Green Bowl mit Röstkartoffeln

Green Bowl mit Röstkartoffeln und angebratenem Romana Salat | Green Bowl with crispy potatoes and fried romana salad

Green Bowl

mit jungem Brokkoli, gebratenem Romana und Röstkartoffeln
dazu Cashew-Miso-Dressing

Green Bowl mit Röstkartoffeln und angebratenem Romana Salat | Green Bowl with crispy potatoes and fried romana salad

 

Seid ihr eigentlich auch so aufgewachsen, dass ein Hauptgericht aus drei Bestandteilen aufgebaut war? Fleisch oder Fisch, Sättingungsbeilage (wie mein Papa immer gesagt hat, sprich: Kartoffeln, Reis, Nudeln & Co.) und Gemüse oder Salat, dazu in der Regel eine Soße. So war das bei mir zumindest. Sicherlich gab es Ausnahmen, sowas wie Spaghetti Bolognese, wo das Fleisch gleich in der Soße ist. Aber mein Vater ist ja Koch und hat das in der Regel schon sehr traditionell gehalten, aber auch auf ausgewogene Ernährung geachtet. Insofern wurden die Spaghetti natürlich mit Salat serviert.

Ich musste tatsächlich erst Veganer werden, um mich davon so richtig zu lösen. Weil bei uns in der Kindheit eben schon immer groß gekocht wurde, hatte ich lange das Gefühl das was fehlt. Klar bin ich in der Studentenzeit durch eine Phase gegangen, in der mir Essen nicht so wichtig war und es sehr häufig Pizza und Nudeln mit Soße gab, die aus diesem Raster natürlich komplett heraus fallen. Aber dann habe ich das Kochen für mich entdeckt und musste mich erst von dem Gedanken der Dreifaltigkeit jedes Gerichts lösen. Das Thema Soße ist dann auch so eine Sache. Es muss ja irgendwie immer alles mit Soße sein, cremig natürlich, richtig cremige Soße und am besten noch mit Käse. Wie soll man das bloß als Veganer hin bekommen?

Nein, das ist gar nicht das Problem, cremig und käsig geht auch vegan (Beispiele verlinkt). Und ich liebe ja auch Soßen. Aber es muss nicht immer alles in Soße schwimmen.

Naja jedenfalls habe ich erst als Veganer so richtig gelernt, viel freier in der Rezeptkreation zu sein. Ein Gericht kann auch 2 oder 5 Bestandteile haben und es braucht nicht immer eine schwere, cremige Soße.

In dieses Motto passt diese frische, hauptsächliche grüne Bowl mit Röstkartoffeln, Baby Spinat, gebratenem Romana Salat und Avokado. Abgerundet wird das ganze mit einem würzingen Cashew-Miso-Dressing. Bowls sind irgendwie häufig mit (Pseudo)Gereide wie Buchweizen und Quinoa und auch ich greife in der Regel dazu, aber dieses Mal habe ich eine Bowl mit Röstkartoffeln kreiert. Denn auch das passt super! Kartoffeln sind einfach lecker und erst recht, wenn sie in Fett kross gebacken wurden.

Brokkoli ist sowieso eine verdammt gesunde Sache und mit den angebratenen Romana ist noch ein bisschen Salat am Start, aber mit einem kleinen Twist, weil er eben gebraten wird. Probiert das unbedingt aus, wenn ihr es noch nicht kennt.

 

Musik zum Rezept:
Heute gibts zu Rezept ein Lied, das schon ziemlich alt ist und mich zurück versetzt in leicht schäbige Studentenclubs an Dienstagabenden bevor Mittwoch früh Vorlesung anstand. Das ist aber nicht der Zusammenhang zum Rezept: Es passt hier, da ich das Gericht an einem Wochenende entwickelt habe, an dem ich sturmfrei hatte. Solche Wochendende nutze ich nicht etwas zum Feiern gehen, sondern dazu, die Küche komplett auf den Kopf zu stellen und den Kühlschrank zum Überlaufen zu bringen. Warum? Weil ich gekocht habe und zwar day and night! *Paukenschlag*
Kid Cudi vs. Crookers – Day ‘n’ Night

 Green Bowl mit Röstkartoffeln und angebratenem Romana Salat | Green Bowl with crispy potatoes and fried romana salad

 

Rezept für die Green Bowl mit Röstkartoffeln

Green Bowl mit Röstkartoffeln
Serves 2
Frische Bowl mit Röstkartoffeln und viel Grün: Baby Brokkoli, gebratener Romana und Avokado, dazu gibt es ein Cashew-Miso-Dressing. Vegan und glutenfrei (bei der Miso-Paste darauf achten, dass kein Gereide enthalten ist, sonst ist sie nicht glutenfrei).
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Ingredients
  1. 500 g kleine, gekochte Kartoffeln
  2. 200 g Baby Brokkoli
  3. 1 Romana Salat (200 g)
  4. 1 Zehe Knoblauch
  5. 1/2 Avokado
  6. 3 EL Bratöl
  7. Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer
Dressing
  1. 40 g Cashews, 2 h eingeweicht (alternativ 1,5 EL Cashewmus)
  2. 80 ml Wasser
  3. 1,5 TL Misopaste
  4. 3 EL Olivenöl
  5. Saft 1/2 Zitrone
  6. Salz, Pfeffer
Außerdem
  1. etwas Zitronensaft
  2. Kresse
Instructions
  1. Den Brokkoli waschen und putzen, in der Pfanne mit ca. 1 EL Öl auf mittlerer bis starker Stufe für 10-12 min bissfest garen. Für die letzten 5 min für das entsprechende Aroma eine grob geschnittene Knoblauchzehe dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Kartoffeln halbieren und zunächst in ca. 1 EL Öl auf mittlerer bis starker Stufe für 10 min goldbraun braten. Immer wieder wenden und etwas Öl nachgeben, wenn es benötigt wird. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einer Messerspitze Cayennepfeffer würzen.
  3. Den Strunk vom Romanasalat ewas kürzen, halbieren und waschen. Für 3-5 min bei mittlerer Hitze anbraten.
  4. Für das Dessing das Einweichwasser der Cashews abgießen. 80 ml frisches Wasser, Misopaste, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zusammen mit den Cashewkernen in einem Standmixer geben und für einige Minuten mixen bis eine homogene Masse entstanden ist.
  5. Nun alles in einer Schüssel anrichten, mit Avokado in Scheiben, etwas Zitronensaft und Kresse servieren.
Mangold & Muskat https://mangoldmuskat.de/

Green Bowl mit Röstkartoffeln und angebratenem Romana Salat | Green Bowl with crispy potatoes and fried romana salad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.