Veganes Bircher-Müsli

Bircher-Müsli ist ein leckeres & gesundes Frühstück, das du super schnell zuhause aus Haferflocken, Apfel, Nüssen, Pflanzenmilch und pflanzlichem Joghurt zubereiten kannst. 

veganes Birchermüsli

 

Ein richtiger Klassiker unter den Müslis ist das Bircher-Müsli, benannt nach dem österreichischen Arzt Maximilian Bircher-Benner. Es besteht aus Haferflocken, Äpfeln und knackigen Nüssen, ist gesund und lecker und schnell zubereitet.

Ich esse es selbst unglaublich gerne, vor allem unter der Woche. Denn es lässt sich gut in größerer Menge zubereiten und über mehrere Tage hinweg genießen. Das spart unter der Woche einiges an Arbeit am Morgen. 

 

Zutaten für das vegane Bircher-Müsli

Folgende Zutaten packe ich in mein Bircher-Müsli.

  • Apfel
  • Haferflocken
  • Leinsamen, optional
  • Rosinen
  • Nüsse
  • Zimt
  • Pflanzenmilch nach Wahl
  • pflanzliches Joghurt
  • Zitronensaft

Die Rosinen machen das Müsli süß, ohne das zusätzliches Süßungsmittel benötigt wird. Wenn du aber keine Rosinen magst, kannst du sie durch anderes Trockenobst wie Pflaumen oder Dattel ersetzen oder einfach weglassen. 

Leinsamen sind im Original-Rezept nicht enthalten. Wenn ich gerade welche im Haus habe, gebe ich sie gerne hinzu, da sie reich an Omega-3-Fettsäuren sind und im Müsli nicht negativ auffallen 😉

Der Zitronensaft dient einfach nur dazu, dass der Apfel nicht braun wird. 

 

Zubereitung des veganen Müslis

Dieses Frühstück wird im Prinzip ganz einfach zubereitet, indem alle Zutaten vermischt werden. Der Apfel wird dafür gerieben, die Nüsse gehackt. Oder man gibt alles zusammen in die Küchenmaschine und lässt die die Arbeit machen.

Weiterhin ist wichtig, dass die Haferflocken Zeit zum Quellen haben. Du kannst dafür entweder die Haferflocken mit der Pflanzenmilch mischen und das für eine Stunde oder über Nacht stehen lassen. Oder aber du machst das Müsli schon am Abend vor dem Verzehr komplett fertig und lässt es über Nacht im Kühlschrank. 

Ich arbeite mit einer Küchenmaschine und gehe wie folgt vor

  1. Alle Zutaten bis auf Pflanzenmilch und Joghurt in die Küchenmaschine.
  2. 10 bis 20 Sekunden hacken lassen.
  3. In eine Tupperbox umfüllen. Mit Pflanzenmilch auffüllen.
  4. Über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
  5. Am Morgen nehme ich eine Portion und rühre etwas Joghurt unter und das wars schon.

So geht die Zubereitung richtig schnell und einfach. 

leckeres Frühstück: veganes Birchermüsli

 

Rezept für Bircher-Müsli

Veganes Bircher-Müsli

Leckeres Rezept für ein veganes Bircher-Müsli. Das ist ein gesundes & einfaches Frühstück aus Haferflocken, Apfel und Nüssen. Für die Zubereitung bestenfalls eine Küchenmaschine verwenden.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zeit zum Quellen1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Frühstück
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 60 g Haferflocken oder Mehrkornflocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 3 EL Rosinen
  • 60 g Nüsse Haselnüsse oder Walnüsse
  • 1/2 TL Zimt
  • 400 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 100 g pflanzliches Joghurt nach Wahl
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  • Den Apfel entkernen, grob schneiden und in das Behältnis der Küchenmaschine geben.
  • Haferflocken, Nüsse, Rosinen, Zimt und den Saft der Zitrone dazu geben und mit der Küchenmaschine grob hacken.
  • Entweder direkt in Gläschen oder Schüsseln portionieren oder die gesamte Menge in ein größeres Behältnis geben. Pflanzenmilch hinzugeben und unterrühren.
  • Über Nacht quellen lassen.
  • Vor dem Verzehr etwa 2 EL Sojajogurt auf jede Portion geben oder unterrühren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Teil dein Feedback @mangoldmuskat

 

Aufbewahrung 

Das Bircher-Müsli kannst du etwa 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Es hält gut, wenn du darauf achtest, nur saubere Löffel zu verwenden. Also nicht direkt aus der großen Schüssel essen, sondern eine Portionen raus nehmen und dann essen.

 

Weitere Frühstücksideen mit Haferflocken

Falls du auf der Suche nach weiteren veganen Frühstücks-Rezepten aus und mit Haferflocken bist, dann schau mal in den folgenden Beiträgen vorbei.

 

Wenn du eines meiner Rezepte nachkochst, freue ich mich immer über Feedback in den Kommentaren oder auf Social Media @mangoldmuskat.

Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über dein Feedback in Form einer Sterne-Bewertung und einem Kommentar. Das hilft mir sehr weiter, denn so weiß ich, welche Rezepte dir besonders gefallen und was ich noch verbessern kann. 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*) Diese Seite kann Affiliate Links. beinhalten. Wenn du eines der Produkte über einen so gekennzeichneten Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Zusatzkosten. Weitere findest du in der Datenschutzerklärung.

Diese Rezepte könnten dir ebenfalls gefallen.

Vegane Zitronen-Brokkoli-Pasta

Zitronen-Brokkoli-Pasta

Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Würziger Seitan-Aufschnitt mit Kräuterkruste

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Wirsing-Nudeln mit Räuchertofu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating