Tomatensuppe aus dem Ofen

Diese aromatische Tomatensuppe aus dem Ofen mit ganz viel Knoblauch ist richtig schnell und aus wenigen zubereitet. Die Rezeptur ist vegan, glutenfrei und ohne Soja.

Tomatensuppe aus gerösteten Tomaten aus dem Ofen

Suppe aus dem Ofen, wie soll das gehen? Tja, dafür gibt es ja dieses Rezept!

Diese Tomatensuppe ist einfach zum Verlieben, weil sie so schön aromatisch ist und sich fast von selbst zubereitet! Für mich als Knoblauch-Fan ist das die Suppe. Wer sich unsicher ist, ob das nicht zu viel Knoblauch ist – eine Knolle – kann natürlich auch weniger nehmen. Aber lasst euch von mir gesagt sein: Es ist genau die richtige Portion 😉

Bereitet die Tomatensuppe natürlich am besten im Sommer zu, wenn auch in Deutschland Tomaten wachsen. Das schont die Umwelt und schmeckt noch besser!

Tomaten sind besonders gesund, da sie Lycopin enthalten – je reifer sie sind, desto mehr. Lycopin wird zu den Carotinen gezählt und wirkt antioxidativ und als hoch wirksamer Radikalfänger. Damit unterstützen Tomaten die körpereigene Abwehr. Übrigens gehört Lycopin zu den Inhaltsstoffe, die am allerbesten vom Körper verwertet werden, wenn das Gemüse erhitzt wird, da durch das Erwärmen die Wirkstoffe aus den Zellen gelöst werden. Außerdem ist Lycopin lipophil, also fettlöslich, weshalb man Tomaten idealerweise mit etwas Fett zubereitet.

Erwärmte Tomaten mit etwas Öl gibt es natürlich auch hier im Rezept!

Diese Tomatensuppe ist

  • aromatisch
  • cremig
  • gesund
  • vegan
  • glutenfrei
  • sojafrei

Rezept für vegane Tomatensuppe

Tomatensuppe aus dem Ofen

Einfache und aromatische Tomatensuppe aus wenigen Zutaten. Zubereitung im Ofen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Portionen: 4

Zutaten

  • 1 kg reife Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • Basilikum frisch, ca. 15 Blätter
  • 2 TL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1 Knolle Knoblauch – ja Knolle!

Zubereitung

  • Die Knolle Knoblauch oben anschneiden, sodass jede Zehe ein bisschen heraus spitzt. Mit der angeschnittenen Seite nach unten in eine ofenfeste Form legen und etwas Olivenöl darüber laufen lassen.
  • Die gewaschenen Tomaten und die geschälte Zwiebel vierteln und in einer Schüssel mit dem Olivenöl und dem Ahornsirup mischen. Anschließend auf ein Blech geben und für 20 min mit dem Knoblauch in den Ofen schieben.
  • Wenn die Zeit um ist, werden Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch zusammen mit den Gewürzen und Kräutern püriert. Die Flüssigkeit, die aus den Tomaten ausgetreten ist, natürlich mit dazu geben! Der Knoblauch ist durch die lange Garzeit von der Konsistenz und vom Geschmack ganz zart. Man kann die einzelnen Zehen einfach mit der Messerspitze heraus pulen. Wenn ihr das Ganze zu dickflüssig findet, einfach noch ein bisschen Wasser dazu.
  • Noch ein paar Blättchen Basilikum als Deko oben drauf. Und schon ist die Tomatensuppe fertig zum Servieren. Lasst es euch schmecken!

Hinweise

Suppen friere ich am liebsten portionsweise in Einmachgläsern ein. Man muss keine Angst haben, dass das Glas platzt, wenn man etwas Luft für die Ausdehnung lässt (ca. 1,5 cm bis zum Rand). Optimal finde ich 440 ml Gläser. Da passt genau die Menge Suppe für einen Teller rein.

Produktempfehlungen

Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

Dieses Rezept ist übrigens inspiriert von Laura Miller, deren Video vom Kochkanal Tastemade ich hier gerne verlinken würde. Leider wurde es offenbar gelöscht.

 

gerösteter Knoblauch für vegane Tomatensuppe aus dem Ofen

Tomaten aus dem Ofen für vegane Tomatensuppe

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

2 Antworten

    1. Hallo Janina,
      der Zitronensaft hat keine spezielle Funktion im Gericht, er dient nur dem Geschmack, gibt eine sauer-frische Note ab. Ob man das so wirklich herausschmecken kann bzw. ob es jeder identifizieren kann, wage ich zu bezweifeln 😉 Das Rezept funktionier jedenfalls auch ohne den Zitronensaft. Ähnliches gilt aber auch für den Ahornsirup/Agavendicksaft.
      Lass es dir schmecken!
      LG, Polly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




mangoldmuskat_annep.jpg
Hi. Ich bin Anne.
Schön, dass du hier bist!