel
  3. 1 Karotte
  4. 100 g braune Champignons
  5. 20 g Butter
  6. 1 EL Tomatenmark
  7. 2 TL brauner Zucker
  8. 1 EL Mehl
  9. 1 TL Senf
  10. 1 EL Sojasoße
  11. 50 ml Rotwein
  12. 250 ml Wasser
  13. 2 TL eingelegte grüne Pfefferkörner
  14. etwas Salz, Pfeffer & Thymian
Kohlrouladen
  1. Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in etwas Öl (ca. 1/2 EL) in einer Pfanne für 3 min anbraten. Pilze würfeln und anschließend möglichst klein hacken. In die Pfanne hinzufügen und für weitere 3 Minuten auf mittlerer bis hoher Stufe anbraten. Die Brötchen fein würfeln (ca. 1/2 cm groß), Petersilie zupfen und hacken. Beides hinzufügen, würzen und auch Senf und Margarine unterrühren. Mit Milch aufgießen, Mehl darüber streuen und verrühren. Anschließend von der Herdplatte nehmen und durchziehen und etwas abkühlen lassen.
  2. Mit einem kleinen Messer einmal rund um den Stiel des Kohls schneiden, sodass sich vorsichtlich die äußerden Blätter lösen lassen. Dickere Stielenden kürzen/heraus schneiden. Die Kohlblätter für 4 min in heißem Wasser blanchieren.
  3. Nach kurzem Abkühlen lassen die Füllung gleichmäßig auf die 6 Kohlblätter jeweils auf das Ende mit dem Stiel verteilen (jeweils ca. 3 gehäufte EL) und fest drücken. Von dort aus eng einrollen, nach einer Umdrehung die Seiten einschlagen und vollständig aufrollen. Falls notwendig mit Spießen oder mit Küchengarn fixieren.
  4. Etwas Öl (ca. 1/2 EL) in einer Pfanne erhitzen und von allen Seiten bei mittlerer Hitze für insgesamt ca. 10 Minuten anbraten, 50 ml Wasser angießen, Deckel drauf und die Kohlrouladen nun 10 Minuten dünsten. Zwischendrin prüfen, dass noch Wasser da ist und nichts anbrennt. Andernfalls etwas Wasser nachgießen.
Kartoffelpüree
  1. Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser garen bis sie durch sind. Das dauert ca. 15 min. Abgießen und Margarine, Milch sowie Gewürze dazu geben und mit dem Kartoffelstampfer zu Kartoffelpüree verarbeiten.
Für die Soße
  1. Gemüse würfeln und in einem Topf in etwas für einige Minuten anbraten. Senf, Tomatenmark und Margarine hinzu geben und gut verrühren. Mit Mehl und braunem Zucker bestreuen und mit Wasser, Rotwein sowie Sojasoße aufgießen, würzen und 10 min köcheln lassen.
  2. Die Soße abschließend pürieren, die ganzen Pfefferkörner unter mischen und je nach Geschmack noch etwas Flüssigkeit zum Verdünnen hinzufügen.
Notes
  1. Reismilch kann auch durch eine andere, neutrale Milch-Sorte ersetzt werden.
Mangold & Muskat http://mangoldmuskat.de/
Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree

1 Comment

  1. Ivonne Heller sagt:

    Sieht lecker aus
    Zum Nachkochen!!!!

Kommentar verfassen

Translate »