vegane Burger mit Linsenpatties

Burger mit Linsenpattie

vegane Burger mit Linsenpatties

Pack dir doch mal Linsenpatties auf deinen Burger! Denn Burger-Bratlinge aus roten Linsen lassen sich sehr einfach aus wenigen Zutaten zubereiten und schmecken richtig lecker.

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Burger mit Linsenpattie

 

Woraus machst du deine Bratlinge? Ich hab schon verschiedensten Zutaten probiert Quinoa, Bulgur, Kichererbsen. Alles super lecker, aber auf Bratlinge aus roten Linsen komme ich doch immer wieder zurück.

Rote Linsen gehören neben Kichererbsen zu meinen Hülsenfrüchte-Lieblingen, daher verwende ich sie auch für Bratlinge besonders gern. Sicherlich spielt dabei ihre kurze Garzeit eine große Rolle. Ich nehme mir zwar gerne Zeit zum Kochen, aber meine Essensplanung ist doch nicht immer so vorausschauend, dass noch 24 h zum Einweichen von Hülsenfrüchten drin sind.  

Da sind die roten Linsen klar im Vorteil, denn sie sind in 10 bis 15 Minuten gar gekocht bzw. nach 1,5 Stunden Einweichzeit verarbeitbar – so gehen wir in diesem Rezept nämlich vor.

 

Zutaten für die Linsenpatties

In die Linsenpatties kommen

  • Rote Linsen als Basis
  • Karotten sorgen für Saftigkeit – alternativ: Zucchini
  • Semmelbrösel für den besseren Zusammenhalt – glutenfreie Alternative: Mais- oder Reismehl  
  • Für einen würzigen Geschmack
    • Zwiebel
    • Knoblauch
    • Senf
    • Tomatenmark
    • Gewürze und Kräuter

Als Gewürze und Kräuter verwende ich die nachstehenden. Du kannst aber nach deinem Geschmack anpassen.

  • Salz & Pfeffer
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Petersilie, gehackt

 

Linsenbratlinge

 

Zubereitung der veganen Burger-Bratlinge

Die Zubereitung geht ziemlich schnell. Am längsten dauert die Vorbereitung, nämlich das Einweichen der roten Linsen. Mit 1,5 Stunden geht das zwar im Verhältnis zu vielen anderen Hülsenfrüchten, die teilweise 24 Stunden baden wollen, recht schnell. Wenn du damit aber erst loslegst, wenn du schon hungrig bist, ist das trotzdem ungünstig. Am besten also noch morgens, bevor du das Haus verlässt, schnell die roten Linsen mit Wasser einweichen. Denn werden die 1,5 Stunden überschritten, ist das absolut kein Problem.

Du kannst das Einweichen leider jedoch nicht durch Kochen der Linsen ersetzen, denn dabei ziehen sie deutlich mehr Wasser, sodass die Pattie-Masse sehr feucht wird. In diesem Fall musst du um einiges mehr an Semmelbröseln zum Binden verwenden. Ich rate aber ab, das so zu machen.

  • Schritt 1: Linsen waschen und in Wasser einweichen – 1,5 h
  • Schritt 2: Gemüse zerkleinern, Linsen pürieren, mischen und würzen – 10 Minuten
  • Schritt 3: Formen und Anbraten – 10 Minuten

Statt sie zu braten, kannst du die Bratlinge auch im Ofen zubereiten. Das ist etwas fettärmer und deutlich komfortabler, wenn man größere Portionen macht: Einfach auf ein Blech mit Backpapier, jeden Bratling mit ein wenig Pflanzenöl einpinseln und für ca. 20 min bei 180 °C in den Backofen. Bei Halbzeit einmal wenden. Schmeckt auch lecker, allerdings nicht ganz so knusprig.

 

Rezept für vegane Linsenpatties für Burger

Burger mit veganen Linsenpatties

Aus wenigen Zutaten zubereitete, saftige und knusprige vegane Linsenpatties für deinen Burger.
Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gesamtzeit1 Std. 50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Kategorie: glutenfrei, sojafrei, vegan
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Karotten
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung

  • Die roten Linsen in einem Sieb mit heißem Wasser gut abbrausen. Anschließend in eine Schüssel geben in heißem Wasser für mindestens 1,5 Stunden einweichen.
  • Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und klein würfeln bzw. die Karotte raspeln.
  • Rote Linsen abgießen und mit einem Stabmixer oder in einem Standmixer pürieren. Dann mit dem Gemüse, den Semmelbröseln, Senf, Tomatenmark und den Gewürzen vermischen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Aus der Masse 8 oder mehr Patties (je nach Wunschgröße) formen und in die Pfanne bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 5 Minuten von jeder Seite goldbraun braten.

 

Weitere Rezeptempfehlungen

Wenn dir dieses Rezept zusagt, sprechen dich vielleicht auch meine weiteren Rezepte für vegane Schnitzel und Frikadellen an, die sich ebenfalls gut als Burger-Belag eignen.

 

Lass es dir schmecken und lass mir gerne Feedback da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating