Veganer, schmelzender Mozzarella

Veganer Cashew-Käse zum Überbacken

Leckerer, veganer Mozzarella, der schmilzt und sich damit super zum Überbacken, für Grilled-Cheese-Sandwiches und Pastasoßen eignet. Der Käse ist an Mozzarella orientiert, daher ist er hell, fast weiß und hat “nur” einen milden und keinen würzigen Geschmack. Er besteht aus dem Hauptzutaten Cashews, Flohsamenschalen und Kokosöl und muss nicht aufgekocht werden. Rezeptur ohne Soja und glutenfrei.

Veganer Cashew-Käse zum Überbacken

 

Für meinen Geschmack gibt es richtig viele Wege veganen Käse zuhause selbst zu machen, die sehr gut funktionieren und lecker sind. Ob aus Mandeln, Cashews, Blumenkohl oder Kartoffeln (Interesse an einem Rezept für “Kartoffel-Käse”?) und mit Flohsamenschalen oder Agar-Agar zum Festigen. Echt viele Wege führen zu einem leckeren Ergebnis. Ich will also hier gar nicht sagen, dass dieses das eine und beste Rezept ist. Was ich an dieser Rezeptur aber sehr praktisch finde, ist, dass die “Käse-Masse” nicht erwärmt/aufgekocht werden muss und mit einigermaßen wenigen Zutaten auskommt.

Ich mag z.B. auch richtig gerne den veganen Mozzarella von Schoolnightvegan und hab ihn auch schon einige Male gemacht. Allerdings verwendet dieses Rezept sowohl Flohsamenschalen, als auch Agar-Agar und on Top auch noch Tapiokastärke, um die Wunschkonsistenz zu erreichen. Und um die Tapiokastärke zu “aktivieren”, muss die “Käse-Masse” in einem Topf unter Rühren erwärmt werden. Es lohnt sich absolut. Allerdings habe ich einfach nicht immer Lust auf diesen “Aufriss”. Geht dir das nicht auch manchmal so?

Daher habe ich mich mit diesem Rezept um eine kleinere Zutatenliste und eine weniger aufwändige Zubereitung bemüht.

Zu den Küchengeräten vorab direkt die Anmerkung: Wie immer, wenn Cashews zu einer cremigen Masse verarbeitet werden, benötigst du auch für dieses Rezept einen guten Mixer. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit den Ninja-Produkten gemacht und verwende den Smoothie-Aufsatz* für die Verarbeitung von Cashews.

 

Veganer, schmelzender Mozzarella aus Cashews

Infos zum Käse nach diesem Rezept, damit du weißt, worauf du dich einlässt 😉

  • schmeckt umami, leicht sauer und salzig
  • ist sehr cremig
  • schmilzt beim Erwärmen
  • wenn er starke Hitze von Oben bekommt (Überbacken), bildet sich eine leichte Haut
  • wird im Ofen goldbraun
  • er ist stretchy und zieht sich
  • Zum Überbacken oder für Pasta-Soßen

 

Caprese Sandwich mit geschmolzenem, veganen Käse

 

Zutaten für den veganen Mozzarella

Die “Käse-Masse” besteht aus

  • Cashews, die entweder für mind. 1 Stunde eingeweicht oder für 5 Minuten weich gekocht werden
  • Flohsamenschalen machen die Masse fest. Sie verhalten sich ähnlich wie Chiasamen, d.h. sie quellen in Wasser auf und bekommen eine gelartige Konsistenz – Du findest sie in vielen Biomärkten oder online
  • Kokosöl fügt das nötige Fett hinzu, das Käse ausmacht und sorgt dafür, dass der Käse beim Erwärmen schmilzt. Damit der Käse aber nicht nach Kokosöl schmeckt, wird kein natives, sondern desodoriertes verwendet. Dabei handelt es sich um geschmacksneutrales Kokosöl*.
  • Wasser kommt ebenfalls hinzu, brauchen wir für die Flohsamenschalen

Geschmacklich entscheidet sind für mich die Komponenten umami, Säure und Salzigkeit. Daher würze ich mit

  • Hefeflocken + Senf für den Umami-Geschmack
  • Zitronensaft, oder heller Essig z.B. Reisessig steuern Säure bei.
  • und Salz bedarf wohl keiner weiteren Erklärung 😉
  • Knoblauchpulver finde ich ebenfalls lecker, weil es den Umami-Geschmack noch intensiviert, aber das ist optional.

 

Zubereitung des veganen Cashew-Mozzarella

Folgende Schritte sind vorzubereiten

  • Die Cashews entweder einweichen oder für ca. 5 Minuten weich kochen.
  • Flohsamenschalen in Wasser einrühren.
  • Kokosöl schmelzen – z.B. einfach das offene Glas für einige Minuten in einem Topf mit etwas Wasser auf den Herd stellen

Die eigentliche Zubereitung geht wie folgt

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  2. Käse in ein eingeöltes Gefäß geben.
  3. Der Käse kann sofort verwendet werden.

Vollständig abgekühlt (nach etwa 3 h) ist er schnittfest. Ich würde ihn allerdings nicht als Schnittkäse bezeichnen, da er sehr zäh und dehnbar ist.

Du kannst diesen veganen Käse auch reiben, wenn du ihn beispielsweise auf Pizza verteilen möchtest. Da er allerdings Druck nachgibt (wenn man ihn richtig festhält, um ihn zu reiben), empfehle ich, ihn für etwa 1,5 Stunden einzufrieren. So wird er fest genug, dass man ihn gut anpacken und reiben kann.

Aufpassen allerdings: Wenn du ihn zu lange im Gefrierfach lässt, hast du einen festen Klotz, der sich nicht mehr reiben lässt. Dann einfach wieder antauen lassen.

 

Hinweise und Tipps

Abwandlungen des Rezepts

Da dies veganer Käse im Mozzarella-Style ist, hat er einen milden und keinen intensiven Geschmack. Du kannst an ihn aber auch deutlich stärker würzen oder anderweitig abwandeln, wenn du auf ein anderes Geschmackserlebnis abzielst.

  • Farbe: Soll dann Käse eher goldgelb sein, gib vor dem pürieren einfach etwas Kurkuma und Paprikapulver in die Masse.
  • Geschmack: Für eine würziges Geschmackserlebnis würze den Käse einfach mit etwas heller Misopaste oder mehr Hefeflocken.

 

Verwendung

Ich verwende den Käse vor allem zum Überbacken, kann ihn aber auch sehr für Pastasoßen empfehlen. Dafür schneide ich ihn einfach in grobe Stücke und rühre ihn in die Soße. Er schmilzt schon nach wenigen Augenblicken und macht die Soße unglaublich cremig.

Der Käse passt zum Beispiel zu folgenden Pasta-Rezepten

 

Überbackenes Käsesandwich

 

Rezept für veganen, schmelzenden Mozzarella

Veganer, schmelzender Mozzarella

Leckerer, veganer Cashew-Käse, der schmilzt und sich damit super zum Überbacken oder für Grilled-Cheese-Sandwiches eignet. Die Hauptzutaten sind Cashews, Flohsamenschalen und Kokosöl. Für etwa 450 g Käse.
Zubereitungszeit10 Min.
Gesamtzeit10 Min.
Kategorie: glutenfrei, sojafrei, vegan
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

  • 2,5 EL Flohsamenschalen
  • 120 ml Kokosöl desodoriert
  • 50 g Cashews eingeweicht
  • 300 ml Wasser
  • 4 EL Hefeflocken
  • 4 EL Zitronensaft oder heller Essig z.B. Reisessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Knoblauchpulver optional

Zubereitung

  • Die Flohsamenschalen in das Wasser einrühren und zur Seite stellen. Nach einigen Minuten ist eine dickflüssige Masse entstanden, weil die Flohsamenschalen aufgequollen sind.
  • Kokosöl schmelzen.
  • Die eingeweichten oder gekochten Cashews zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Mixer cremig pürieren.
  • In ein eingeöltes Gefäß geben und abkühlen lassen oder sofort verwenden.
  • Wenn du ihn aus der Form stürzen möchtest, den oberen Rand vorsichtig ablösen und dann mit leichtem Druck auf einer Seite aus dem Gefäß schieben (ein rundes Gefäß eignet sich dafür besser als ein eckiges).

Aufbewahrung des veganen Mozzarella

Du kannst den veganen, schmelzenden Mozzarella für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Er lässt sich aber auch einfrieren und wird so länger haltbar. Die Konsistenz ist nach dem Einfrieren und Auftauen unverändert.

 

Weitere vegane Käse-Rezepte

Auf Mangold & Muskat gibt es schon eine ganze Reihe von veganen Käse-Rezepten

Das letztgenannte Rezept, der vegane Mozzarella, war die Ausgangsbasis für das vorliegende Rezept. Er besteht ebenfalls aus Cashews und Flohsamenschalen. Allerdings hat er einen geringen Fett-Anteil und ist daher zum Schmelzen nicht so gut geeignet. Mit ihm kann man dafür gut einen Caprese-Salat zubereiten.

 

Musikempfehlung: Klone – Yonder

Weil ich Musik genauso gerne mag wie Essen und man da auch so viel Neues entdecken kann, gibt es zu jedem Rezept eine Musikempfehlung oben drauf. Die Playlist zu allen empfohlenen Songs findest du auf Spotify.

Kürzlich bin ich durch Zufall die französische Band Klone auf der Musik-Streaming-Plattform meines Vertrauens gestoßen. Das neueste Album Le Grand Voyage hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Es klingt für mich melancholisch, progressiv und irgendwie verträumt. Ich möchte dir nun in erster Instanz auch dieses neuste Album empfehlen. Davon habe ich mir den ersten Song herausgepickt, weil der direkt bei mir hängen geblieben ist.

Klone – Yonder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating