Schnelle Red Curry Nudeln

Für die 10 Minuten Red Curry Nudeln kombinieren wir eine an Thai Red Curry angelehnte Nudelsoße mit dicken Udon-Nudeln. Die Soße ist super cremig und schön würzig-scharf.

 

Udon-Nudeln in roter Curry-Soße

 

Dieses Nudelgericht könnte als asiatische Abwandlung meiner cremigen Tomaten-Nudeln durchgehen. Auch wenn ich bei der Kreation ganz und gar nicht an das andere Essen gedacht habe, sind sie sich doch ähnlich – eben Nudeln und cremige, rote Soße.

Die Red Curry Nudeln sind irgendwie ein Fusion-Gericht, da wir eine dem Thai Red Curry entlehnte Nudelsoße mit japanischen Udon-Nudeln servieren. Und cremige Nudel-Soßen sind sowohl für die Thaiküche als auch für die japanische eher untypisch. Aber so lange es schmeckt, ist alles erlaubt, oder?

 

Zutaten für die Red Curry Nudeln

Du benötigst nur eine Hand voll Zutaten. Für die Udon-Nudeln sowie die rote Curry Paste musst du eventuell im Asiamarkt vorbei schauen.

Thailändische rote Curry-Paste besteht in der Regel aus roten Chilis, Zitronengras, Knoblauch, Salz, Galgant, Schalotten, Kaffir-Limettenschale, Koriander und Kreuzkümmel. Mit dieser Pasta als Soßenbasis bringt sie schon eine ganze Palette Geschmäcker mit.

Um den Geschmack zu intensivieren kommt in die Soße zusätzlich Knoblauch, Koriander und Zitronensaft. Nach Bedarf kann mit Sojasoße und Chiliflocken nachgewürzt werden. Tomatenmark und Zucker balancieren die Intensität aus und Kokosmilch macht die Soße schön cremig.

 

Hinweise zur Curry-Paste

Im Allgemeinen ist die Rezeptur von roter Curry Paste vegan – zur Sicherheit aber vor dem Kauf nochmal die Zutatenliste genau checken!

Die wichtigste Zutat ist die namensgebende rote Curry-Paste, denn Geschmack, Schärfe und Farbe des Gerichts hängen hauptsächlich von ihr ab. Je nachdem, welche Sorte/Marke du verwendest, ist die Zusammensetzung und damit auch der Geschmack etwas anders, insbesondere Schärfe und Salzigkeit sind doch sehr unterschiedlich je nach Paste.

Aus meiner Sicht empfiehlt es sich daher, die Curry-Paste erst einmal pur zu probieren, sodass du abschätzen kannst, wie scharf und wie salzig sie ist. Und taste dich bei der Zubereitung einfach langsam heran, gib erst wenig hinzu, koche alles auf, probiere und würze dann ggf. nach.

 

Die Zutaten im Überblick

  • Udon-Nudeln
  • Als Topping: Erdnüsse & Frühlingszwiebeln

 

Für die Soße

  • Rote Curry-Paste – auf vegane Rezeptur achten
  • Tomatenmark
  • Kokosmilch
  • Knoblauch
  • Zitronensaft
  • Sojasoße
  • Korianderpulver
  • Chiliflocken
  • Zucker
  • Bratöl

 

Zubereitung der Roten Curry Nudeln

Die Zubereitung ist sehr einfach und geht richtig schnell. In ca. 10 Minuten ist dieses Gericht fertig.

  1. Knoblauch und Frühlingszwiebel anbraten – ca. 4 Minuten
  2. Mit Flüssigkeit aufgießen, würzen und aufkochen lassen – ca. 2 Minuten
  3. Nudeln hinzugeben und erwärmen – ca. 5 Minuten

 

 

Schnelle Red Curry Nudeln

 

Rezept für Nudeln in roter Curry-Soße

Vegane Red Curry Nudeln

Für die 10 Minuten Red Curry Nudeln kombinieren wir eine Thai Red Curry-Soße mit dicken Udon-Nudeln. Super cremig & würzig-scharf.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gesamtzeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 400 g Udon-Nudeln frisch
  • 2 EL Rote Curry-Paste oder mehr, siehe Hinweise
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel
  • 1 EL neutrales Bratöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Chiliflocken oder mehr - optional
  • 1 TL Sojasoße nach Bedarf
  • 4 EL Erdnüsse gehackt

Zubereitung

  • Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und den weißen Teil der Frühlingszwiebel für ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
  • Mit Kokosmilch und Wasser aufgießen. Zitronensaft, Curry-Paste, Tomatenmark, Zucker und Koriander hinzugeben, umrühren und aufkochen lassen. Abschmecken und nach Bedarf mit Sojasoße würzen und mit Chiliflocken schärfer machen.
  • Nudeln aus der Packung in die Soße geben und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Gelegentlich rühren, um die Nudeln voneinander zu lösen und mit der Soße zu vermischen.

Hinweise

Verwende 2 EL oder mehr von der Curry-Paste je nach gewünschter  Geschmacksintensität. Sojasoße und Chiliflocken gibst du nach Bedarf hinzu, je nach Salzigkeit und Schärfe deiner Chilipaste sowie deinem individuellem Geschmack.
Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

 

Nudeln in Red Curry Soße

 

Weitere asiatische Nudel-Gerichte

 

Musikempfehlung: Misfits – Helena

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Heute packe ich meinen Lieblingssong von den Misfits auf die Mangold & Muskat Playlist. Der Song ist gleichzeitig rotzig und eingängig – typisch Misfits eben – und macht deswegen einfach Spaß.

Misfits – Helena anhören auf: Youtube | Spotify

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




mangoldmuskat_annep.jpg
Hi. Ich bin Anne.
Schön, dass du hier bist!