Tofu-Feta

Veganer Tofu-Feta

Tofu-Feta

vegane Feta-Alternative selbstgemacht

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Für diesen veganen Tofu-Feta wird nicht wie bei den meisten Versionen einfach nur Tofu gewürfelt und eingelegt. Nein, wir pürieren den Naturtofu mit einigen Zutaten und erreichen so ein deutlich geschmacksintensiveres Ergebnis.

 

Veganer Tofu-Feta

 

Heute bereiten wir gemeinsam eine würzige vegane Alternative zu Feta aus Tofu zu. Wie du oben schon gelesen hast, unterscheidet sich dieses Rezept von vielen anderen Tofu-Feta-Rezepten, die das www-bietet. Meist wird nämlich Tofu-Feta zubereitet, indem Naturtofu gepresst und dann gewürfelt und in Öl mit Kräutern, Salz und ggf. weiteren Zutaten eingelegt wird.

Diese Methode hab ich auch schon genutzt und finde das Ergebnis ganz lecker. Aber eben auch nicht das Non plus Ultra… Für mich schmeckt es einfach immer noch vorrangig nach Tofu. Was nicht per se schlecht ist, denn ich mag Tofu echt gern. Aber ich dachte mir, da muss noch mehr gehen…

Ich bin nicht hier, um irgendwelche Rezepte schlecht zu machen. Ich möchte euch hier ganz einfach meine liebsten Zubereitungsarten präsentieren. Daher stelle ich euch eine andere Vorgehensweise vor, die minimal aufwändiger ist (Pürieren statt Würfeln), aber immer noch sehr einfach ist und mir persönlich besser schmeckt.

Allerdings müssen wir uns nichts vormachen: Tofu-Feta schmeckt nicht wie “richtiger” Feta. Den Tofu-Feta finde ich dennoch sehr lecker und ich mags, dass ich ihn einfach zuhause aus Zutaten zubereiten kann, an die man leicht ran kommt.

 

Zutaten für den Tofu-Feta

Die Basiszutaten für den Tofu-Feta sind

  • 400 g Naturtofu (Raumtemperatur)
  • 150 ml gedämpftes Kokosöl (auch: desodoriert/raffiniert)

Wähle beim Naturtofu unbedingt einen aus, der dir geschmacklich auch anderweitig zubereitet zusagt, denn den Eigengeschmack wird man auch im Tofu-Feta leicht schmecken.

Das Kokosöl ist es, was den pürierten Tofu wieder fest werden lässt. Ich verwende und empfehle dafür gedämpftes Kokosöl, welches keinen Kokosgeschmack hat, da der für mich nichts im Feta zu suchen hat. Das findest du in der Regel im Biomarkt oder (tendenziell günstiger) online, z. B. das mituso Bio Kokosöl*.

 

Damit der Tofu geschmacklich an Feta ran kommt verwenden wir folgende Zutaten

  • 4 EL Zitronensaft für die leicht saure Note
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Hefeflocken für den Umami-Geschmack
  • 1/4 TL Knoblauchpulver, optional
  • 1 TL Misopaste, optional – ebenfalls für Umami-Geschmack

Wer mag kann abschließend auch noch div. gehackte Kräuter untermischen. Ich verzichte hier darauf.

 

Zubereitung der veganen Feta-Alternative

Achte bei der Zubereitung des veganen Fetas darauf, dass dein Tofu Raumtemperatur hat, andernfalls kühlt er das geschmolzene Kokosöl stark ab, lässt es dadurch fest werden und es entstehen Klumpen im Tofu-Feta.

Die Zubereitung selbst dauert keine 10 Minuten, anschließend muss der Feta aber im Kühlschrank fest werden. Das dauert etwa 2 Stunden.

 

Die Arbeitsschritte im Überblick

  1. Kokosöl schmelzen – 3 Minuten
  2. Naturtofu grob schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten in ein Mixgefäß geben und mit einem Stand- oder Stabmixer zu einer cremigen Masse mixen. – 3 Minuten
  3. In ein Gefäß geben und komplett erkalten lassen – ca. 2 Stunden

 

Hinweise

  • Ich verwende zum Mixen einen Stabmixer.
  • Das (eckige) Gefäß am besten mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen oder einfetten, sodass du den Tofu-Feta später gut herauslösen kannst – zumindest wenn du Würfel schneiden willst. Andernfalls kannst du auch größere Stücke mit einem Löffel herauslösen und den Feta dann auf dein Essen krümeln.

 

Salat mit Tofu-Feta

 

Rezept für Tofu-Feta

Veganer Tofu-Feta

Einfach zubereitete vegane Feta-Alternative aus püriertem Naturtofu und Kokosöl. Für den würzigen Geschmack sorgen Zitronensaft, Salz, Hefeflocken und Knoblauchpulver. | Das Rezept ergibt ca. 550 g Tofu-Feta.
Zubereitungszeit8 Min.
Auskühlen2 Stdn.
Gesamtzeit2 Stdn. 8 Min.
Gericht: Salat
Portionen: 550 Gramm

Zutaten

  • 400 g Naturtofu Raumtemperatur
  • 150 ml Kokosöl gedämpft/desodoriert/raffiniert
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/4 TL Knoblauchpulver optional
  • 1 TL Misopaste optional
  • 2 EL Kräuter gemischt, gehackt, optional

Zubereitung

  • Kokosöl schmelzen.
  • Alle Zutaten in ein Mix-Behältnis geben. Den Naturtofu dafür in grobe Stücke schneiden.
  • Zu einer cremigen Masse pürieren.
  • In ein eingefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Gefäß streichen und im Kühlschrank für 2 Stunden oder länger abkühlen lassen.
  • Als Würfel oder gekrümelt auf Salat oder anderen Speisen servieren.

 

Aufbewahrung und Haltbarkeit des Tofu-Feta

Der Feta hält sich ca. 5 Tage im Kühlschrank. Er wird nicht schnell sauer, wird aber schimmeln, wenn man unsauberes Besteck verwendet. Er kann im Ganzen oder (besser) gewürfelt eingefroren werden.

 

Musikempfehlung: Placebo – Black-Eyed

Feste Kategorie: Zu jedem Rezept empfehle ich einen Song.

Zu diesem Rezept gibt es einen Song von Placebo. Mir ist natürlich völlig bewusst, dass Placebo alles andere als ein Geheimtipp sind. Ich packe den Song hier aber rein als Erinnerung für mich und vielleicht auch für dich, mal wieder Placebo zu hören.

Ich wähle dabei einen Song von einem der älteren Alben, weil das vor allem die sind, die ich gerne mag.

Placebo – Black-Eyed

 

Wozu passt der Tofu-Feta?

Den Tofu-Feta verwende ich gerne als Teil der Füllung meiner Spinat-Blätterteig-Taschen. Er ist aber auch eine leckere Ergänzung in einigen Pasta-Gerichten und natürlich super im Salat. Ich mag ihn besonders gerne unter anderem zu den nachstehenden Salaten

Überall dort, wo dir “normaler Feta” schmecken würde, passt diese Alternative gut rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.