Gegrillte Kräuterseitlinge mit veganer Senf-Zitronen-Butter

Goldbraun gegrillte Kräuterseitlinge mit Baguette und veganer Senf-Zitronen-Butter sind ein tolles Sommer-Gericht.

 

Kräuterseitlinge mit Senf-Zitronen-Butter

 

Kräuterseitlinge mag ich wegen ihrem nussigen Eigengeschmack und der festen Konsistenz richtig gerne. Sie werden auch beim Garen nicht schwammig so wie viele andere Pilze. Weil sie diesen angenehmen, „meaty“ Biss bewahren, werden sie auch häufig als Fleischersatz verwendet.

Im Sommer kommen Kräuterseitlinge bei mir häufig auf den Grill. Dafür mariniere ich sie für einige Stunden oder über Nacht mit Sojasoße, Öl und Gewürzen. Sie saugen die Marinade richtig gut auf und werden dadurch auf dem Grill nicht trocken und schön geschmacksintensiv. Goldbraun gegrillt und serviert mit Baguette und etwas Kräuter- oder Gewürzbutter (vegan natürlich) sind sie einfach ein Gedicht.

Die Senf-Zitronen-Butter ist ein schöner, frischer Kontrast zu den würzigen, gegrillten Pilzen, passt aber auch super zu anderem gegrillten Gemüse.

Dieses Gericht ist entweder ein kleines Mahl oder eine Vorspeise. Wenn du noch einen Salat dazu servierst, geht es auch als vollwertige Mahlzeit durch.

 

Zutaten für das Gericht

Für die gegrillten Kräuterseitlinge

Neben den Kräuterseitlingen selbst benötigst du nur die Zutaten für die Marinade. Das sind

  • Sojasoße oder Tamari als glutenfreie Alternative
  • Olivenöl
  • Sesamöl
  • Pfeffer, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver

 

Ich ziehe frischen Knoblauch und frische Zwiebel den Pulverformen eigentlich jederzeit vor. Auf dem Grill finde ich ganze Stücke Knoblauch und Zwiebel aber eher ungünstig, da diese entweder verbrennen oder einfach durch den Rost fallen. Daher greife ich hier doch gerne auf die gemahlene, getrocknete Form zurück.

Auf dem Teller kommt noch etwas frisch gemahlener Pfeffer und frischer Oregano drauf.

 

Für die vegane Senf-Zitronen-Butter

Aus den unten angegebenen Mengen wird etwas mehr vegane Kräuterbutter als du für die zwei Portionen Kräuterseitlinge benötigst. Damit sich die Zubereitung lohnt, finde ich die größere Menge aber ganz sinnvoll. Die Senf-Zitronen-Butter kannst du einfach portionsweise einfrieren und nach Bedarf auftauen.

Sie wird zubereitet aus

  • veganer Margarine
  • Senf
  • Zitrone, Saft und Schale
  • Knoblauch
  • Salz
  • Schnittlauch

 

Die Zitrone verleiht der Kräuter-Butter einen frischen Geschmack, der ein toller Ausgleich zum intensiven Röstaroma vom Gegrillten darstellt. Senf und Knoblauch bringen etwas Würze und eine leichte Schärfe mit.

 

Vegane Senf-Zitronen-Butter

Gegrillte Seitlinge

 

Zubereitung

Die Zubereitung sowohl von den Pilzen als auch von der Butter geht richtig schnell. Es will aber etwas Vorbereitungszeit eingeplant sein, da

  • die Pilze für mindestens eine Stunde vor dem Grillen mariniert werden.
  • die Kräuter-Butter für mindestens eine Stunde kaltgestellt wird.

 

Starte also 1-2 Stunde vor dem Grillen, indem du die Seitlinge marinierst und die Margarine mit den restlichen Zutaten zur Grill-Butter verarbeitest und dann in den Kühlschrank packst.

Wenn das erledigt und die Wartezeit um ist, müssen die Pilze nur noch für 10 bis 12 Minuten auf den Grill. In der Zeit ist auch dein Baguette im Ofen aufgebacken. Perfekt also!

Statt auf dem Grill kannst du die Pilze auch auf hoher Stufe in der Pfanne zubereiten. Ich würde dafür eine Gusseiserne Pfanne empfehlen.

 

Pilze zum Grillen vorbereitet
Pilze zum Grillen vorbereitet
Kräuterseitlinge auf dem Grill
Kräuterseitlinge auf dem Grill

 

Rezept für gegrillte Kräuterseitlinge mit veganer Senf-Zitronen-Butter

Gegrillte Kräuterseitlinge mit veganer Senf-Zitronen-Butter

Goldbraun gegrillte Kräuterseitlinge und mit Baguette und veganer Senf-Zitronen-Butter sind ein tolles Sommer-Gericht.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Kaltstellen1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Appetizer
Kategorie: glutenfrei, Grillen, vegan
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Kräuterseitlinge

  • 220 g Kräuterseitlinge
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Sojasoße glutenfrei: Tamari
  • 1 TL Sesamöl
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • etwas Oregano frisch

Senf-Zitronen-Butter, ergibt ca. 180 g

  • 150 g vegane Margarine zimmerwarm
  • 1/2 Bio-Zitrone Schale und Saft
  • 1 Zehe Knoblauch klein
  • 1 EL Schnittlauch
  • 20 g Senf
  • 1/4 TL Salz

Zubereitung

Kräuterseitlinge

  • Kräuterseitlinge längs in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Die Streifen kreuzförmig einschneiden.
  • In einer Schüssel Olivenöl, Sojasoße, Sesamöl und Gewürze mischen. Kräuterseitlinge hin eingeben und wenden, sodass jedes Stück mit Marinade ab bekommt.
  • Für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank marinieren lassen.
  • Auf dem Grill von beiden Seiten goldbraun grillen. Auf meinem Gasgrill dauert das insgesamt 10 bis 12 Minuten.

Vegane Senf-Zitronen-Butter

  • Margarine in eine Schüssel geben, Knoblauch durch die Knoblauchpresse geben, die anderen Zutaten hinzufügen.
  • Mit einer Gabel gut durchmischen.
  • Im Kühlschrank für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen.

Servieren

  • Kräuterseitlinge auf zwei Tellern anrichten, mit frisch gemahlenem Pfeffer und Oregano würzen.
  • Dazu Senf-Zitronen-Butter, Baguette und/oder Salat servieren.

Hinweise

Übrig gebliebene Kräuter-Butter einfach in kleineren Portionen einfrieren und nach Bedarf zum nächsten Grillen auftauen.
Alternativ zum Grill kannst du für die Zubereitung auch eine Pfanne nutzen und bei hoher Hitze garen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

 

Weitere Rezeptempfehlungen zum Grillen

 

Musikempfehlung: Steve Hackett – Spectral Mornings

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Diese Song-Empfehlung stammt von einem der Solo-Alben von Steve Hackett, den man vor allem als Gitarrist der Band Genesis kennt, wo er in den 70er Jahren aktiv war. Parallel dazu hat er bereits erste Solo-Alben heraus gebracht und bis heute erscheinen regelmäßig neue Alben.

Steve Hackett macht experimentellen Progressive Rock, der von Einflüssen unterschiedlicher Genre lebt. Die meisten Songs sind voll gepackt mit Solos und unerwarteten Wendung. Das zieht viel Aufmerksamkeit und passt nicht zu jeder Stimmung.

Ich möchte dir den titelgebenden Song vom 1979er Album Spectral Mornings empfehlen, der unter der Action auf dem Album wie eine Oase zum Durchatmen wirkt. Die Stimmung des Songs ist sehr verträumt, kein Gesang und Fokus auf Hacketts Gitarre.

Steve Hackett – Spectral Mornings anhören auf: Youtube | Spotify

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




mangoldmuskat_annep.jpg
Hi. Ich bin Anne.
Schön, dass du hier bist!