Schnelle, vegane Minipizzen

Vegane Pizzas

Diese leckeren, veganen Minipizzen sind schnell zubereitet. Sie schmecken frisch aus dem Ofen, aber auch kalt am nächsten Tag.

 

Vegane Pizzas

 

Pizza machen ist im Hause Muskat ein richtiges Projekt, an dem fortlaufend gearbeitet wird. Wir versuchen Sie jedes Mal zu verbessern und experimentieren dabei mit

  • der Mehlsorte
  • Sauerteig-Anteilen
  • der Geh-Zeit
  • Gusseisernen Pfanne im Ofen (statt einem Pizzastein)
  • und dem perfekten, veganen Pizzakäse.

Das macht Spaß und ich muss auch sagen: Sie wird jedes Mal besser. Gerade was die Sache mit dem Sauerteig und die optimale Geh-Zeit angeht, möchte ich aber noch ein bisschen weiter probieren. Daher gibt es heute und in diesem Rezept noch nicht die Pizza “from scratch” (komplett selbstgemacht). Sondern stattdessen eine schnelle und einfache Variante, für die wir auf backfertigen Frischeteig zurückgreifen (in der Regel verkauft als “Sonntagsbrötchen” im Knack & Back-Style aus dem Kühlregal).

Die good News sind aber: Den perfekten Pizzakäse habe ich bereits gefunden bzw. entwickelt. Mit dem wird alles, was im Ofen überbacken wird, einfach so lecker! Und genau den nutzen wir in diesem Rezept.

Den Käse zuzubereiten ist hier der aufwändigste Schritt, der vorab stattfinden sollte, damit man dann tatsächlich von einer “schnellen Pizza” sprechen kann. Für den veganen Mozzarella nach meinem Rezept musst du aber immerhin nichts aufkochen und der Käse muss vor der Verwendung auch nicht abkühlen. Damit geht die Zubereitung einigermaßen schnell.

 

Zutaten für die veganen Minipizzas

Meine Version der Minipizzen kommt mit recht wenigen Zutaten aus. Natürlich kannst du – wie immer – nach deinem Geschmack und Vorratsschrank-Inhalt abwandeln. Dazu nachstehend auch ein paar Hinweise.

Die Basis des Rezepts ist der Hefeteig sowie die Tomatensoße, die aus passierten oder gehackten Tomaten aus der Dose sowie einigen Gewürzen besteht.

  • 1 Päckchen Sonntagsbrötchen
  • passierte oder gehackte Tomaten (Dose oder Glas)
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum
  • Meine Pizzen belege ich einfach nur mit
  • würziger, veganer Wurst
  • und veganem Mozzarella

 

Veganer Pizza-Mozzarella

Zutaten

Für den Käse benötigst du folgende Zutaten.

  • Cashews, entweder für 1 Stunde eingeweicht oder 5 Minuten gekocht
  • Flohsamenschalen in Wasser eingerührt
  • Kokosöl, desodoriert. Desodoriertes Kokosöl ist nicht nativ (unbehandelt), sondern gedämpft. Dadurch verliert es den Geschmack nach Kokos.

Für den Käse-ähnlichen Geschmack wird gewürzt mit

  • Hefeflocken
  • Senf
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Knoblauchpulver (optional)

Da es ein Käse im Mozzarella-Style ist, ist der Geschmack relativ mild. Du kannst gerne auch kräftiger würzen, wenn das mehr dein Ding ist.

 

Zubereitung

Für die Zubereitung des Mozzarellas brauchst du einen Mixer, der mit den eingeweichten Cashews klarkommt. Wenn du die vorbereitenden Schritte erledigt sind, dauert die eigentliche Zubereitung nur noch wenige Minuten.

Folgende Schritte sind vorzubereiten

  • Cashews entweder ca. 1 h in heißem Wasser einweichen oder für 5 Minuten kochen bis dein Mixer mit ihnen fertig wird.
  • Flohsamenschalen in Wasser einrühren und etwa 15 Minuten quellen lassen.
  • Kokosöl schmelzen.

Wenn die Vorbereitung durch ist, dann nur noch

  • Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Der Käse kann sofort verwendet werden. Wenn du ihn aufbewahren und später stürzen willst, dann in ein eingeöltes Gefäß füllen und flach drücken.

Frisch püriert ist der Mozzarella eine zähe Masse, die du löffelweise auf der Pizza verteilen kannst. Im Kühlschrank erkaltet er nach etwa 3 Stunden vollständig und ist dann schnittfest.

 

MInipizzen vor dem Backen

vegane Minipizza

 

Abwandlung des Rezepts

Teig selber machen

Statt dem Fertigteig kannst du deinen Hefeteig einfach selbermachen. In meinem Hefeteig-Guide findest du das Grundrezept, das du für die Minipizzen verwenden kannst.

Wenn du die Mengen halbierst, kommst du etwa auf die Teigmenge der Fertigpackung.

 

Veganer Käse

Mit den Mengenangaben unten für den Cashew-Mozzarella bereitest du etwa 150 bis 200 g zu. Das ist die Menge, die ich für die Minipizzen verwende. Da sich der Käse einige Tage im Kühlschrank und über Monate im Gefrierfach hält, kannst du natürlich auch direkt mehr davon zubereiten.

Der vegane Mozzarella kann natürlich durch einen anderen ,veganen Käse deiner Wahl ersetzt werden.

 

Rezept für vegane Minipizzen

Schnelle, vegane Minipizzen

Diese leckeren, veganen Minipizzen sind schnell zubereitet. Sie schmecken frisch aus dem Ofen, aber auch kalt am nächsten Tag. 2 Portionen. 8 Minipizzen.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit35 Min.
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Pizzen

  • 1 Päckchen Sonntagsbrötchen Backfertiger Frischteig, z.B. von Aldi --> Name recherchieren
  • 100 g passierte Tomaten
  • 150 g veganer Mozzarella
  • 80 g würzige, vegane Wurst
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL Basilikum

Cashew-Mozzarella Für etwa 150 g Käse.

  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 50 ml Kokosöl desodoriert/geschmacksneutral
  • 20 g Cashews eingeweicht oder für einige Minuten gekocht
  • 110 ml Wasser
  • 1,5 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft oder heller Essig z.B. Reisessig
  • 0,5 TL Senf
  • 0,3 TL Salz
  • 1 Prise Knoblauchpulver optional

Zubereitung

Cashew-Mozzarella

  • Flohsamenschalen in das Wasser einrühren und für etwa mind. 15 Minuten quellen lassen, bis eine gelartige Masse entstanden ist.
  • Kokosöl schmelzen.
  • Die eingeweichten oder gekochten Cashews zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Mixer pürieren.

Pizzen

  • Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die 8 Teigportionen gut 0,5 cm dick ausrollen (sie haben dann einen Durchmesser von ca. 10 cm).
  • Die Pizzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit je 1 EL Tomatensoße bestreichen und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen.
  • Vegane Wurst in schmale Streifen schneiden.
  • Pizzen mit Käse und Wurst belegen und für 15 bis 20 Minuten backen.

Vegane Minipizzen

 

Ich freue mich über dein Feedback!

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Folge mir gerne auch auf FacebookInstagram, und Pinterest für mehr leckere Gerichte und Inspiration. Ich würde mich sehr freuen, wenn du regelmäßig vorbei schaust!

 

Musikempfehlung: GAUPA – Febersvan

Feste Kategorie: Zu jedem Rezept gibt es noch eine Song-Empfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Zur den Minipizzen empfehle ich eine erst kürzlich entdeckte Band: GAUPA aus Schweden. Die 2017 gegründete Band macht psychedelisch Stoner-/Doom-Rock mit Folk-/Middle Eastern-Einflüssen. Aus der Masse sticht die Musik durch die einzigartige und energiegeladene Stimme der Sängerin Emma Näslund, die die sonst eher harten Klänge durchbricht, hervor. Vielleicht fühlst du dich im Klang und der Aussprache genau wie ich immer wieder an Björk erinnert.

Beim Hören ist der Song, Febersvan, von der 2018er EP besonders bei mir hängen geblieben. Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber eben genau mein Ding.

Nachstehend habe ich ein Video von einem Live-Auftritt des Songs verlinkt, bei dem die Stimmung nochmal besser rüber kommt.

GAUPA – Febersvan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating