Veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren

veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren

Veganer Brownie-Käsekuchen mit Erdbeeren

veganer Erdbeer-Käsekuchen mit Brownieboden

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Rezept für einen veganen Käsekuchen in der himmlischen Kombination mit Schoko und Erdbeeren, wer könnte da widerstehen?

veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren

 

Bevor ich meinen Freund kennengelernt habe, konnte ich Käsekuchen nicht wirklich viel abgewinnen. Aber es war schon immer sein Lieblingskuchen. Das heißt, der erste Käsekuchen, den ich je gebacken habe, war für ihn – damals noch nicht vegan.

Wenn nicht seinetwegen, hätte ich heute also wenig mit Käsekuchen am Hut. Aber durch ihn habe ich mich schon an diversen veganen Versionen versucht und diesen Kuchen so inzwischen selbst auch sehr lieb gewonnen!

Heute möchte ich ein Rezept mit dir teilen, dass aber noch einen oben drauf setzt, indem der Käsekuchen mit Schoko und Erdbeeren kombiniert wird.

Vorab direkt eine Anmerkung: Der Kuchen hat nicht umsonst “Brownie” im Titel. Für mich sind Brownies sehr schokoladig und fudgy, also saftig und etwas teigig. So wird auch der Boden dieses Kuchens. Ein luftig-leichter Kuchen ist anders 😉 Das nur deshalb direkt vorweg als Info, denn das muss man mögen und sollte man wissen, wenn man sich an dieses Rezept macht.

 

Was unterscheidet den veganen Käsekuchen vom “klassischen”?

Die vegane Variante funktioniert ganz ähnlich wie die nicht vegane Version. Denn der “klassische” Käsekuchen besteht in der Regel aus den Basiszutaten Quark, Puddingpulver, Zucker und Öl, die auch in meiner Version zum Einsatz kommen. Weggelassen werden die Eier. In manchen “klassischen” Rezepten findest du auch Sahne oder Milch. Auf die verzichten wir ebenfalls, denn ohne Eier würde der Kuchen nicht fest genug werden, wenn wir den Quark mit Sahne oder Milch verdünnen.

 

Zutaten für den veganen Käsekuchen

Die Basis für die Käsekuchen-Schicht sind

  • Sojaquark
  • Puddingpulver
  • Zitronensaft und -abrief für den frischen Geschmack
  • etwas Öl
  • etwas Mehl: sorgt dafür, dass diese Schicht teigiger und weniger wie Pudding wirkt. 

Der Clue bei diesem Kuchen: Wir packen ihn auf einen Brownie-Boden. Der wiederum besteht aus

  • Mehl
  • Backpulver + Apfelessig: sorgen für einen luftigen Teig
  • Zucker
  • Wasser
  • Zartbitterschokolade
  • Kakaopulver
  • Öl

Für das Sommer-Feeling wird der Kuchen noch mit Erdbeeren getoppt. 

Mengenangaben gibt es unten im Rezept.

 

Zubereitung des veganen Käsekuchens

Hier findest du einen groben Überblick über die Arbeitsschritte für die Zubereitung des sommerlichen Kuchens. 

Vorweg schon mal: Die beiden Schichten müssen nicht separat gebacken werden, sondern kommen direkt zusammen in den Ofen. So ist der Kuchen etwas weniger aufwändig und geht schneller, als wenn man den Boden vorbacken würden.

Wir können so vorgehen, da sich der Brownie-Boden und die Käsekuchen-Schicht nicht mischen. Denn  der Brownie-Teig ist dickflüssiger. Weiterhin bereiten wir den Brownie-Teig zuerst zu und geben der enthaltenen geschmolzenen Schokolade, die Gelegenheit in der Backform abzukühlen und bereits damit etwas auszuhärten. 

 

  1. Zubereitung des Brownie-Teigs – ca. 5 Min
    • Schokolade schmelzen
    • Mit den restlichen Zutaten mischen.
    • Teig in die Form geben.
  2. Zubereitung der Käsekuchen-Schicht – ca. 5 Min
    • Margarine schmelzen und mit Zucker verrühren.
    • Quark glatt rühren, Margarine+Zucker sowie Zitronensaft und Schale unterrühren.
    • Trockene Zutaten einrühren.
    • In die Backform auf die Brownie-Schicht geben.
  3. Backen – ca. 45 Min
  4. Abkühlen lassen. – ca. 45 Min
  5. Mit Erdbeeren toppen und servieren.

 

Ich verwende für den Kunden eine Standard-Springform mit 26 cm Durchmesser.

 

veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren


 

Rezept für veganen Brownie-Käsekuchen mit Erdbeeren

veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren
drucken pinnen
5 von 2 Bewertungen

Brownie-Käsekuchen mit Erdbeeren

Veganer Käsekuchen mit einem Brownie-Boden und Erdbeeren als Topping, das ist eine herrlich sommerliche Kombination. Käsekuchen aus veganer Quarkalternative mit Puddingpulver und Brownie natürlich mit geschmolzener Zartbitterschokolade. Einfache Zubereitung und himmlisch lecker! Ich verwende für den Kunden eine Standard-Springform mit 26 cm Durchmesser.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Gesamtzeit1 Std.
Gericht: Gebäck, Kuchen
Kategorie: vegan
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

Für den Brownie Boden

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 280 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 4 EL Kakaopulver ca. 30 g
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Apfelessig
  • 120 ml Öl neutral
  • 200 ml Wasser

Käsekuchen-Schicht

  • 800 g Quarkalternative z.B. Skyr von Alpro
  • 100 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 60 g Vanille Puddingpulver entspricht 1,5 Päckchen
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer Zitrone

Erdbeer-Schicht

  • 300 g Erdbeeren
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Agavendicksaft optional

Zubereitung

Brownie-Boden

  • Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit den flüssigen Zutaten für den Brownie Boden mischen, also Öl, Wasser und Apfelessig.
  • Die trockenen Zutaten Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Salz mischen und unter die flüssigen Zutaten rühren.
  • Den Teig in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben.

Käsekuchen-Schicht

  • Die Margarine in einem Topf schmelzen und den Zucker einrühren.
  • Quark in eine Schüssel geben, Zitronensaft, Zitronenschale sowie Margarine mit Zucker dazu geben und glatt rühren.
  • Mehl und Puddingpulver hinein sieben und verrühren. Die Masse nun in die Springform langsam auf die Brownie-Schicht geben und glatt streichen.
  • Bei 180 Grad für 45-50 Minuten backen. Der Kuchen bekommt in dieser Zeit einen goldgelben Anstrich. Keine Sorge, wenn er nicht komplett fest ist, wenn du ihn aus dem Ofen holst: Durch das Puddingpulver härtet die Käsekuchen Schicht beim Abkühlen nach.

Erdbeer-Topping

  • Die Erdbeeren kannst du darauf geben, wenn der Kuchen noch warm ist, dann saugt der Teig noch mehr von der Flüssigkeit auf oder du wartest damit bis zum Servieren. Gerade, wenn du den Kuchen einige Tage aufheben willst, würde ich die Erdbeeren erst später vorbereiten. Dafür die Erdbeeren vom Grün befreien, würfeln, etwas Zitronensaft darüber geben und nach Bedarf süßen.

Hinweise

Alternative
Statt die Erdbeeren nur oben drauf zu legen, kannst du sie auch vor dem Backen auf die Käsekuchen-Schicht legen und mitbacken. Allerdings nimmt das den Erdbeeren einiges an Geschmack. Auf dem untenstehenden Foto siehst du, dass ich das mit einigen Erdbeeren ausprobiert habe.

Abwandlungen des Brownie-Käsekuchens

Auch dieses Rezept bietet Raum für deine individuellen Anpassungen. Zwei Ideen möchte ich mitgeben:

  • Leichtere Version (leichter im Magen)

Wenn du eine etwas leichtere Version des Kuchens erzielen möchtest, kannst du die geschmolzene Schokolade im Boden weglassen. Dann wird er zwar weniger schokoloadig, ist aber eben auch weniger schwer.

  • Anderes Obst

Wahrscheinlich muss ich das eigentlich gar nicht erwähnen, ich tue es aber trotzdem: Natürlich kannst du den Kuchen mit anderem Obst zubereiten. Verwende andere Beeren, frisch oder aus dem Tiefkühlregal, oder Dosenfrüchte wie Mandarinen oder Pfirsiche, alles ist erlaubt, was dir in der Kombi mit Käsekuchen und Schoko zusagt.

 

Musikempfehlung: Uppermost – Overcome

Zu diesem sommerlichen Rezept empfehle ich einen Song, der für mich gute Laune und Leichtigkeit ausstrahlt und deshalb wunderbar dazu passt. Etwas ungewöhnlicher für mich gehört er der elektronischen Richtung an.

Uppermost – Overcome

 

veganer Brownie Käsekuchen mit Erdbeeren

6 Comments

  1. Nati sagt:

    5 stars
    Hi Anne, der Kuchen war richtig lecker 😊 Hatte nicht so viel Quark da, deswegen habe ich die Hälfte mit Quark und die andere mit Joghurt gemacht, aber dafür 2 x Puddingpulver dazugegeben. Damit die frischen Erdbeeren nicht runter purzeln, habe ich noch eine Schokoglasur gemacht – bietet sich ja an mit dem Brownieteig. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Nati

    • Anne sagt:

      Hallo Nati,
      vielen Dank für das positive Feedback. Hab erwartet, nochmal auf Insta von dir zu lesen. Aber hier macht es natürlich auch für die anderen Leser Sinn, vor allem mit deinem Hinweis, dass es auch mit Joghurt + mehr Puddingpulver klappt! Danke also auch dafür 😉
      Freut mich sehr, dass es geschmeckt hat!
      LG, Anne

  2. Isa sagt:

    Hallo 🙂 wie groß ist denn deine Kuchenform? Danke

    • Anne sagt:

      Hallo Isa, meine Form ist 26 cm im Durchmesser. Danke für die Rückfrage. Diese Info werde ich direkt in den Beitrag integrieren.
      LG und viel Spaß beim Nachbacken!
      Anne

  3. Luka sagt:

    5 stars
    Hey Anne,
    super Kuchen! Ich liebe die Kombination aus Schokolade und Erdbeeren.
    Ich hab mich aber gefragt, ob du ihn bei Ober-/ Unterhitze oder bei Umluft gebacken hast.

    Liebste Grüße, Luka

    • Anne sagt:

      Hallo Luka, ich backe immer bei Umluft. Verstehe deine Nachfrage absolut. Ich sollte das mal nachträglich noch überall angeben 🙈
      LG, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.