Roh-vegane Carrot Cake Bites

Dies ist ein Rezept für vegane und glutenfreie Carrot Cake Bites. Das sind kleine Rohkost-Häppchen, die geschmacklich an Karottenkuchen erinnern.

 

glutenfreie und vegane Rohkost-Karotten-Happen

 

Ich habe lange überlegt, welchen deutschen Namen in für dieses Rezept verwenden soll, bin aber am Ende doch beim englischen gelandet. Wie nennt man das, was diese Bites sind, denn im Deutschen? „Bissen“, die wörtliche Übersetzung funktioniert natürlich nicht und bei Häppchen denke ich an Herzhaftes, an Pumpernickel mit Käse oder Lachs drauf. Mit „Happen“ (Karotten-Happen?) kann ich mich nicht anfreunden, das ist kein schönes Wort und hat wiederum eine englische Bedeutung, die gar nichts mit den zu tun hat, was es hier gibt.

Also eben doch „Bites“, Carrot Cake Bites. Entschuldigt also das Denglisch und kommentiert mit euren deutschen Namesvorschlägen!

Trotzdem nochmal zur Erklärung, worum es hier geht: Es geht um einen Snack, der nur ein „maulvoll“ – wie meine Mama sagen würde – (= bite) groß ist. Geschmacklich erinnern die Törtchen an Karottenkuchen.

Diese kleinen Snacks sind rohköstlich, vegan, glutenfrei, zuckerfrei und dennoch süß, nicht nussfrei und geben Energie sowie super für den Sommer, weil frisch aus der Tiefkühltruhe. Wenn sich das nicht großartig anhört!?

 

Zutaten und Zubereitung

Die Snack-Törtchen haben zwei Schichten.

  • Der „Boden“ wird zubereitet primär aus Nüssen, Karotten und Datteln.
  • Die obere, helle Schicht besteht hauptsächlich Cashews und Kokosmus, Kokosflocken und Ahornsirup.

Die Zubereitung besteht bei diesem Rezept hauptsächlich aus mixen und kühlen. Denn die Zutaten für beide Schichten werden mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zerkleinert und dann zum Festwerden gekühlt.

Das heißt, du benötigst für dieses Rezept:

  • Einen Mixer oder eine Küchenmaschine
  • Eine Form zwischen 15×20 und 20×30 cm (je nach genauer Größe der Form werden die Bites höher oder schmaler)
  • Ausreichend Platz in der Tiefkühltruhe

 

vegane Carrot Cake Bites erste Lage

vegane Carrot Cake Bites zweite Lage

vegane Carrot Cake Bites garniert mit Karotten und Walnüssen

 

Rezept für Carrot Cake Bites

glutenfreie und vegane Rohkost-Karotten-Happen
drucken pinnen
5 von 2 Bewertungen

Carrot Cake Bites

Dies ist ein Rezept für vegane und glutenfreie Carrot Cake Bites. Das sind kleine Rohkost-Häppchen, die geschmacklich an Karottenkuchen erinnern.
Vorbereitungszeit20 Min.
Kühlen1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 20 Min.

Zutaten

erste Schicht

  • 70 g Walnüsse
  • 100 g Mandeln
  • 80 g Karotte gerieben
  • 200 g Datteln entsteint
  • 30 g Kokosflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Muskat
  • Schale einer halben Zitrone

zweite Schicht

  • 130 g Cashews* eingeweicht
  • 80 g Kokoscreme fester Teil in einer Dose Kokosmilch
  • 30 g Kokosflocken
  • 3 EL Kokoswasser aus der Dose Kokosmilch
  • 2 EL Kokosöl* geschmolzen
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Vanille-Schote oder TL Extrakt-Vanille

Dekoration

  • Walnüsse gehackt
  • Karotten geraspelt
  • Zitronen- oder Orangenschale

Zubereitung

  • Für die erste Lage werden Mandeln und Walnüsse mit der Küchenmaschine fein gemahlen. Die restlichen Zutaten dazu geben (geriebene Karotte, Datteln, Kokosflocken, Zimt, Muskat, Zitronenschale) und mit der Küchenmaschine durchmixen bis eine zähflüssige Masse entstanden ist. Das kann einige Minuten in Anspruch nehmen.
  • Form mit Backpapier auslegen und Masse gleichmäßig verteilen. Gut festdrücken, sodass ein Boden entsteht.
  • In den Gefrierschrank kaltstellen stellen, während die zweie Schicht zubereitet wird.
  • Küchenmaschine oder Mixer reinigen und alle Zutaten für die zweite Schicht, so lange pürieren, bis eine homogene, cremige Masse entstanden ist.
  • Form aus dem Gefrierschrank holen. Die Crème gleichmäßig verteilen und glattstreichen. Mit der Deko bestreuen.
  • Nun für mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank stellen, dann schneiden. Vor dem Servieren einige Minuten antauen lassen.

Produktempfehlungen

Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

Weitere süße Snacks

 

Musikempfehlung: Dredg – Sanzen

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Die Musik der amerikanischen Dredg kann ich nur schwer beschreiben, weil ich etwas vergleichbares gar nicht kenne. Für mich ist sie hauptsächlich verträumt und fantasievoll. Ich möchte dir insbesondere das zweite Album „El Cielo“, das 2002 erschienen ist, empfehlen. Das ist ein guter Start, um die Band kennenzulernen. Von diesem Album ist natürlich auch die Song-Empfehlung „Sanzen“.

Dredg – Sanzen

 

leckerer Snack Carrot-Cake-Bites

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

4 Antworten

  1. 5 stars
    Die Bites schmecken wirklich total lecker und sind schön nahrhaft! Ausserdem ist das Rezept relativ schnell umgesetzt und in einer angemessenen Menge angegeben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




mangoldmuskat_annep.jpg
Hi. Ich bin Anne.
Schön, dass du hier bist!