Mung Dal mit Mangold

Mung Dal mit Mangold-Gemüse (aus Mungbohnen)

Mung Dal mit Mangold

Cremiges Dal mit Kokosmilch

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Mung Dal mit Mangold-Gemüse (aus Mungbohnen)

 

Wenn du mich zum Essen einlädst und richtig happy machen willst, dann kochst du am besten ein Dal oder ein Curry. Cremige Pampe, vorzugsweise mit Kokosmilch und ich bin im Himmel! Das esse ich sogar noch lieber als Pasta und Pizza. Und trotzdem landet gerade Pasta irgendwie viel häufiger auf meinem Tellerchen. Dabei ist es so einfach, ein Curry oder Dal kochen und in etwa 30 Minuten ist man fertig.

Zutaten für dein Dal

Wie du am Namen dieses Blogs ableiten kannst, ist Mangold ein Gemüse, das ich sehr gerne mag. Falls du dir das noch nicht gedacht hast, jetzt weißt du es!

Eigentlich brauche ich zum Mangold gar nicht viel, ich finde ihn nämlich schon an sich so lecker. Für dieses Rezept habe ich ihn aber doch mal ganz anders kombiniert als sonst und es ist irre lecker geworden. Solltest du noch nicht so viel Erfahrung mit Mangold haben oder/und dir nicht sicher sein, ob er dir wirklich so gut schmeckt, ist dies ein gutes “Einstiegsgericht”, da der Mangold-Geschmack hier nicht so dominant ist. Probier es mal aus, Mangold ist schließlich wie alles grüne Blattgemüse sehr gesund!

Curry oder Dal funktionieren auch ohne Kokosmilch. Aber ich persönlich mag zum einen den Kokosgeschmack super gerne und dann auch die Cremigkeit, die durch die Kokosmilch entsteht.

Beim Gemüse kann man nach Lust und Laune variieren, genauso bei den Hülsenfrüchten, die das Dal ausmachen. Standardmäßig werden dafür Linsen hergenommen. Es gibt super viele Arten von Dal mit je unterschiedlichen Linsensorten. Ich finde aber, man muss sich hier nicht an irgendwelche Regeln halten, sondern kann einfach, was man da hat und was schmeckt.

Ich verwende hier halbe, geschälte Mungbohnen (Mung Dal). Die sind mild im Geschmack und haben nur 15-20 Minuten Garzeit.

Solltest du nicht alle Gewürze im Hause haben, kannst du auch anders würzen. Garam Masala ist quasi ein Universalgewürz für Curry und Dal und passt auch zu diesem Gericht sehr gut. Oder du würzt nach eigenem Gusto, z.B. mit Cumin (Kreuzkümmel), Koriander (frisch und getrocknet) und Kurkuma.

Ich verwende hier Cumin im Ganzen und zerstoße ihn vor dem andünsten, so hat er ein intensiveres Aroma. Außerdem kommen ein paar Senfkörner dazu, die ebenso zerstoßen werden. Aber wie gesagt: Die Gewürze kannst du auch auf deinen Geschmack und deinen Vorratsschrank anpassen.

Abgesehen von den Gewürzen tragen auch Knoblauch, Ingwer, Zitronensaft, Sojasoße und natürlich Salz und Pfeffer zum leckeren Geschmack bei.

 

Meal Prep mit Dal

Dal und Curry eignen sich auch super zum Meal Prep, weil sie aufgewärmt meist nochmal leckerer schmecken. Ich fülle sie dafür gerne in Aufbewahlungsdosen mit zwei Fächern* ab, sodass der Reis nicht komplett durchweicht.

 

Mung Dal auf Reis

Musikempfehlung

Als musikalische Begleitung empfehle ich zum Rezept etwas rockiges, denn das passt einfach zum herzhaften Gericht. Und zwar gibt’s einen Song der Rock/Grunge Band The Smashing Pumpkins. Cherub Rock zählt zu den bekanntesten Songs, der erste auf dem Album Siamese Dream. Wenn’s dir zusagt, dann hör einfach weiter. Das gesamte Album ist klasse.

The Smashing Pumpkins – Cherub Rock

Rezept

Mung Dal mit Mangold

Cremiges, veganes Mung Dal mit Mangold (aus Mungbohnen). Mit Kokosmilch und Reis als Beilage. Wenige Zutaten. Zubereitung in 30 Minuten.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Kategorie: glutenfrei, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 180 g Mung Dal Linsen
  • 280 g Mangold
  • 1 TL Öl zum Anbraten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 cm Ingwer
  • 1 kleine rote Zwiebel oder einige Frühlingszwiebeln
  • 1/2 TL Senfsamen ganz (oder gemahlen)
  • 1/2 TL Cumin ganz (oder gemalen
  • 350 ml Wasser
  • 400 ml Kokosmilch entspricht einer Dose
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Sojasoße oder Tamari (glutenfrei)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Chilipulver je nach Schärfe
  • etwas frischen Koriander
  • 200 g Reis

Zubereitung

  • Reis wie gewohnt zubereiten oder: In 1,5-facher Menge Salz-Wasser aufkochen lassen, auf niedrigste Stufe zurück stellen und 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Linsen (Mungbohnen) in einem Sieb waschen.
  • Senfsamen und Cumin in einem Mörser zerstoßen. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und würfeln. Mangold in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden. Blätter und Stiele separat aufbewahren, da sie nicht gleichzeitig in den Topf kommen.
  • Öl in einem Topf erhitzen. Die zerstoßenen Gewürze sowie den Knoblauch, Ingwer und die Zwiebel für 1 Minute anbraten. Die Linsen hinzu geben und mit Wasser und Kokosmilch aufgießen. Die Linsen brauchen nun ca. 20 Minuten bis sie gar sind. Nach 10 Minuten geben wir die Mangold-Stiele hinzu, sodass sie 10 Minuten mit garen und für die letzten 5 Minuten die Mangoldblätter.
  • Abschließend mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Zitronensaft und Sojasoße abschmecken und auf einem Reis-Bett servieren

Hinweise

Die Farbe eures Dals hängt von den Gewürzen und der Farbe des Mangolds ab. Wenn du z.B. bunten Mangold mit viel Rot verwendest, wird es rötlicher aussehen.

Gewürze werden angebraten für ein Dal
Ein Mung Dal wird zubereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.