Vegane Spinat-Blätterteig-Taschen

Vegane Blätterteig-Taschen

Vegane Spinat-Blätterteig-Taschen

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Die veganen Spinat-Blätterteig-Taschen sind ein herzhafter Snack für zwischendurch und als Fingerfood optimal für ein sommerliches Picknick geeignet.

 

Vegane Blätterteig-Taschen

 

Ich bin ja eigentlich ein großer Fan von herzhaftem und süßem Gebäck aus Hefeteig und verwende nicht so oft Blätterteig. Aber gefüllt mit Spinat und veganem Käse ist Blätterteig einfach so lecker.

Für dieses Rezept verwende ich fertigen Blätterteig aus dem Supermarkt, da es ein schnelles Rezept sein soll und es ziemlich aufwändig ist, Blätterteig selbst zu machen…

Gerade die günstigen Blätterteige im Supermarkt sind häufig vegan, denn dort kommen meist pflanzliche Fette statt Butter zum Einsatz. Bei Peta2 findest du eine Liste von immerhin 5 Sorten, die definitiv vegan sind. 

Wenn du also Lust auf ein paar einfach zubereitete, herzhafte Snacks hast, dann könnte dies das richtige Rezept für dich sein!

 

Zutaten für die herzhaften Blätterteig-Taschen

Für die herzhaften Blätterteig-Taschen brauchst du nicht viele Zutaten. Nur an den Gewürzen solltest du nicht sparen, da Spinat eine ordentliche Portion Würze verträgt, damit das Endergebnis nicht fade schmeckt.

  • 1 Pk. Blätterteig
  • 200 g Spinat
  • 50 g Tofu-Feta oder anderer veganer Käse

Gerne kannst du auf mein Rezept für Tofu-Feta zurückgreifen. Alternativ geht auch veganer Käse nach Feta-Art aus dem Supermarkt z. B. Bedda Hirte oder du nimmst etwas veganen Streu- oder Scheibenkäse.

Für eine würzigen Geschmack kommen zum Einsatz

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/4 TL Muskatnuss

 

Die letzte Zutat ist der Schlüssel zu einer schönen, goldbraunen Farbe

  • 3 EL Aquafaba, optional

Hinter dem Namen Aquafaba verbirgt sich das Wasser aus einem Glas Hülsenfrüchte. In diesem Wasser steckt vor allem aus den Hülsenfrüchten gelöste Stärke, weshalb die Flüssigkeit recht dickflüssig ist. Sie kann als Ersatz für Eiklar verwendet werden. Greif dabei unbedingt auf das Wasser von hellen Bohnen oder Erbsen zurück (Kichererbsen, weiße Bohnen). Denn beispielsweise Kidneybohnen hinterlassen eine bräunliche Flüssigkeit, die nichts auf unseren Blätterteig-Taschen zu suchen hat.

Wie oben schon steht, ist das Aquafaba optional, d.h. das Rezept gelingt auch ohne. Wenn du keine Dose Hülsenfrüchte im Haus hast, die Bräunung aber unterstützen willst, kannst du die Blätterteig-Taschen auch mit etwas Pflanzendrink oder pflanzlichem Joghurt bestreichen.

 

Blätterteig-Taschen gefüllt mit Spinat und Tofu-Feta

 

Zubereitung der Blätterteig-Taschen

Ich beschreibe die Zubereitung der Blätterteig-Taschen hier genauer, als das für die meisten wahrscheinlich nötig ist. Ich habe aber gemerkt, wenn man ein paar Kniffe berücksichtigt, geht es deutlich leichter und das Ergebnis ist optisch ansprechender.

 

Hinweise vorab

  • Falls du die Gelegenheit hast, lass den Spinat schon auftauen bevor du mit der Zubereitung beginnst. Stell dafür beispielsweise morgens die abgemessene Menge einfach in den Kühlschrank, wenn du abends die Taschen backen willst.
  • Da sich Blätterteig, der Raumtemperatur hat, leichter verarbeiten lässt, nimm am besten als ersten Schritt den Blätterteig aus dem Kühlschrank.

 

Die Zubereitung im Überblick

  1. Knoblauch anbraten
  2. Spinat hinzugeben und auftauen lassen – außer du hast ihn schon aufgetaut
  3. Spinat ausdrücken und würzen
  4. Blätterteig zurechtschneiden, auf dem Blech platzieren und belegen – sobald mal Belag auf dem Blätterteig ist, lässt er sich nur noch schlecht bewegen, also vorher auf dem Blech mit ausreichen Platz zwischen den Taschen verteilen
  5. Deckel drauf, festdrücken, zusätzlich mit einer Gabel verschließen
  6. Mit Aquafaba bestreichen – sorgt für die schöne Färbung
  7. Backen & etwas abkühlen lassen

 

Blätterteig-Taschen während der Zubereitung
Blätterteig-Taschen werden verschlossen

Blätterteig-Taschen gefüllt vor dem Backen

 

Hinweise zur Form und zum Verschließen der Blätterteig-Taschen

  • Ich schneide aus dem Blätterteig Rechtecke. Du kannst die Teilchen natürlich auch in eine andere Form schneiden oder anders falten als ich dies tue. Wenn du aus einem Blätterteig genau wie ich 5 Teile machst, sollte die Backzeit auch bei anderer Form etwa die gleiche sein.
  • Ich finde die Blätterteig-Taschen lassen sich leichter verschließen, wenn man die Deckel zuvor bereits eingeschnitten hat, denn durch die Schlitze kann sich der Deckel weiten. Zusätzlich kannst du natürlich auch leicht am Teig ziehen, um ausreichend Fläche zu haben, dass die Tasche verschließbar ist.
  • Beim Zudrücken arbeite ich mich von einer Seite zur nächsten vor. Zunächst bestreiche ich den Rand mit etwas Wasser oder Aquafaba, sodass der Deckel besser daran haftet. Dann wird erst eine Seite mit den Fingern angedrückt, dann die nächste (nebenan, nicht gegenüberliegend), bis alle zu sind. Abschließend nochmal mit den Zinken einer Gabel über die Nahtstellen gehen. Das verschließt dichter und sieht hübsch aus.

Rezept für vegane Spinat-Blätterteig-Taschen

vegane Spinat-Blätterteig-Taschen

Schnell zubereitete, veganen Spinat-Blätterteig-Taschen; herzhafter Snack für zwischendurch und als Fingerfood für ein sommerliches Picknick. Blätterteig gefüllt mit Spinat und Tofu-Feta.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Abkühlen15 Min.
Gesamtzeit45 Min.
Gericht: Snack
Portionen: 5 Stück

Zutaten

  • 1 Pk. Blätterteig
  • 200 g Spinat gehackter TK-Spinat
  • 50 g Tofu-Feta
  • 1 Zehe Knoblauch alternativ: Knoblauchpulver
  • 1 EL Öl zum Anbraten
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer frisch gemahlen
  • 1/4 TL Muskatnuss frisch gemahlen
  • 3 EL Aquafaba optional

Zubereitung

  • Blätterteig aus dem Kühlschank nehmen, sodass er Raumtemperatur annimmt.
  • Knoblauch würfeln und in etwas Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze für ca. 2 Minuten anbraten. Spinat hinzugeben und auftauen lassen.
  • Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen und leicht ausdrücken, anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Blätterteig in 10 gleich große Teile schneiden, 5 Teile werden mittig mit 4 bis 5 Schnitten versehen und dann zur Seite gelegt.
  • Die anderen 5 mit etwas Abstand zueinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen. Spinat gleichmäßig auf den 5 Stücken verteilen (je ca. 2 EL), anschließend den Tofu-Feta oder andere Käse-Alternativen darüber verteilen.
  • Rand mit etwas Wasser oder Aquafaba befeuchten. Nun mit dem Deckel mit den Schlitzen verschließen. Dafür zunächst eine Seite mit den Fingern festdrücken und dann nacheinander die anderen. Dabei den Decken bei Bedarf leicht dehnen.
  • Für einen noch besseren Verschluss mit den Spitzen einer Gabel nochmal rund herum auf die Nahtstellen drücken.
  • Oberfläche mit Aquafaba bestreichen und für etwa 20 Minuten backen. Während der letzten 5 Minuten ein Auge auf die Teilchen haben, nicht dass sie zu dunkel werden.
  • Etwa 15 Minuten abkühlen lassen oder kalt genießen.

 

Aufbewahrung der Blätterteig-Taschen

Da die Täschchen auch kalt ganz fantastisch schmecken, kannst du sie auch direkt aus dem Kühlschrank servieren. Bei Aufbewahrung in einer verschlossenen Box wird das Austrocknen verhindert. So kannst du sie etwa eine Woche im Kühlschrank lagern.

 

Musikempfehlung: Anathema – Underworld

Feste Kategorie: Zu jedem Rezept empfehle ich einen Song.

Heute empfehle ich euch einen Song der Band Anathema, die viele Jahre meine absolute Lieblingsband war. Die längste Zeit ihrer Bandgeschichte hat Anathema melancholischen alternative Rock gemacht und das ist genau die Musik, für die ich sie schätze. Von einem der in diese Phase fallenden Alben, nämlich “A Fine Day to Exit” aus dem Jahre 2001, stammt daher meine heutige Musikempfehlung.

Anathema – Underworld

 

Weitere Snack-Rezepte

Wenn du für dein Picknick oder die nächste Party noch weitere vegane Snacks zubereiten möchtest, hab ich ein paar Empfehlungen für dich:

 

Verrate mir gerne in den Kommentaren, wie dir die Blätterteig-Teilchen geschmeckt haben, wenn du sie zubereitet hast und was dein liebstes veganes Fingerfood ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.