Vegane Bratensoße zum Dahinschmelzen

kräftige, dunkle, vegane Bratensoße

Vegane Bratensoße

gesunde, selbstgemachte Soße aus Gemüse und Gewürzen

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

 

Ohne angeben zu wollen: Für diese vegane Bratensoße habe ich schon so viele Komplimente bekommen. Es ist die Soße, mit der du jeden veganen Sonntags- oder Weihnachtsbraten ordentlich pimpen und deine Gäste beeindrucken kannst. Sie werden nicht glaube, dass diese geschmacksintensive, kräftige Soße tatsächlich vegan ist. Auch ich selbst bin nach wie vor jedes Mal begeistert davon, wie mir die Soße zeigt, dass der typische Bratengeschmack viel weniger vom Fleisch als viel mehr von der Soße ausgeht – für mich ist das zumindest so.

Die Soße ist dennoch ziemlich einfach zuzubereiten und besteht “nur” aus Gemüse und Gewürzen. Start to finish darfst du ca. 20 Minuten Zubereitungszeit einplanen.

 

kräftige, dunkle, vegane Bratensoße

 

Zutaten für die vegane Bratensoße und Zubereitung

Du brauchst dafür keine fancy Zutaten, sondern eigentlich nur Gemüse und Gewürze sowie ein bisschen Tomatenmark, Senf und Rotwein. Auch eine kleine Flocke Margarine darf nicht fehlen, schließlich ist in einer traditionellen Bratensoße ordentlich Fett aus dem Fleisch drin. Die vegane Bratensoße ist da definitiv die gesündere Alternativ. Das geschnittene Gemüse wird kurz angebraten und köchelt anschließend einige Minuten zusammen mit den restlichen Zutaten. Abschließend darfst du entscheiden, ob die Soße mit Gemüse püriert wird oder ob das Gemüse abgeseiht wird. Das Prozedere dauert ca. 20 Minuten. So lange braucht das Gericht, zu dem du die Soße servieren möchtest, sicherlich auch. Das heißt, die Soße kann einfach nebenbei köcheln.

An der genauen Rezeptur habe ich lange getüftelt und bin nun wirklich happy. Aber ihr könnt die vegane Bratensoße natürlich nach eurem Geschmack abwandeln. Sei es, dass ihr sie gerne dickflüssiger oder dünnflüssiger hättet oder etwas dunkler. Da kann man ganz gut variieren.

 

Woher kommt die dunkle Farbe in der Bratensoße?

Für das kräftige Braun dieser Soße sorgen verschiedene Zutaten:

  • braune Champignons
  • brauner Zucker
  • Sojasoße
  • Rotwein & Rotwein

Nicht zu vergessen auch: Das Gemüse wird stark angebraten und dadurch gebräunt, auch das trägt zur dunklen Farbe bei.

Wenn du dich entscheidest, die Soße zu pürieren und nicht abzuseihen, wird sie ein klein wenig heller, was vermutlich hauptsächlich mit der Karotte zusammenhängt.

 

veganer seitanbraten mit bratensoße, rosenkohl und kartoffelpürree

 

Wozu passt die vegane Bratensoße?

Die vegane Bratensoße passt super zu einen Seitanbraten, veganem Hackbraten oder auch einfach zum Kloß. Hier ein paar Rezepte von mir, zu denen ich die Bratensoße esse.

 

Schau gerne auch bei meinem Menü-Ideen für dein veganes Weihnachten vorbei. Dort habe ich Vorschläge für Weihnachtsmenüs für viele Gäste, für Omnis, für Veggies und ein Menü, wenn es schnell gehen soll.

Rezept für vegane Kohlrouladen mit Pilzfüllung dazu dunkle Pfeffersoße und Kartoffelpüree
Linsen-Nuss-Braten

 

Rezept für vegane Bratensoße

vegane Bratensoße

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gesamtzeit20 Min.
Gericht: Soße
Kategorie: vegan
Portionen: 400 ml

Zutaten

  • 1 große rote Zwiebel
  • 150 g Champignons
  • 1 Karotte
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 1 EL vegane Margarine z. B. Alsan
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 TL Thymian
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebel, Karotte und Champignons würfeln und in einem Topf in 2 EL Öl für ca. 3 min scharf anbraten, sodass das Gemüse leicht braun wird.
  • Margarine, Tomatenmark, Mehl und den braunen Zucker dazu geben und alles gut verrühren. Mit Rotwein ablöschen und auch die Sojasoße sowie die Gemüsebrühe dazu geben.
  • Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren und die vegane Bratensoße für 10 min bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • Zum Schluss entweder die Soße durch ein feines Sieb passieren oder Lorbeerblatt und Wacholderbeeren entfernen und den Rest mit einem Mixer pürieren.

Hinweise

Ich bevorzuge die Variante, die Soße durch ein Sieb zu passieren. Die Gemüse-"Reste" können für Suppen verwendet werden.

Seitanbraten roast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.