Schwarzwälder-Kirsch-Dessert | vegan

mit Schoko-Creme, Amaretto, Sauerkirschen und Spekulatius

Leckeres veganes Schichtdessert mit Schoko-Creme und Sauerkirschen

 

Vielleicht seid ihr ja noch auf der Suche nach einer Nachspeise für euer Menü an einem der Weihnachtsfeiertage oder ihr habt einfach so Lust auf ein schokoladiges Dessert. Dann könnte das etwas für euch sein – Genuss, einfach vegan!

Dieses Schicht-Dessert kombiniert Schokocreme, eine sahnige Mousse, Kirschen – kurz: die wichtigsten Bestandteile einer Schwarzwälder-Kirschtorte – mit dem weihnachtlichen Geschmack von Spekulatius. Genau das Richtige also für die (Vor-)Weihnachtszeit! Wer aber wie ich, den Geschmack von Spekulatius besonders mag, wird zu jeder Jahreszeit Gefallen an diesem Dessert finden.

Lasst euch von der angegebenen Zeit nicht abschrecken: Reine Zubereitungszeit sind nur ca. 15 min! Allerdings brauchen wir für diese Nachspeise ein bisschen Vorlauf und am Ende noch mal die Hilfe des Kühlschranks.

 

Dieses Schicht-Dessert ist

schokoladig

nussig

fruchtig

cremig

crunchy

vegan und sojafrei

 

Das Rezept


Zutaten für das vegane Dessert

Für die Schokocreme

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 10 Datteln
  • 2 EL Kakao
  • 2 reife gefrorene Bananen

Für die sahnige Mousse

  • 50 g Cashews
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 200 ml Reis- oder Mandelmilch
  • 2 cl Amaretto
  • 2 EL Agavendicksaft

Weitere Schichten

  • 10 Spekulatius-Plätzchen, zerbröselt
  • etwa 60 eingelegte Sauerkirschen

 

Zubereitung

1. Vegane Schokocreme

  • Die genannten Zutaten im Mixer pürrieren. Je nach Leistungsstärke eures Mixers würde ich die Bananen und Datteln etwas zerkleinern.

2. Vegane sahnige Mousse

  • Die Cashews mit Wasser für etwa zwei Stunden einweichen.
  • Die Flohsamenschalen in die Pflanzenmilch einrühren und zwei Stunden quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  • Die Cashews abgießen und zusammen mit den Flohsamenschalen, dem Amaretto und dem Agavendicksaft in einem Standmixer cremig pürrieren.

3. Schichten

  • Nun jeweils eine Schicht Schokocreme, Spekulatius-Stückchen, Sauerkirschen und Mousse schichten. Ich habe ca. vier Kirschen pro Schicht verwendet. Wiederholen bis das Dessert-Gläschen gefüllt ist.

4. Kühlen

  • Nun noch mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank und fertig ist das Schicht-Dessert.

 

Kleiner Hinweis zum Schluss:

Flohsamenschalen gelten als natürliches Abführmittel. Wer noch nie Flohsamenschalen probiert hat, sollte eventuell erst mal ausprobieren, wie der Körper darauf reagiert. Z.B. einen TL morgens ins Müsli rühren. Wenn sich keine unerwünschte Wirkung zeigt, steht auch dem Schicht-Dessert nichts im Wege.

 

3 Comments

  1. Grünzeug sagt:

    Ein tolles Rezept! Besonders gut gefällt mir, dass du keine Sojasahne oder Ähnliches verwendest – das sind alles gute Zutaten, sodass das Dessert am Ende nicht zu denen zählt, wegen denen man nachher ein schlechtes Gewissen haben muss. 🙂

    Das werde ich mir auf jeden Fall merken – danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße und einen schönen Advent!
    Jenni

  2. Kann dir auch nur ein Kompliment aussprechen! Super Rezept und tolle Bilder, das macht richtig Lust das Dessert auszuprobieren 😉
    Liebe Grüße
    Kerstin

    https://littlenecklessmonsterfood.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.