Veganer Kaiserschmarrn

veganer Kaiserschmarrn außen kross und innen fluffig

veganer Kaiserschmarrn

fluffig und gleichzeitig kross

veganer Kaiserschmarrn außen kross und innen fluffig

 

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Ich bin ja selten neidisch auf nicht-veganes Essen. Aber vor kurzem musste ich meinem Freund dabei zuschauen, wie er tiroler Kaiserschmarrn gegessen hat. Klar, für mich gab es auch ein leckeres Dessert. Aber in den Kaiserschmarrn hätte ich doch auch gerne rein gegabelt.

Naja, zumindest zuhause muss ich darauf nicht verzichten und du natürlich auch nicht. Für den Kaiserschmarrn benötigst du nur 5 Basis-Zutaten Mehl, Zucker, Sprudelwasser, Pflanzenmilch und Backpulver. Dazu kommt nur noch Öl zum Anbraten und was du oben drauf oder dazu willst, also Puderzucker, Apfelmus, Rosinen und so weiter. Die Zutaten werden verrührt und dann kommt der Teig auch schon in die Pfanne. Ein bisschen Geduld beim Anbraten, aber dann ist dein Kaiserschmarrn in 15 bis 20 Minuten fertig, außen schön kross und innen ganz fluffig!

 

veganer Kaiserschmarrn

 

Musik zum Rezept: maudlin of the well

Zu diesem leckeren Frühstück empfehle ich euch das letzte Album der leider aufgelösten Band maudlin of the well. Die Band macht experimentellen Metal, wobei das Album “Part the Second” zu großen Teilen recht ruhig und jazzig ist und daher wunderbar zum Kaiserschmarrn Frühstück passt. Ich halte mich an meine selbst auferlegten Regeln und empfehle einen Song und zwar den ersten “An Excerpt From 6,000,000,000,000 Miles Before the First, or, The Revisitation of the Blue Ghost”.

Das genannte Album gibt es übrigens zum kostenlosen Download auf der Website der Band maudlinofthewell.net

maudlin of the well – An Excerpt From 6,000,000,000,000 Miles Before the First, or, The Revisitation of the Blue Ghost

 

veganer Kaiserschmarrn schmeckt mit Puderzucker und Apfelmus

 

Rezept

veganer Kaiserschmarrn

Rezept für veganen Kaiserschmarrn in 15 Minuten. Außen kross, innen fluffig. Einfach, ohne Ei oder Eiersatz. Ein himmlisches Frühstück.
Zubereitungszeit15 Min.
Gesamtzeit15 Min.
Gericht: Dessert, Frühstück
Kategorie: vegan
Portionen: 2

Zutaten

  • 150 g Mehl ich nehme i.d.R. Weißmehl und Vollkornmehl gemischt 1:1
  • 35 g Zucker optional
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 75 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1 TL Backpulver
  • einige Rosinen optional
  • etwas neutrales Pflanzenöl zum Anbraten

Zum Servieren nach Belieben

  • Apfelmus
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Die trockenen Zutaten Mehl, Zucker und Backpulver mit einem Schneebeser verrühren.
  • Mit Wasser und Pflanzenmilch den Teig für den Kaiserschmarrn anrühren.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Wenn du eine 28 cm Pfanne hast, kannst du den gesamten Teil auf einmal in die Pfanne geben. Andernfalls mach am besten zwei Ladungen nach einander. Auf dem Teig einige Rosinen verteilen und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze für 6 Minuten anbraten.
  • Kaiserschmarrn im Ganzen ggf. mithilfe eines Tellers wenden, etwas Öl nachgießen und nochmals für ca. 2 Minuten anbraten.
  • Kaiserschmarrn zerstoßen und mit Puderzucker und Apfelmus servieren.

Hinweise

Der Deckel auf der Pfanne ist wichtig, denn dadurch gelangt auch von oben mehr Hitze an den Teig. Das lässt ihn mehr aufgehen und dadurch fluffiger werden und er wird oben schneller fest, sodass man ihn besser wenden kann.

 

Dieser Beitrag ist übrigens ein Update zu meinem veganen Kaiserschmarrn Rezept von 2016. Da ich ihn inzwischen etwas anders zubereite und so noch leckerer finde, wollte ich das unbedingt teilen.

 

Auf der Suche nach weiterer Inspiration?

2 Comments

  1. Jenni sagt:

    Oh, du gute Güte! Sieht das klasse aus! Ich liebe Kaiserschmarrn und dein Rezept erinnert mich gerade daran, dass es ihn viel zu lange nicht mehr bei uns auf dem Tisch gab – das muss sich unbedingt ändern!
    Danke für die schöne Inspiration! Gleich am nächsten Wochenende gibt es Kaiserschmarrn! 🙂

    P.S.: Dein Design ist doch aber auch wundervoll – mir gefällt es sehr!

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Mangold & Muskat sagt:

      Oh vielen Dank, liebe Jenni.
      Da würde mich natürlich interessieren, wie du deinen Kaiserschmarrn machst. Gibt es dazu schon ein Rezept oder wird bald eines folgen?
      Ich habe erst letzte Woche im tollen veganen Restaurant Bodhi in München Kaiserschmarrn gegessen, der ganz anders war als meiner. Demnächst wird versucht, auch das nach zu kreieren. Inspiration ist alles!
      Liebe Grüße,
      Polly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.