Hefekranz mit Haselnüssen und Karotten

Hefekranz mit Haselnüssen und Karotten

leckeres Hefe-Gebäck mit wenig Zucker

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

 

 

Ich bin ein großer Fan von Hefeteig. Er ist herrlich einfach zubereitet und wird super fluffig. Dabei kann er herzhaft oder süß verarbeitet werden.

Richtig viele super leckere Gerichte bestehen aus Hefeteig und es gibt hier auf Mangold & Muskat definitiv noch zu wenig davon. Man denke nur an Pizza, Foccaccia oder Franzbrötchen…. hmmm… davon muss mehr her!

Ein paar Rezepte mit Hefeteig gibt es aber schon und zwar Pizzaschnecken, Cinnamon Rolls und vegane Krapfen. Schau gerne bei den entsprechenden Rezepten vorbei.

 

vegane Pizzaschnecken
Vegane Faschingskrapfen mit Marmelade und Puderzucker

 

Heute reiht sich ein Hefekranz in die Reihe ein, ein frühlingshaftes, osterliches Rezept, besonders wenn man ihn wie in diesem Fall nicht nur mit Nüssen, sondern auch mit Karotten füllt! Dadurch wird er saftig und die Karotten und Nüsse sorgen gleichzeitig für ein bisschen Crunch.

Musikempfehlung

Zum Hefekranz empfehle ich einen wunderschön melancholischen Song des britischen Trios London Grammar.

London Grammar – Strong

 


 

Rezept

Hefekranz mit Haselnüssen und Karotten

Luftiger, veganer Hefekranz mit einer Füllung aus Haselnüssen und Karotten. Leckeres Frühlingsgebäck.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit1 Std. 30 Min.
Gesamtzeit40 Min.
Gericht: Gebäck
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

Hefeteig

  • 450 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker oder mehr, auch andere Süßungsmittel geeignet
  • 50 ml Öl
  • 180 ml Wasser

Füllung

  • 30 g Margarine Zimmertemperatur
  • 30 g Zucker auch andere Süßungsmittel geeignet
  • 200 g Haselnüsse gehackt oder gemahlen
  • 200 g Karotten fein gehackt

Zuckerguss optional

  • 40 g Puderzucker
  • 1 EL Wasser oder Zitronensaft
  • 2 EL Margarine Zimmertemperatur

Zubereitung

  • Die Zutaten für den Hefeteig gut durchkneten, am besten mit einer Küchenmaschine. Der Teig sollte geschmeidig werden und nicht kleben. In eine Schüssel geben, mit ein bisschen Öl bestreichen und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwas doppelt so groß geworden ist. Das dauert 45-60 Minuten.
  • Die Haselnüsse und Karotten sollten fein gehackt sein (oder im Falle der Haselnüsse geht auch gemahlen).
  • Den Teig nun auf einem bemehlten Untergrund zu einem Quadrat von ca. 30x40 cm ausrollen. Mit Margarine bestreichen und Zucker, Haselnüsse und Karotten gleichmäßig darauf verteilen.
  • Von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen und nun etwas fest drücken. Für die "Zopf-Optik" die Rolle längs halbieren und mit der Schnittkante nach oben nebeneinander legen. "Geflochten" wird, indem man die beiden Teile abwechselnd übereinander legt. Zum Schluss die Enden verbinden, sodass ein Kranz entsteht.
  • Den Kranz nochmals eine halbe Stunde aufgehen lassen.
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Hefekranz für 30-40 Minuten backen.
  • Nach dem Abkühlen kann mit noch Zuckerguss aus den genannten Zutaten darauf geben. Dafür die Zutaten gut miteinander verrühren, bis sich der Puderzucker unter die Margarine gemischt hat.

Hinweise

Statt einen Kranz zu formen, kannst du den Teig natürlich auch in Zopf-Form backen. Wenn der Hefekranz vollständig mit Zuckerguss überzogen werden soll, die angegebenen Mengen verdoppeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.