Vegan in essen Ho-Chi-Minh-Stadt

Veganer Travel Guide für Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam

Vegan essen in Ho-Chi-Minh-Stadt/Saigon

von vietnamesischer Suppe bis English Breakfast

Einleitung überspringen – Direkt zu den Restaurants in Ho-Chi-Minh-Stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt, ehemals Saigon, ist die größte Stadt Vietnams. Sie liegt im Süden Vietnams und war der Ausgangspunkt unserer Reise. Wir haben die Stadt vor allem als hektisch und laut wahrgenommen. Als Europäer, der zu Fuß unterwegs ist, kann es dort schon mal anstrengend werden: Meistens gibt es keine Möglichkeit auf dem Bürgersteig zu gehen, weil dort Roller und Mopeds geparkt sind oder Menschen auf kleinen Plastikstühlen sitzen und essen. Aber der Vietnamese braucht offenbar keinen Bürgersteig, denn die Fortbewegung läuft ja sowieso mit dem motorisierten Zweirad und nicht zu Fuß.

Da es bislang auch keine Straßen- oder U-Bahn gibt (zwei U-Bahn-Linien werden gerade gebaut und sollen 2020 in Betrieb genommen werden), steht den Einheimischen es für Strecken in der Stadt tatsächlich nur der Bus oder das eigene Gefährt, für die meisten ist das der Roller oder das Moped, zur Wahl. Dazu kommen natürlich die Lautstärke und die Abgase vom Verkehr sowie die Hitze bei hoher Luftfeuchtigkeit, die das Existieren in der Stadt anstrengend machen 😉 In Vietnam wird ja nicht bei Gefahr gehupt wie bei uns, sondern um zu sagen “Hallo, hier bin ich.” bzw. um sich bemerkbar zu machen und anzukündigen, dass man jetzt gleich überholen wird.

Das hört sich zwar nun alles nicht so wahnsinnig einladend an, aber andererseits hatten wir in Ho-Chi-Minh-Stadt auch gleich das Gefühl, einen Teil des authentischen Vietnams zu erleben. Bis auf wenige Straßen im District 1 (Phạm Ngũ Lão/Bến Thành) hatten wir nicht das Gefühl, dass die Stadt wahnsinnig auf Touristen ausgerichtet ist. Die Stadt wirkt in vielen Ecken nicht so sehr wie eine Millionen-Stadt, sondern ist geprägt von kleinen Gassen und Straßen mit Geschäften dicht an dicht. Häufig sind ganze Straßenzüge quasi einem Thema gewidmet, z.B. werden Handwerkszeug und Utensilien verkauft, die man bei uns im Baumarkt findet. In der nächsten Straße gibt es dann alles aus Metal, vom Topf bis zum Waschbecken.

Außerdem ist natürlich Essen ein ganz großes Thema in Ho-Chi-Minh-Stadt. Viele Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt in der Gastronomie, besonders in vielen kleinen Restaurants oder an Straßenständen. Das hat wenig mit dem zu tun, was wir in Europa unter Gastronomie verstehen, weil meist viel kleiner, häufig sehr provisiorisch aussehend, aber doch charmant.

Schon morgens um 6:00 Uhr sieht man wie – meist von älteren Damen – die Stände für die Frühstücks-Pho aufgebaut werden. In der Regel haben sie eine Art Vitrinie für die Kräuter, das Gemüse und sonstige Beilagen dabei, einige Plastikstühle und natürlich den oder die großen Töpfe mit der Suppe.

 

Typischer Straßenstand mit Essen in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam

Typischer Essenstand in Ho-Chi-Minh-Stadt

 

Ich würde Ho-Chi-Minh-Stadt nicht unbedingt als schöne Stadt bezeichnen, sie ist aber dennoch definitiv einen Besuch wert. Man gewinnt viele Eindrücke vom Leben in Vietnam, kann sich treiben lassen, an das Straßenüberqueren bei hohem Verkehrsaufkommen gewöhnen, lecker essen und vieles mehr.

Und genau um das Essen geht es jetzt natürlich! In meinem Einführungsbeitrag zur Vietnamreise als Veganer habe ich bereits beschrieben, wie ich grundsätzlich zurecht gekommen bin, wie einfach oder schwer es ist, veganes Essen in Vietnam zu bekommen, wie man die veganen Restaurants am besten aufspürt und wie du dich dort verständigen kannst. Wenn du mehr über diese grundlegenden Dinge wissen möchtest, dann schau im dort vorbei.

In diesem Beitrag findest du meine Reviews zu den Restaurants in Ho-Chi-Minh-Stadt, in denen wir vegan gegessen haben. Da wir nur zwei Tage dort verbracht haben, kann ich nur aus vier Restaurants berichten, alle eher im Zentrum gelegen. Aber ich teile zum Abschluss  auch die Adressen der anderen veganen Restaurants, die ich bei der Recherche gefunden habe auf einer Google Karte.

 

Preise in Vietnam

Ich habe jedes Restaurant für dich auch preislich eingeordnet. Wie ich auf diese Preisstufen komme und wie viel wir in der Regel für Essen ausgegeben haben, habe ich im Beitrag Vegan in Vietnam beschrieben.

  • € = günstig, bis 45.000 VND/1,70 Euro pro Gericht/Portion
  • €€ = mittelpreisig, 45.000 – 80.000 VND/1,70-3,0 Euro pro Gericht/Portion
  • €€€ = “höherpreisig”, 80.000 – 120.000 VND/3,0-4,6 Euro pro Gericht/Portion
  • €€€€ = hochpreisig,  ab 120.000 VND/4,6 Euro

 

Vegan essen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Unser AirBnB war direkt in einer der Backpacker-Straßen, der Straße Bùi Việ gelegen, in der es extrem viele Restaurants gibt. Wenn du auf TripAdvisor gehst, kannst du diese Straße ganz einfach finden, indem du dorthin zoomst, wo die meisten Pins für Restaurants sind. Dort gab es glücklicherweise auch einige vegane Optionen, die gut gekennzeichnet waren. Da Ho-Chi-Minh-Stadt der Start unserer Reise war, waren wir hier noch am unsichersten und da hat das sehr geholfen.

Genau in der Bùi Viện ist das Royal Saigon Restaurant, um das es jetzt geht.

 
Royal Saigon Restaurant

Wie ich später erst feststellen musste, ist es in Vietnam offenbar gar nicht so üblich, dass Restaurants Websites besitzen. Das Royal Saigon Restaurant jedenfalls besitzt eine. Dort wird darauf hingewiesen, dass man Essen für Vegetarier und Veganer anbietet und gerne anpasst. Außerdem ist bei jedem Gericht markiert, ob es eine vegetarische/vegane Option gibt.

Ich habe mich für das Mittagsmenü entschieden. Auch hier gibt es eine vegane Option. In meinem Fall war das eine einfache Gemüsesuppe als Vorspeise. Als Hauptspeise gab es eine vietnamesische Spezialität, nämlich gebratene Knospen des Hoa Thien Ly Baums mit Knoblauch und Sojasoße sowie gebratenen Tofu mit Gemüse und dazu Reis. Die Nachspeise war Obst. Leider habe ich die nicht fotografiert. Die Mittagsmenüs sind eher günstig, wenn man ansonsten à la carte bestellt, sind die Preise für Vietnam eher im mittleren Bereich.

Mein Essen war lecker (nicht überragend) und hat mich wirklich sehr satt gemacht, ohne schwer im Magen zu liegen. Das ist insgesamt einer der Vorteile der Vietnamesischen Küche: Dadurch dass mehr gedämpft als gebraten wird und viele klare Suppen serviert werden, wird man in der Regel satt ohne sich am Ende beschwert/schwer zu fühlen.

 

vegane essen bei Royal Saigon Restaurant in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam

Was haben wir gegessen? Mittagsmenü: Gemüsesuppe, Mit Knoblauch und Sojasoße gebratene Knospen des Hoa Thien Ly Baums (vietnamesische Spezialität), gebratener Tofu mit Gemüse, Reis, Obst
Wo?

Was gibt’s zu essen? Vietnamesisch | omni, vegetarisch, vegan
Was sagt der Geldbeutel? €€-€€€
Empfehlung?  

Royal Saigon Restaurant – Website

 
Bong Sung Vegetarian Restaurant

Nahe der Kathedrale Notre Dame von Saigon liegt das Bong Sung Vegetarian Restaurant. Von außen eher unscheinbar gibt es im ersten Stockwerk einen Innen- und Außenbereich auf einem Balkon.

Laut meiner Information bietet das Restaurant ausschließlich vegane Gerichte an. Zumindest wurde mir auf das Vorzeigen des Vegan Passports hin versichert, ich könne alles essen, denn es sei ja alles “vegetarian”. Hier greift genau das, was ich zum Thema “Chay” im Beitrag Vegan in Vietnam beschrieben habe: Es wird zwar “vegetarian” gesagt, aber damit ist gemeint, was wir unter “vegan” verstehen.

Wenn wir um die Portionsgröße gewusst hätten, hätten wir auf die Vorspeise verzichtet. Klar, zwei Sommerrollen sollten eigentlich immer rein passen… aber es war echt viel Essen!

Zu den Sommerrollen wurden zwei Dips serviert: Essig mit Erdnüssen und Sojasoße gemischt mit scharfer Soße. Mit dem Essig – den haben wir im Laufe des Urlaubs noch häufiger bekommen – konnte ich nicht so richtig warm werden. Aber Sojasoße + scharf finde ich immer gut.

Als Hauptspeise gab es für mich einen riesen Berg Reisnudeln (kaum zu sehen) mit Gemüse und Tofu in würziger Soße (Bún Gạo Xào). Besonders mag ich an dieser Art von Gerichten, dass Vietnamesen das Gemüse nicht tot kochen, sondern es knackig serviert wird und dass die vietnamesische Küche viele Pilz-Sorten beinhaltet.

 

vegane essen bei Bong Sung in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam

Was haben wir gegessen? Sommerrollen, gedünstetes Gemüse mit Reis
Wo?

Was gibt’s zu essen?  Vietnamesisch | vegan
Was sagt der Geldbeutel? €€-€€€
Empfehlung?  

Bong Sung Vegetarian Restaurant – Website

 

Bookworm’s Coffee

Ebenfalls gleich ums Eck von der Straße Bùi Viện findet sich das Bookworm’s Coffee, in dem es sowohl vietnamesische als auch europäische, v.a. britische Küche gibt. An sich zwar ein omnivores Restaurant, aber doch bietet der Bookworm viele vegane Speisen an, hier auch auf der Karte als “vegan” gekennzeichnet (nicht vegetarisch).

Weil in den Google Reviews so vom Vegan Full English Breakfast geschwärmt wurde und wir uns mit dem typisch vietnamesischen Frühstück nicht so richtig anfreunden konnten, mussten wir im Bookworm vorbei schauen und dieses Frühstück probieren.

Das Vegan Full English Breakfast besteht aus zwei großen Scheiben Toast, einem Hash Brown (Rösti), Baked Beans, gegrillter Tomate, veganer Wurst und kleinen Würstchen, die mit Pilzen gebraten wurden, Tofu Scramble und auch ein Getränk (Kaffee oder Tee, heiß oder kalt) ist im Preis inklusive.  Der Kostenpunkt ist mit 149.000 VND, also knapp 6 Euro, nicht ganz günstig. Das liegt vermutlich daran, dass man weiß, dass der Tourist bereit ist, diesen Preis zu zahlen, aber auch daran, dass einige der Produkte (v.a. Baked Beans und Hash Browns) absolut untypisch für Vietnam sind und daher sicherlich verhältnismäßig teuer im Einkauf.

