Pasta mit Oliven-Rucola-Pesto und Bratfilet von Taifun

Oliven-Pesto mit Taifun-Bratfiliet

Pasta mit Oliven-Rucola-Pesto und Bratfilet von Taifun

Werbung: Kooperation mit Taifun-Tofu

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Lust auf selbstgemachtes Pesto mal anders? Probiere dieses schnelle Pasta-Rezept mit würzigem Oliven-Rucola-Pesto mit Zitronennote, krossen Bärlauch-Bratfilet-Streifen und fruchtigen Kirschtomaten. Die Zubereitung von 4 Portionen dauert nur 15 bis 20 Minuten.

 

Oliven-Pesto mit Taifun-Bratfiliet

 

Das heutige Rezept ist noch nicht lange in meinem Koch-Repertoire, aber wird bereits heiß geliebt, da es so viele Pros hat:

  • Pasta – immer gut!
  • würziges Pesto
  • frische Zitrone & fruchtige Tomaten als “Gegenspieler”
  • knusprige Komponente: Tofu-Bratfilets
  • Knoblauch – auch immer gut!
  • geht schnell
  • wenige Arbeitsschritte
  • foolproof/für Anfänger geeignet

Die Kontra-Liste bleibt bei mir leer 😉

 

Bevor es ins Rezept und die Zubereitung geht, möchte ich drei Dinge mit dir teilen, wegen derer mir dieses Rezept besonders am Herzen liegt:

  • meine Liebe zu Oliven
  • einen Weg, Rucola vor dem Schlechtwerden zu bewahren
  • Vorstellung meiner geliebten Bratfilets von Taifun

 

Aus Oliven werde Pesto

Oliven und ich haben eine lange Historie der Antipathie. Seit einigen Jahren jedoch bin ich ein großer Fan der (“richtigen”) Oliven – es gibt einfach große geschmackliche Unterschiede und viele Oliven schmecken mir nach wie vor nicht. Die Offenbarung – sorry pathetisch – war aber die Idee, daraus Pesto herzustellen! Sooo lecker – zumindest, wenn man wie ich Oliven mag und eine Sorte Oliven verwendet, die einem schmecken.

Wenn du also auch ein Oliven-Fan bist, lege ich dir dieses Rezept sehr ans Herz. Wähle dabei unbedingt Oliven aus, die dir auch pur schmecken würden.

 

Rucola in 250 g Packungen

Findest du nicht auch, dass Rucola in viel zu großen Packungen daherkommt, insbesondere weil er leider einfach nicht so lange hält? Selbst wenn man gerne und häufig Salat isst, wird so eine große Packung Rucola insbesondere In einem Zweipersonenhaushalt oft schneller welk, als man sie verputzen kann. Hier kommt nun das Pesto ins Spiel: Dafür brauchen wir eine große Portion Rucola und es stört nicht, wenn der Rucola nicht mehr so saftig aussieht.

 

Portion Pasta mit Pesto und Bratfilet

 

Taifun Bärlauch-Bratfilets

Ich finde es total schade, immer wieder zu hören, dass Menschen Tofu fade finden. Ich kann es aber verstehen. Damit Natur-Tofu würzig schmeckt, muss man schon ein bisschen Arbeit reinstecken.

Die Leute von Taifun-Tofu haben sich für dieses “Problem” aber eine super Lösung überlegt: Bratfilets. Noch nie war es so einfach, würzigen und knusprigen Tofu auf den Teller zu bekommen. Denn die Tofu-Teilchen sind bereits gewürzt und kommen mit einer Ummantelung daher, die angebraten schön kross wird.

Sie sind erhältlich in den Sorten “Pizza-Pizza”, “Bärlauch” und “Japanische Art”.

Für dieses Rezept habe ich mich für die Bärlauch-Variante entschieden. Die Bratfilets werten dieses Gericht durch eine extra Geschmacksnote, ihre knusprige Kruste und weitere Nährstoffe auf.

Übrigens: Die Bratfilets von Taifun schmecken sogar kalt und direkt aus der Packung lecker. Z. B. zur Brotzeit oder als Snack zwischendurch.

 

Zutaten für die Pasta mit veganem Oliven-Rucola-Pesto

Die Basis für das Gericht ist natürlich Pasta; verwende einfach deine Lieblingssorte. Ich persönlich mag zu Pesto gerne Spaghetti.

Das Pesto besteht aus

  • 150 g grüne Oliven, entsteint
  • 100 g Rucola
  • 2 Zehen Knoblauch, mittelgroß
  • 70 ml Olivenöl, nativ
  • 1 Schuss Nudelwasser (2-3 EL nach Bedarf)
  • Abrieb von 1 Zitrone
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz, optional

 

Zu den Oliven: Der Geschmack des Pestos mit den Oliven steht und fällt, solltest du – wie oben schon geschrieben – eine Sorte Oliven auswählen, die dir besonders gut schmeckt.

Zum Salzen: Ich bereite das Pesto zunächst ohne Salz zu, da Oliven in der Regel schon recht salzig sind, ggf. kann noch nachgesalzen werden.

Die Pesto-Pasta peppen wir auf mit reifen, fruchtigen Kirsch-Tomaten sowie mit knusprig angebratenen Bärlauch-Bratfilets.

 

Zubereitung der Pasta mit veganem Oliven-Rucola-Pesto

Nachdem man die Nudeln aufgesetzt hat, wandern die Bratfilets in die Pfanne und parallel kann das Pesto zubereitet werden. So dauert die Zubereitung insgesamt nur 15 bis 20 Minuten, wenn man zügig arbeitet.

  1. Nudeln kochen – ca. 10 Minuten
  2. Bratfilets anbraten – 5 Minuten
  3. Zutaten für das Pesto mixen – 4 Minuten
  4. anrichten & servieren – 3 Minuten

 

Pasta mit veganer Oliven-Pesto

 

Varianten des Rezepts

Wie immer kannst du dieses Gericht natürlich ganz nach deinem Geschmack und den Zutaten, die du zuhause hast, abwandeln.

Nachstehend einige Varianten, die ich schon probiert habe:

  • Bärlauch statt Knoblauch
  • Geröstete Walnüsse zum Pesto geben
  • 1-2 EL Hefeflocken zum Pesto
  • Im Ofen gegarte Zucchini-Scheiben als Gemüsebeilage servieren
  • Mit Cashew-Parmesan servieren

Lass deiner Kreativität freien Lauf!

 

Rezept für Pasta mit veganem Oliven-Rucola-Pesto und Bärlauch-Bratfilet-Streifen

 

Pasta mit veganem Oliven-Rucola-Pesto und Bärlauch-Bratfilet-Streifen

Schnelles Pasta-Rezept mit würzigem Oliven-Rucola-Pesto, krossen Bärlauch-Bratfilet-Streifen und fruchtigen Cherry-Tomaten. Wenige Arbeitsschritte, für Koch-Anfänger geeignet.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gesamtzeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht, Pasta
Kategorie: vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 g Pasta Spaghetti oder andere Pasta
  • 2 Packungen Taifun Bärlauch Bratfilets á 160g
  • 100 g Rucola
  • 150 g grüne Oliven entsteint
  • 2 Zehen Knoblauch mittelgroß
  • 150 g Kirsch-Tomaten oder Datteltomaten
  • 70 ml Olivenöl nativ
  • 1 Schuss Nudelwasser 2-3 EL nach Bedarf
  • Abrieb von 1 Zitrone
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Pfeffer oder mehr

Zubereitung

  • Pasta nach Packungsanleitung zubereiten; beim Abgießen 1 Tasse Kochwasser auffangen.
  • Bärlauch Bratfilets in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit wenig Öl von beiden Seiten anbraten (2-3 Minuten pro Seite), anschließend in Streifen schneiden.
  • Kirsch-Tomaten halbieren.
  • Rucola, Oliven, Knoblauchzehen, Zitronenschale, Zitronensaft und Pfeffer mit der Küchenmaschine zu einem Pesto verarbeiten, ggf. nachwürzen.
  • Heiße Pasta im Topf mit dem Pesto mischen und nach Bedarf mit etwas Kochwasser verlängern.
  • Mit den Bärlauch-Bratfilet-Streifen und Kirsch-Tomaten servieren.

Musikempfehlung: Alcest – Eclosion

Feste Kategorie: Zu jedem Rezept empfehle ich einen Song. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Zu diesem Rezept empfehle ich erstmalig die Band Alcest, ein französisches Duo, deren Musik als  Blackgaze bezeichnet wird. Das meint eine Mischung aus Shoegaze und (atmosphärischem) Blackmetal. Die Musik von Alcest ist primär ruhig, melancholisch, kommt aber immer wieder auch mit gewaltig klingenden, verzerrten Gitarren-Riffs daher und unter den klaren Gesang mischt sich black-metal-typisches Screaming.

Wenn das für dich interessant klingt, dann hör mal rein in das Album Kodama von 2016, das die musikalische Bandbreite von Alcest aus meiner Sicht sehr gut repräsentiert.

Alcest – Eclosion

 

Weitere vegane Pasta-Rezepte

Wenn du Pasta genauso gerne magst, wie ich und dieses Rezept nach deinem Geschmack ist, möchte ich dir auch die folgenden Rezepte empfehlen:

 

Ich freue mich über Feedback zum Rezept in den Kommentaren! Hat es dir geschmeckt? Kanntest du die Bratfilets von Taifun-Tofu bereits? Was hältst du von ihnen?

Schreib mir gerne auch auf Social Media an @mangoldmuskat (Instagram oder Facebook).

 

Vegane Oliven-Rucola-Pesto mit Bärlauch-Bratfiliets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating