Cinnamon Rolls (vegan)

amerikanische Zimtschnecken – so fluffig, so saftig

vegane Zimtschnecken cinnamon rolls

 

Könnt ihr noch oder ist nun nach Weihnachten erst einmal Schluss mit Schlemmen für euch? Mein Weihnachten war bei mir nicht essenslastiger als mein Leben an sich, daher ist meine Esslust unverändert 😉

Besonders haben mich in den letzten Wochen Cinnamon Rolls oder Zimt-Schnecken angelacht, diese typisch amerikanischen, keine deutschen Zimtschnecken. Wenn ihr mich schon ein bisschen länger verfolgt, dürftet ihr wissen, dass ich kochen zwar liebe, aber mit backen eigentlich auf dem Kriegsfuß stehe. Dieses genau ans Rezept halten, fällt mir einfach unglaublich schwer und so gelingt mir Gebäck häufiger auch mal nicht. Das wiederum hat zur Folge, dass ich quasi nie backe. Unterstützt wird diese Tendenz noch davon, dass ich einfach der herzhafte Typ bin und gar nicht so oft Lust auf Süßkram habe. Naja, aber es gibt ja doch immer mal wieder einen Anlass, zu dem es sich schickt, das Handrührgerät zu schwingen.

So haben ich inzwischen glücklicherweise einige Backrezepte gefunden oder mir erdacht, die mir gelingen und mir und den Menschen um mich sehr gut schmecken. Dazu gehören unter anderen sommerliche Muffins mit Sahne-Quark-Creme, Karottenkuchen und sogar eine relativ aufwändige Torte: eine vegane Variante einer Schokokusstorte. Soll heißen, die Differenzen zwischen mir und Backen sind inzwischen auf ein Maß zurückgegangen, dass ich mich durchaus ab und zu an etwas Neues wage. So habe ich mir diverse Rezepte für vegane Cinnamon Rolls zu Gemüte geführt und mal drauf los gebacken. Inzwischen bin ich bei meiner eigenen Variante angekommen, die mir immer gelingt und einfach lecker ist.

Wenn dieser leckere Hefe-Zimt-Geruch der Cinnamon Rolls durch die Wohnung strömt, fehlt nur eine Decke und ein warmes Getränk, perfekt ist der Winterabend.


Kommentar von meinem Freund: Woah, wie saftig!

Musik zum Rezept: Schwester Minimal – Zügellos
Denn die Cinnamon Rolls sind so lecker, dass es kaum möglich ist, sich zu zügeln.

 

ein veganer Cinnamon Roll

8 Portionen | Zubereitung: 20 min | Gehen: 1 h + 3 h | Backzeit: 25-30 min

 

Zutaten

Cinnamon Rolls

  • 630 g Mehl + 1 EL zum Ausrollen
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 90 g Zucker
  • 200 ml warmes Wasser
  • 100 ml warme Sojamilch
  • 50 g neutales Öl (Rapsöl, geschmolz. Kokosöl) + 1/2 EL

 

Füllung

  • 30 g vegane Margarine (Raumtemperatur) + 1 EL
  • 2 EL (brauner) Zucker (oder mehr nach Geschmack)
  • 2 TL Zimt
  • optional
  • 50 g gehackte Nüsse (Sorte(n) nach Geschmack)
  • 30 g Rosinen

 

Zuckerguss

  • 60 g Puderzucker
  • etwas Vanille
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Pflanzenmilch

 

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten mit einem Schneebesen verrühren, sodass Klümpchen zerfallen. Die flüssigen Zutaten dazu geben und für einige Minuten gut durchkneten.
  2. Den Teig zu einer glatten Kugel formen, mit ca. 1/2 EL neutralem Öl einreiben, sodass er sich später gut aus der Schüssel lösen lässt und mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abgedeckt an einem warmen Ort für 1 h bzw. so lange, bis der Teig in etwa doppelt so groß ist, gehen lassen.
  3. Den Teig auf einem bemehlten Untergrund zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm rollen, mit der Margarine bestreichen, Zimt, Zucker, Nüsse und Rosinen gleichmäßig verteilen. Nun den Teig von der längeren Seite her aufrollen, in 8 gleich große Stücke zerteilen und diese in die mit Backpapier ausgelegte Backform stellen. Nun lassen wir die Zimtschnecken für mindestens 1 h mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen.
  4. Die aufgegangenen Rolls mit ca. 1 EL Margarine bestreichen. Backofen auf 170 °C vorheizen und die Cinnamon Rolls für 30 min backen.
  5. Die Zuckerguss-Zutaten miteinander verrühren und über die noch warmen Cinnamon Rolls träufeln.

 

Variationen und Anmerkungen:

  • Form und Größe: Wenn ihr den Teig von der langen Seite her aufrollt, werden die Rolls etwas kleiner, anders herum etwas dicker. Zum Schneiden eignet sich ein Nylon-Faden am besten. Ein Messer geht auch, dann nur aufpassen, dass man die Rollen nicht zu sehr zusammen drückt. Auch hier könnt ihr die Größe ganz nach Wunsch anpassen.
  • Apfel-Zimt-Schnecken: Man kann wunderbar die Rolls auch super mit Apfel machen. Dafür einfach einen bis eineinhalb Apfel reiben und auf dem ausgerollten Teig verteilen. Das sorgt nochmals für zusätzliche Saftigkeit und die Kombination Zimt-Apfel schmeckt einfach lecker.
  • Die typisch amerikanischen Zimtschnecken sind häufig mit Frosting getoppt statt mit Zuckerguss. Hier ein Rezept dafür, das ich ganz gut fand: Cashew Frosting
  • Tipp: In einer verschlossenen Box aufbewahren, sodass die Cinnamon Rolls nicht austrocknen. Besonders lecker schmecken die Schnecken auch aufgewärmt.

 

Wie auf dem nachfolgenden Foto sollten die Cinnamon Rolls aussehen, bevor ihr sie in den Ofen schiebt.

vegane Cinnamon Rolls beim Aufgehen

 

vegane Cinnamon Rolls

Kommentar verfassen

Translate »