Kohlrabi-Schnitzel

Kohlrabischnitzel

Kohlrabi-Schnitzel

veganes Gemüseschnitzel

Klicke hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Kohlrabischnitzel

 

Meiner Ansicht nach gibt es geschmacklich keinen Ersatz für Fleisch, der aus der eigenen Küche kommt. Aber ein paniertes “Bratstück” erzeigt bei mir definitiv das “Schnitzel-Gefühl”, v.a. wenn ich es mit einer kartoffeligen Beilage kombiniere. Lecker finde ich beispielsweise Kartoffelsalat. Da braucht man dann auch keine Soße. Oder es gibt Kroketten und Pilz-Rahm-Soße. Die Rezepte für diverse Beilagen aus Kartoffeln habe ich für dich zusammengestellt.

Wenn wir also sowieso nicht versuchen, das Schnitzel geschmacklich zu imitieren, können wir einfach Gemüse her nehmen und panieren und braten. Ziemlich beliebt scheint das Sellerieschnitzel. Genauso kannst du aber Kohlrabi her nehmen. Der ist noch etwas milder im Geschmack.

In meiner Rezeptsammlung vegane Schnitzel habe ich weitere Koch-Ideen für dich, beispielsweise Schnitzel aus Linsen, Seitan und Aubergine.

 

veganes Linsen-Schnitzel ohne Ersatzprodukte
Schnitzel-Sandwich mit veganem Seitan-Schnitzel

 

Musikempfehlung: INXS – Disappear

Die heutige Musikempfehlung kommt von einem Album der australischen Band INXS. Den Song Disappear habe ich ausgewählt, weil er einer meiner liebsten ist. Er ist etwas softer und der gesamte Sound genau das ist, was ich am 80er Jahre Rock mag (auch, wenn das Album 90 heraus gekommen ist).

INXS – Disappear

 

Rezept

Leckeres Gemüseschnitzel: Kohlrabischnitzel

Einfaches Gemüseschnitzel aus Kohlrabi, paniert und kross gebraten. Als Beilagen dazu schmeckt zum Beispiel Kartoffelpüree oder Kartoffelsalat.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Kohlrabi
  • 1 EL Speisestärke
  • 4 EL Wasser
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Mehl
  • Salz Pfeffer
  • Paprikapulver optional
  • Kala Namak Salz optional
  • reichlich Öl zum Braten

Zubereitung

  • Den Kohlrabi gut schälen, sodass keine zähen Fasern mehr vorhanden sind. In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und für 10 Minuten in Salzwasser in einem Topf garen.
  • Nach dem Garen in ein Sieb geben, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Wasser mit Speisestärke verrühren und mit Salz, Pfeffer und optional mit einer Prise Kala Namak würzen.
  • Semmelbrösel auf einem tiefen Teller mit Mehl mischen und für eine schöne orange Färbung der Panade kann etwas Paprikapulver darunter gemischt werden. Jede Kohlrabi-Scheibe nun zunächst in die Wasser-Stärke-Mischung tauchen und gut damit ummanteln und dann in Semmelbröseln wenden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, dafür den Pfannenboden mind. 0,5 cm hoch gleichmäßig mit Öl bedecken. Die Kohlrabischitzel erst in die Pfanne geben, wenn das Fett heiß ist. Nun bei mittlerer bis starker Hitze für 4-5 Minuten pro Seite goldbraun braten.
  • Nach dem Braten auf etwas Küchenpapier geben und das überschüssige Fett aufsaugen las

Hinweise

Wie viele Schnitzel du aus deinem Kohlrabi bekommst, hängt natürlich von der Größe des Kohlrabi ab. Bei einem mittelgroßen gehe ich von 4-5 Scheiben und damit 2 Portionen aus.

2 Comments

  1. Aline sagt:

    Was für eine tolle Idee Anne! Ich habe die Kohlrabischnitzel schon ein paar mal auf Pinterest entdeckt, aber noch nie ausprobiert. Seht nun auf meiner To Do Liste 🙂 Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüsse
    Aline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.