Leckeres Ratatouille Gemüse

Leckeres Ratatouille Gemüse aus saftigen Tomaten, butterzarter Aubergine und schmackhafter Zucchini.

Basisches Ratatouille mit Zucchini, Auberginen und Tomate

 

Was ist Ratatouille?

Ratatouille ist ein provenzalische Gemüsegericht. Die Zutaten sind Zucchini, Tomate, Aubergine, Zwiebel, manchmal Paprika und Knoblauch. Für ein besonders leckeres Gericht sind reife Zutaten wichtig – also bestenfalls in Saison kochen – sowie frische Kräutern, v.a. Basilikum und Thymian. Denn erst damit entfaltet das Ratatouille seinen typischen Geschmack.

Es kann entweder als Vorspeise oder Beilage, für den Gemüseliebhaber aber auch als Hauptgang serviert werden. Es wird entweder in der Pfanne gebraten oder im Ofen gebacken.

Ich habe mich für optisch ansprechende Variante entschieden, bei der das Gemüse in Scheiben geschnitten in der Pfanne drapiert und im Ofen gebacken wird. Das ist aber kein Muss. Stattdessen kann das Gemüse auch gewürfelt und angebraten oder im Ofen gegart werden.

Basisches Gemüse Ratatouille

 

Veganes Ratatouille

Viele Ratatouille Rezepte, die von sich behaupten, das Original zu repräsentieren, kommen tatsächlich komplett ohne tierische Zutaten aus. Man findet aber auch das eine oder andere Rezept, das Schinken oder Speck verwendet oder die Gemüsepfanne mit Käse überbackt. Ob nun das Ratatouille im Original vegan ist, kann ich dir so nicht beantworten, es ist jedenfalls sehr einfach vegan umzusetzen und sehr lecker. Und solltest du es Gästen servieren, wird wohl niemand nach Fleisch in der Gemüsepfanne suchen 😉

Da es so einfach ist und ohne „Ersatzprodukte“ auskommt, eignet es sich auch hervorragend für Koch-Anfänger und Neu-Veganer.

 

Tomatensoße für Ratatouille

 

Ratatouille Rezept

Leckeres Ratatouille Gemüse

Ratatouille aus saftigen Tomaten, butterzarter Aubergine, Zucchini, Zwiebeln und Knoblauch sowie den richtigen Gewürzen und Kräutern. Einfach zubereitet und richtig lecker.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gesamtzeit40 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Kategorie: glutenfrei, low carb, vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Tomatensoße

  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 Tomaten gehackte aus der Dose
  • 2 EL Öl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • einige Blätter Basilikum
  • einige Stiele Thymian
  • 1 Schuss Rotwein optional

Gemüse

  • 500 g Tomaten frisch
  • 250 g Aubergine
  • 250 g Zucchini grün
  • 250 g Zucchini gelb
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • einige Blätter Basilikum
  • einige Stiele Thymian

Zubereitung

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Ca. 2 EL Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und für ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Anschließend die gehackten Tomaten und ggf. den Rotwein hinzufügen. Mit bis Salz und Pfeffer, Zucker, Cayennepfeffer und den Kräutern würzen und für 5 Minuten köcheln lassen.
  • Ofen auf 180 ° C vorheizen.
  • Tomaten, Auberginen und Zucchini in 2-3mm dicke, runde Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Gemüse abwechselnd ringförmig in der Pfanne auf der Tomatensoße anrichten. Einige Thymian-Stiele zwischen das Gemüse stecken, ca. 2 EL Olivenöl darüber geben und mit einem Deckel oder mit Alufolie abgedeckt für 20-30 Minuten - je nach gewünschtem Biss - garen.

Hinweise

Die Mengeangaben sind ausgerichtet auf eine 28 cm Pfanne, ca. 6 cm hoch.

Produktempfehlungen

Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

 

Musikempfehlung: Candlebox – Cover Me

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Musikalisch gibt es mal wieder ein bisschen (Post-)Grunge aus den 90er mit der Band Candlebox. Die amerikanische Rockband hat in den 90ern 3 Alben heraus gebracht, sich aufgelöst, aber 2006 wieder zusammengefunden. Seitdem sind weitere 3 Alben erschienen.

Ich empfehle hier den Song Cover Me vom ersten Album aus dem Jahr 1993 mit schönen, melancholischen Gitarren.

Song anhören auf: Youtube | Spotify

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

2 Antworten

    1. Hallo Eugen,
      ja, genau richtig.
      Da ich das Ratatouille mit der Pfanne in den Ofen gebe, in der ich die Tomatensoße zubereite, hab ich im Rezept nur geschrieben „Gemüse auf der Tomatensoße anrichten“. Wenn du im Ofen eine andere Form verwendest, dann natürlich erst die Tomatensoße in die Form geben und dann das Gemüse oben drauf 🙂
      Viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit!
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




mangoldmuskat_annep.jpg
Hi. Ich bin Anne.
Schön, dass du hier bist!