Vegane Kürbisgnocchi

Recipe for easy vegan pumpkin gnocchi | Kürbisgnocchi

Vegane Kürbisgnocchi

Leckere Gnocchi aus nur 4 Zutaten

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

 

So luftig und locker sind gekaufte Gnocchi nie! Gönn dir was mit diesen leckeren, veganen Kürbisgnocchi, für die du nur vier Zutaten und etwas Geduld brauchst.

Recipe for easy vegan pumpkin gnocchi | Kürbisgnocchi

 

Habt ihr schon genug von Kürbis oder geht noch ein Rezept? Klar, sind Kürbis, Grünkohl & Co. vor allem deshalb etwas Besonderes, da man sie nicht das ganze Jahr über frisch erhält. Trotzdem bekomme ich nicht so schnell genug davon! Daher gibt es heute ein Rezept für leckere, vegane Kürbisgnocchi.

Im Original werden Gnocchi mit Ei zubereitet, im Internet findet man aber auch zahlreiche, nicht speziell vegane Rezepte, die auf das Ei verzichten. Denn mit Ei soll der Teig zwar etwas besser verarbeitbar sein, aber das Endergebnis auch nicht ganz so fluffig werden.

In der veganen Variante verzichten wir natürlich auf das Ei.

 

Zutaten für die Kürbisgnocchi

Die oben genannten vier Hauptzutaten für die veganen Kürbisgnocchi sind ganz einfach:

  • Kartoffeln
  • Kürbis
  • Mehl
  • Hartweizengrieß

Glutenfreie Varianten: Für die glutenfreie Option Weizengrieß durch Polenta und Weizenmehl durch Maismehl ersetzen.

Ansonsten benötigst du nur etwas Salz, Pfeffer, ggf. Muskatnuss oder andere Gewürze, die dir schmecken. Man könnte z. B. auch eine schärfere Variante der Gnocchi mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer zubereiten.

Das Mehl ist die Zutat, die etwas variieren kann. Wenn dein Teig zu klebrig ist, gib etwas mehr Mehl hinzu, als ich unten im Rezept schreibe. Je nach Kochzeit der Kartoffeln und nach Sorte kann der Gnocchi-Teig etwas feuchter sein, als meiner, sodass du mehr Mehl brauchst. Allerdings: Innen darf der Teig klebrig sein, da er nicht wie z. B. ein Hefeteig mit den Händen feste durchgeknetet werden muss. Sobald alle Zutaten gemischt sind und der Teig homogen und außen nicht mehr klebrig ist, ist das völlig ausreichend.

Für das Formen der Gnocchi wirst du etwas zusätzliches Mehl benötigen und das ist auch völlig okay. Mehle den Laib von außen ein, wenn du ihn zerteilst und verwende nochmal etwas Mehl, wenn du daraus die Rollen formst.

Grundsätzlich sollte aber so wenig Mehl wie möglich verwendet werden, sodass die Gnocchi nicht zu fest werden.

 

Zubereitung von Gnocchi

Da die Zubereitung von Gnocchi leider etwas aufwändig ist, ist dies wohl eher nicht das Gericht für einen kurzen Abend, an dem das Essen schnell auf dem Tisch stehen soll.

Grob zusammengefasst, erfolgt die Zubereitung in vier bis fünf Schritten

  1. Kartoffeln und Kürbis garen – 20 bis 25 Minuten
  2. Mit den restlichen Zutaten zum Gnocchi-Teig verarbeiten – 5 Minuten
  3. Gnocchi formen – 15 Minuten
  4. Gnocchi kochen – 5 – 10 Minuten
  5. Optional: Anbraten – 5 Minuten

Das Anbraten ist optional. Man kann die Kürbisgnocchi auch direkt aus dem Kochwasser servieren bzw. mit Soße oder Pesto mischen. Ich persönlich finde Gnocchi angebraten besonders lecker.

Wenn ich Gnocchi esse, greife ich, um ehrlich zu sein, sehr oft auf die Teigteilchen aus dem Supermarkt zurück. Denn die sind super schnell verarbeitet. Aber: Die selbstgemachten Gnocchi finde ich insbesondere von der Konsistenz her viel besser als die gekauften. Sie sind softer, luftiger.

 

Womit serviere ich Gnocchi?

Ich esse Gnocchi gerne mit Knoblauch und Salbei oder mit Gemüse, wie auf dem Foto mit Rosenkohl und Champignons, die ich zusammen mit Zwiebel und Knoblauch gedünstet habe. Auch von den Gewürzen her halte ich es gerne simpel mit Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss und Chiliflocken.

Eine Soße serviere ich zu selbst gemachten Gnocchi kaum, gerade zu den den Kürbisgnocchi, weil ich finde, dass sie darin untergehen.

Aber das macht natürlich jeder so, wie sie/er möchte.

 

Recipe for easy vegan pumpkin gnocchi | Kürbisgnocchi

Rezept für vegane Kürbisgnocchi

Vegane Kürbisgnocchi

Einfache, vegane Kürbisgnocchi zum Beispiel mit Rosenkohl und Pilzen aus der Pfanne, glutenfrei möglich.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gesamtzeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Kategorie: vegan
Portionen: 4

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 450 g Hokkaidokürbis
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 170 g Mehl plus zusätzliches Mehl zum Formen
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskat
  • etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung

  • Kartoffelnals Pellkartoffeln kochen. Anschließend pellen.
  • Kürbis in etwa 2 cm große Stücke schneiden und im Ofen garen - bei 180 Grad für ca. 20 Minuten.
  • Kartoffeln und Kürbis mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder durch eine Kartoffelpresse geben. Mit dem Gieß und den Gewürzen vermischen. Mehl nach und nach hinzugeben.
  • Den Teig zu einem Laib formen und 6-8 Teile teilen. Auf einer bemehlten Fläche jeweils in Rollen mit einem Durchmesser von 1,5 cm rollen. Dabei nicht zu viel Mehl verwenden, sodass der Teig noch etwas an der Oberfläche haftet und sich damit gut rollen lässt.
  • Von den Rollen ca. 1 cm breite Stücke abstechen und mit einer Gabel leicht platt drücken.
  • Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Gnocchi nun je nach Größe des Topfes portionsweise ins Wasser geben. Kurz aufkochen und eventuell am Boden klebende Kürbisgnocchi vorsichtig mit einem Kochlöffel lösen.
  • Auf niedrige Hitze zurückschalten und für 3-5 min ziehen lassen, bis die Kürbisgnocchi oben schwimmen. Nun mit einer Schaumkelle abschöpfen und abtropfen lassen.
  • Optional: Öl in der Pfanne erhitzen und die Kürbisgnocchi für ca. 5 min leicht anbraten.

Hinweise

Für die glutenfreie Option Weizengrieß durch Polenta und Weizenmehl durch Maismehl ersetzen.

Aufbewahrung der veganen Kürbisgnocchi

Du kannst die Kürbisgnocchi vorgekocht für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dafür vorher gut abtropfen und auskühlen lassen, sonst kleben sie stark zusammen. 

Es ist nicht ratsam, den vorbereiteten Gnocchi-Teig im Kühlschrank zu lagern, da er Wasser zieht, also wieder feuchter wird, sodass man bei der Weiterverarbeitung zusätzliches Mehl benötigt. Auch die bereits geformten, aber nicht gekochten Gnocchi lassen sich schlecht aufbewahren, da sie leicht zusammenkleben. Daher vor der Aufbewahrung kochen.

Die Gnocchi können auch eingefroren werden und halten sich so einige Wochen.

 

Recipe for easy vegan pumpkin gnocchi | Kürbisgnocchi

 

Musikempfehlung

Zu den Kürbisgnocchi gibt es heute schön entspannten Dream Pop aus California von der Band Tashaki Miyaki. Dabei macht das Gnocchi-Zubereiten gleich viel mehr Spaß!

Tashaki Miyaki – Girls on T.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating