Vegane Kroketten

Portion vegane Kroketten

Vegane Kroketten

Selbstgemachte, vegane Kroketten als krosse Kartoffel-Beilage

Klick hier, um direkt zum Rezept zu springen.

Vegane Kroketten kannst du aus nur wenigen Zutaten selbst zubereiten. Damit sie kross werden, erhalten sie einen Panade-Mantel und wandern kurz in die Fritteuse oder einen Topf mit heißem Öl. Klar dauert das etwas länger als die gekauften Kroketten in den Ofen zu werfen, aber dafür ist das Endergebnis umso leckerer!

 

eine Schüssel vegane Kroketten für zwei Personen

 

Zu einer cremigen Rahmsoße gibt es in meiner Welt idealerweise Semmelknödel oder Kroketten. Semmelknödel mache ich immer selbst, sicherlich auch, weil es nach meinem Kenntnisstand gar keine veganen Fertig-Semmelknödel gibt. Kroketten dagegen kaufe ich häufig im Supermarkt. In diesem Rezept erfährst du aber natürlich, wie du sie zuhause selbst zubereitest.

Da es ein paar Arbeitsschritte erfordert, ist das mit Sicherheit kein Rezept für alle Tage, aber es lohnt sich definitiv. Denn zwischen den Selbstgemachten und Gekauftem Welten liegen. Einfach viel besser!

 

Was ist normalerweise nicht vegan?

Leider sind Kroketten nicht immer vegan. Die meisten Rezepte für “klassische” selbstgemachte Kroketten beinhalten Ei, manchmal auch Butter. Ei wird in der Regel sowohl in die Kartoffelmasse gegeben, als auch zum Panieren der Kroketten verwendet. Doch das Ganze funktioniert natürlich ohne und die Butter wird durch pflanzliche Margarine ersetzt oder weggelassen, denn sie wird nicht unbedingt benötigt.

Kroketten aus dem Supermarkt enthalten ebenfalls häufig Ei sowie Milchbestandteile. Leider sind auch Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren (E471), die sich ab und an auf der Zutatenliste finden, auch nicht zwangsläufig pflanzlichen Ursprungs – wenn du mehr dazu wissen willst, schau z. B. bei Codecheck vorbei. 

Es gibt in vielen Supermärkten häufig zumindest eine Sorte veganer Kroketten. Einen Überblick über die Produktauswahl findest du beispielsweise bei Peta2, die eine Liste ihrer besten veganen Kroketten aus dem Supermarkt zusammengestellt haben.

Aber hier soll es ja ums Selbermachen gehen… Welche Zutaten du dafür brauchst, erzähle ich dir jetzt.

 

Zutaten für die veganen Kroketten

Die Zutaten in diesem Rezept sind

  • Kartoffeln
  • Mehl
  • Margarine (optional)
  • sowie Gewürzen.

Um eine krosse Kruste zu erhalten, werden die Kroketten paniert und dann frittiert. Für die Panade wird nochmals etwas Mehl benötig und dazu Semmelbrösel und Pflanzenmilch oder Wasser.

 

Zubereitung der veganen Kroketten

Zunächst werden die Kartoffeln gekocht und weiterverarbeitet, als würden wir Kartoffelpüree zubereiten. Allerdings kommt keine Flüssigkeit zum Kartoffelstampf und wir bringen sie in die gewünschte Form. Zum Panieren wenden wir sie zunächst in Mehl, dann in Pflanzenmilch oder Wasser und zuletzt in Semmelmehl/-brösel. Anschließend wandern sie in heißes Öl. Dafür benötigst du nicht zwingend eine Fritteuse*, sondern kannst dafür auch einen Topf* nutzen.

Auf die Panade solltest du übrigens nicht nur aus geschmacklichen Gründen nicht verzichten: Sie sorgt dafür, dass sich die Kroketten beim Frittieren nicht auflösen!

 

Selbstgemachte vegane Kroketten frisch frittiert

Rezept für vegane Kroketten

eine Schüssel vegane Kroketten für zwei Personen
drucken pinnen
5 von 1 Bewertung

Vegane Kroketten

Kross gebackene, vegane Kartoffel-Kroketten. Die Basis besteht aus drei Zutaten plus Gewürzen. Panade aus Mehl, Pflanzenmilch und Wasser. Leckere Beilage zum Beispiel zum Schnitzel.Rezept ergibt 10-12 Kroketten - 2 Beilagen-Portionen
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gesamtzeit35 Min.
Gericht: Beilage
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 600 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 15 g Margarine optional
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Muskatnuss frisch gerieben
  • 1 Prise Knoblauchpulver optional

Für die Panade

  • 40 g Mehl
  • 80 ml Pflanzenmilch
  • 60 g Semmelbrösel ggf. etwas mehr

Außerdem

  • 500 ml Öl hoch erhitzbar, z.B. Keimöl
  • etwas Salz

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen und wie gewohnt kochen (15-20 Minuten je nach Größe). Nach dem Abgießen zurück in den Topf geben, die weiteren Zutaten hinzufügen und mit dem Kartoffelstampfer einen homogenen Kartoffelteig erzeugen.
  • Die Masse nun für 10-15 Minuten bzw. so lange abkühlen lassen, bis der Teig kalt genug ist, um ihn zu formen.
  • Ca. 12 Kroketten aus dem Teig formen.
  • Zum Panieren das Mehl, die Pflanzenmilch und die Semmelbrösel jeweils in unterschiedliche Schüsseln geben. Die Kroketten nun jeweils zuerst in Mehl wenden, dann in der Pflanzenmilch und abschließend in den Semmelbröseln.
  • Öl in einen mittelgroßen Topf geben und heiß werden lassen. Erst wenn sich beim Test z.B. mit dem Holzkochlöffel Bläschen bilden, ist der Öl heiß genug.
  • Die Kroketten nach und nach frittieren. Nicht zu viele auf einmal in den Topf geben, sodass sie genug Platz haben. Das Frittieren dauert etwa 4 Minuten. Sie sind fertig, wenn Sie eine goldbraune Farbe haben.
  • Anschließend auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen und so lange sie noch heiß sind, eine Prise Salz darüber streuen.

Hinweise

Tipp: Beim Panieren darauf achten, dass keine Semmelbrösel-Klumpen an den Kroketten hängen bleiben. Das sorgt für unschöne Unebenheiten und schafft eine unregelmäßige Bräunung.

Aufbewahrung der veganen Kroketten

Ich bin ehrlich: Kroketten lassen sich einfach nicht gut aufbewahren… sie werden zwar nicht schnell schlecht, aber sie schmecken nicht mehr so lecker, wenn sie mal eine Nacht im Kühlschrank verbracht haben. Für mich trifft das auf alles zu, was eine Panade hat oder frittiert ist – siehe Falafel. Die ist einfach nur frisch zubereitet kross und lecker. Daher rate ich: Bereite dir nur die Menge an Kroketten zu, die du direkt verspeisen möchtest und esse sie am besten sofort.

Natürlich ist das richtig schade, denn es wäre toll, wenn man einfach eine größere Portion zubereiten könnte, weil Panieren und Frittieren ja schon etwas mehr Aufwand sind…

 

Wozu passen die Kroketten?

Wie ich oben schon schreibe, passen für mich Kroketten immer dann, wenn ich eine cremige Soße habe, z. B. eine Pilzrahmsoße, wie du sie in meinem Rezept für Semmelknödel mit Pilzrahm findest, eine Pfefferrahmsoße, die du im Rezept für vegane Kohlrouladen findest oder eine klassische Bratensoße. Dazu gibt es für uns beispielsweise veganes Schnitzel und etwas Gemüse oder Salat. Auf den Fotos unten siehst du, wie so ein Gericht dann aussehen kann.

 

veganes Soja-Schnitzel mit selbstgemachten Kroketten

Vegane Kroketten serviert mit Seitanschnitzel, Soße und Bohnensalat

 

Weitere Beilagen aus Kartoffeln

Weitere Beilagen aus Kartoffeln findest du in der Rezeptsammlung zu veganen Kartoffel-Beilagen und Ideen für Schnitzel-Rezepte, den Hauptdarsteller deines Gerichts, habe ich ebenfalls zusammengestellt.

 

Musikempfehlung zum Rezept

Zu diesem Rezept empfehle ich Musik, die ebenso ein bisschen Crunch hat – sofern man das von Musik sagen kann. Dabei handelt es sich um einen Song der US-amerikanischen Garage-/Blues-Rock-Band.

Rival Sons – Pressure and Time

2 Comments

  1. ExperimenTier sagt:

    5 stars
    Tolles Rezept. Bisher haben sich meine Kroketten immer in der Fritteuse aufgelöst. Passiert mit dem Rezept nicht und sie sind geschmacklich nicht von herkömmlichen zu untrerscheiden. Gibt es heute übrigens wieder =)

    • Anne sagt:

      Hi du, danke für deinen Kommentar und das Feedback.
      Bei mir hatten sich auch schon welche aufgelöst, aber das Panieren machts meiner Ansicht nach.
      Freut mich, dass du mit meinem Rezept gut zurecht kamst und sie auch geschmacklich gut fandest!
      Lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating