Hot Cross Buns

Ostergebäck Hot Cross Buns | Hot Cross Buns for Easter

Hot Cross Buns

traditionelles Ostergebäck aus England

Ostergebäck Hot Cross Buns | Hot Cross Buns for Easter  

Ja, auch ich konnte es nicht lassen und habe mich dem leckeren Ostergebäck aus England gewidmet. Dank neuem Ofen ist auch die Verbrennungsgefahr des Backguts deutlich reduziert!

Bun heißt ganz einfach nur (süßes/Milch-) Brötchen und, wer hätte es gedacht, sie tragen ein Kreuz auf dem Rücken – so ergibt sich der Namen. Natürlich hat/hatte das Kreuz in Verbindung mit Ostern eine gewisse Symbolik inne, die mit dem Ende der Fastenzeit, aber auch der Kreuzigung Jesu in Verbindung steht – je nach Theorie. Für mich ist es einfach nur eine Verzierung, die völlig optional ist, da sie geschmacklich keinen Mehrwert bringt. Traditionell gibt es die Hot Cross Buns am Karfreitag, aber das kann natürlich jeder selbst entscheiden.

Die Hot Cross Buns bestehen aus einem ganz einfachen Hefeteig, der mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt und Muskatnuss und Rosinen oder Korinthen gepimpt wird, sprich, es sind eigentlich würzige Rosinenbrötchen. Wie das nun mal bei Hefeteig so ist, braucht der ein bisschen Zeit, einmal beim Kneten und dann nochmals zu Aufgehen, aber die Zubereitungszeit ist dennoch überschaubar und für die Osterfeiertage wäre ja ohnehin zu hoffen, dass wir uns alle nicht stressen und etwas Zeit und Ruhe haben 😉

 

Musik zum Rezept:
Weil die 90er einfach immer gute Laune machen – sofern sie nicht gerade nerven – habe ich für als vorosterliches Lied Charles & Eddie – Would I lie to you?  ausgewählt. Damit das Erlebnis komplett ist, aber bitte nicht nur anhören, sondern auch das Video ansehen, sonst sind die 90er nicht genug präsent 😉

 

Ostergebäck Hot Cross Buns | Hot Cross Buns for Easter

 

Rezept: Hot Cross Buns 

Hot Cross Buns - Ostergebäck
Yields 8
Leckeres Ostergebäck aus England: Süße Brötchen aus würzigem Hefeteig mit Rosinen.
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
2 hr
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
2 hr
Ingredients
  1. 500 g Weizenmehl
  2. 1/3 TL Zimt
  3. 1/3 TL Nelkenpulver
  4. 1/3 TL Muskatnuss
  5. 20 g Hefe, frisch
  6. 70 g brauner Zucker
  7. 100 ml Pflanzenmilch (in meinem Fall Reis-), lauwarm
  8. 100 ml Wasser, lauwarm
  9. 100 ml Öl
  10. 1 Prise Salz
  11. 100 g Rosinen
Außerdem
  1. 4 EL Weizenmehl
  2. 8 EL Wasser
  3. 2 EL Ahornsirup
Instructions
  1. Die Hefe in eine Rührschüssel mit 1 TL Zucker und 3 EL lauwarmer Pflanzenmilch hinein bröclen und für 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Anschließend Mehl, den restlichen Zucker, Pflanzenmilch, Wasser, Öl und die Gewürze sowie die Rosinen dazu geben und mit der Küchenmaschine oder dem Knethaken 5 min kräftig durchwalgen.
  3. Die gewünschte Konsistenz ist erreicht, wenn ein homogener Teig entstanden ist, der elastisch ist und sich gut von Schüssel und Händen löst. Dieser darf nun 1 h zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen.
  4. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  5. Teilt den Teig nun in 8 Teile, die ihr in Brötchenform bringt und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platziert. Die Brötchen nun nochmals für 10 - 15 min zugedeckt gehen lassen.
  6. Währendessen die Masse für die Kreuz-Verzierung vorbereiten: Dafür Wasser und Mehl verrühren und in einen Spritzbeutel füllen (es geht auch ein Gefrierbeutel mit einer gekappten Ecke). Die Masse auf die nochmals aufgegangen Brötchen dünn in Kreuzform auftragen und anschließend mit Ahornsirup einpinseln, wobei die Kreuze ausgespart werden.
  7. Nun werden die Brötchen für 20-25 min bei 180 °C goldbraun gebacken.
Mangold & Muskat https://mangoldmuskat.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.