Leider fanden wir das Essen nur okay und nicht wahnsinnig lecker, es hatte sehr wenig Geschmack, wirkte sogar komplett ungewürzt. Ich gehe davon aus, dass lediglich die einzelnen Produkte (sind ja alles Fertigprodukte) erwärmt und dann serviert wurden. Am enttäuschendsten war der Rührtofu: Das war einfach zerkrümelter Tofu – Punkt. Kein Kala Namak, kein Kurkuma für die Farbe und Salz und Pfeffer sowieso nicht. Das ist wirklich schade, denn wenn man die Fertigprodukte nur ein bisschen gewürzt und gepimpt hätte, hätte das richtig lecker werden können.

Da ich mein Urteil nur auf das stützen kann, was ich gegessen habe, kann ich in diesem Fall leider keine Empfehlung aussprechen. Ich möchte aber noch kurz auf das weitere Angebot des Bookworm’s Coffee eingehen, denn für die anderen Gerichte kann ich nicht sprechen und würde ja hoffen, dass wir vielleicht nur einen schlechten Tag erwischt haben oder eben andere Speisen mehr Geschmack haben, zumal ja auch die Bewertungen anderer so gut ausfallen.

Der Bookworm bietet neben dem Frühstück vegane Burger, Fries, Pasta-Gerichte und Sandwiches für 70.000 – 110.000 VND an. Auf der Karte finden sich außerdem eine ganze Reihe vietnamesischer Speisen in veganer Variante (eine ganze A4-Seite der Karte), welche mit Preiskategorie 2 deutlich günstiger sind, als das nicht einheimische Essen. Insgesamt jedenfalls ein enormes Angebot für Veganer.

 

vegane essen bei Bookworm's Coffee in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam

Was haben wir gegessen? Full Vegan English Breakfast
Wo?

Was gibt’s zu essen? vietnamesisch, westlich (v.a. Britisch) | Frühstück, Hauptspeisen | omni, vegan
Was sagt der Geldbeutel? €€-€€€€
Empfehlung?  kein Muss

 

Saigon Vegan

Im Restaurant Saigon Vegan haben wir ein gemischtes Publikum aus Einheimischen und Touristen vorgefunden. Die umfangreiche Kartet bietet rein vegane vietnamesische Speisen zu durchschnittlichen Preisen.

Weil wir von den frischen Sommerrollen einfach nicht genug bekommen konnten, gab es die mal wieder als Vorspeise. Dazu wurde ein Essig- sowie ein Erdnuss-Dip serviert. Als Hauptspeise gab es für mich gebratene Austernpilze mit Zitronengras und dazu Reis. Auch wenn es nicht so gut auf den Fotos kommt, das Essen war sehr lecker und besonders die Hauptspeise war sehr würzig. Würde ich jederzeit wieder bestellen.

Das Servicepersonal spricht übrigens kein Englisch. Man bestellt einfach, indem man auf das Gericht auf der Karte deutet, das man möchte. Rückfragen sind da allerdings nicht möglich.

vegane essen bei Saigon Vegan in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam
Vegane Sommerrollen Vietnam

Was haben wir gegessen? Sommerrollen, gebratene Pilze mit Zitronengras, dazu Reis
Wo?

Was gibt’s zu essen? vietnamesisch | vegan
Was sagt der Geldbeutel? €€
Empfehlung?  

 

Weitere vegane Adressen

Auf der Karte findest du weitere Restaurants und Bistros in Ho-Chi-Minh-Stadt sowie an weiteren Orten in Vietnam, die laut meiner Recherche veganes Essen anbieten. Die Karte hat den Stand April/Mai 2019, bevor du eine Adresse ansteuerst, befrage das Internet am besten nochmal, ob der Spot noch existiert und sein Angebot nicht geändert hat.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.