Hummus next level

Veganer Hummus next level

Himmlisch cremiger, aromatischer Hummus getoppt mit selbstgemachtem Knoblauch-Zitronenöl. Natürlich vegan, glutenfrei und sojafrei.

 

Veganer Hummus next level

 

Ich nenne diesen Hummus “next level”, weil er für mich genau das ist: Mindestens ein Level leckerer als der typische Standard-Hummus.

Erst seit ich Hummus nach dem nachstehenden Rezept zubereite, kann ich ehrlich sagen, dass mir der selbstgemachte besser schmeckt als die beste Fertig-Version aus dem Supermarkt. Im Supermarkt gibt es natürlich auch Rezepturen, die mir nicht zusagen. Aber da gibts schon auch leckere.

Weil Hummus ziemlich schnell und einfach zubereitet ist, mache ich ihn schon lange immer wieder mal selbst. Aber letztendlich fand ich ihn nie mega gut.

Leider kann ich dir nicht garantieren, dass es für dich der beste Hummus ist. Denn Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Ich kann nur so viel sagen: Nicht nur ich mag ihn, sondern auch Family & Friends waren alle ziemlich begeistert.

 

Zutaten für den Hummus

Was hat sich also geändert oder was mache ich heute anders?

Im Vergleich zu früher hat sich vor allem verändert, dass ich heute

  • mehr Tahini und
  • mehr Zitronensaft dazu gebe,
  • dass ich ihn länger mixe, um ihn noch cremiger zu machen und
  • dass er ein geschmacksintensives Topping aus in gutem Olivenöl geschwenkten Knoblauch und Zitronenschale erhält.

Am besten schmeckt er mir persönlich mit etwas Chiliflocken und gehacktem, frischen Koriander bestreut.

Abgesehen davon werden nur sehr wenige weitere Zutaten verwendet

  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • kaltes Wasser
  • Knoblauch
  • und natürlich Kichererbsen.

 

Himmlisch leckerer Hummus

 

Tipps zum Rezept

Kichererbsen-Haut entfernen?

Wer die Zeit investieren möchte, kann die Kichererbsen einzeln von ihrer Haut befreien. Das unterstützt die Cremigkeit zusätzlich.

Ich entferne nur gut sichtbare, bereits lose Häutchen. Beim Abbrausen und Schwenken im Sieb nach dem Garen lösen sich meist nochmal einige Häutchen. Die werden dann entfernt.

 

Frische Kichererbsen oder Kichererbsen aus der Dose?

Ich persönlich habe nicht den Eindruck, dass der Hummus deutlich besser oder weniger gut wird, wenn ich ihn aus Kichererbsen aus der Dose/dem Glas oder aus trockenen Kichererbsen, die ich selbst koche, zubereite.

Wenn ich die Zeit habe und schon etwas im Voraus entscheide, dass es mal wieder Hummus geben soll, dann verwende ich trockene Kichererbsen. Warum?

  • Weil bei der getrockneten Variante weniger Müll in meinem Haushalt anfällt, weil ich größeren Mengen auf einmal kaufe und weil sie gut lagerbar und lange haltbar sind.
  • Wenn du deinen Hummus auch aus getrockneten “Erbsis” zubereiten möchtest, dann denk dran, sie über Nacht (ca. 24 Stunden) einzuweichen.

Für das Kochen brauchst du nichts weiter als einen Topf und 1 EL Backpulver (hilft beim Weichwerden). Die Garzeit beträgt 35 bis 40 Minuten. Diese ist im Rezept in der Zubereitungszeit unten nicht eingerechnet.

Für den Hummus wollen wir die Kichererbsen extra soft, damit er nicht stückig wird. Daher gare ich lieber etwas länger, als wenn ich etwas anderes aus ihnen zubereite.

 

Aufbewahrung des Hummus

Der Hummus hält sich für etwa eine Woche im Kühlschrank. Am besten ein bisschen vor dem Verzehr schon aus dem Kühlschrank nehmen, da er bei Raumtemperatur aromatischer schmeckt als eiskalt.

Falls das Olivenöl-Topping schon aufgegessen ist, nochmal etwas Olivenöl darüber geben.

 

Nützliche Utensilien

Folgende Utensilien dürfen in meiner Küche nicht fehlen und sind auch bei der Zubereitung des Hummus sehr hilfreich.

  • Küchenmaschine* – Zuständig fürs Zerkleinern aller Zutaten und für die Cremigkeit. In meinem Fall weiterhin der Ninja 3 in 1.
  • Teigschaber* – Ich mag diesen kleinen Silikon-Teigschaber richtig gerne, weil man damit gut überall hin kommt und keinen Hummus verschwendet. 

 

Rezept für Next Level Hummus

Hummus Next Level

Himmlisch cremiger, aromatischer Hummus getoppt mit selbstgemachtem Knoblauch-Zitronenöl. Natürlich vegan, glutenfrei und sojafrei.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gesamtzeit10 Min.
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

  • 400 g Kichererbsen aus der Dose/dem Glas oder 200 getrocknete Kichererbsen + 1 EL Backpulver
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bio-Zitrone Saft
  • 75 g Tahini
  • 50 ml kaltes Wasser oder etwas mehr
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel

Topping

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bio-Zitrone Abrieb
  • 50 ml Olivenöl
  • etwas frischer Koriander gehackt
  • einige Chiliflocken

Zubereitung

Kichererbsen garen, optional

  • Dieser Schritt ist nur relevant, wenn du mit getrockneten Kichererbsen arbeitest.
  • Kichererbsen über Nacht/ca. 24 Stunden in reichlich Wasser einweichen.
  • Kichererbsen abgießen und in einen Topf geben. Topf mit Wasser füllen, sodass die Kichererbsen gut bedeckt sind. 1 EL Backpulver hinzugeben.
  • Wasser aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze für 35 bis 40 Minuten garen bis die Kichererbsen soft sind und sich leicht zerdrücken lassen.
  • Vor der Verarbeitung zu Hummus vollständig abkühlen lassen. Das Abbrausen unter kaltem Wasser beschleunigt den Prozess.

Hummus

  • Löse Kichererbsen-Häutchen entfernen. Kichererbsen in die Küchenmaschine oder ein Gefäß zum Mixen geben.
  • Knoblauch grob schneiden.
  • Schale einer Zitrone auf einer groben Reibe abreiben und zur Seite stellen.
  • Zitronensaft, Tahini, Knoblauch, Salz und Kreuzkümmel zu den Kichererbsen geben. Für einige Minuten mixen bis eine immer feinere, cremige Paste entsteht. Zwischenzeitlich mit einem Teigschaber unerkleinerte Reste vom Rand des Gefäßes lösen und weiter Mixen.
  • Nach Bedarf Wasser hinzugeben, sodass der Hummus die gewünschte Konsistenz erreicht.
  • Hummus in eine flache Schale streichen.

Topping

  • Knoblauch in schmale Streifen schneiden.
  • Olivenöl, Knoblauch und Zitronenabrieb in eine Pfanne geben und erwärmen.
  • Alles etwa 5 Minuten ziehen lassen und gelegentlich schwenken, sodass sich die Aromen verbinden. Gegebenenfalls Hitze reduzieren, damit nichts verbrennt.
  • Öl etwas abkühlen lassen und mit den Knoblauch- und Zitronenschalenstückchen über den Hummus geben.
  • Mit Chiliflocken und gehacktem, frischen Koriander bestreuen.

Produktempfehlungen

Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

 

Musikempfehlung: Wolves in the Throne Room – Wanderer Above the Sea of Fog

Wenn dir härtere Musik nicht zusagt, ist diese Empfehlung leider nicht für dich. Denn die Musik Wolves in the Throne Room ist schon eher in der härteren Richtung zu verorten. Ich würde sie als atmosphärischen Black Metal bezeichnen.

Zusammen mit Negura Bunget gehört Wolves in the Throne Room (WITTR) zu den ersten Bands aus der Black Metal-Richtung, die ich für mich entdeckt habe und bis heute extrem gerne mag.
Das erste Album von WITTR ist 2006 erschienen. Ich möchte heute aber einen Song vom 2009er Album Black Cascade empfehlen. Der heißt Wanderer above the Sea of Fog, so wie das bekannte Gemälde des Malers Caspar David Friedrich (Der Wanderer über dem Nebelmeer). Welchen Bezug die Band zum Maler hat, konnte ich leider bislang nicht herausfinden. Wenn du mehr dazu weißt, schreib es mir gerne in die Kommentare!

Wolves in the Throne Room – Wanderer Above the Sea of Fog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating