Warmes Frühstück für Herbst und Winter

Warme vegane Frühstücksideen

8 warme Frühstücksideen

für Herbst und Winter

Wenn du morgens noch im Dunklen und im Herbst oder Winter in aller Kälte aufstehst, gibt es doch nichts Besseres als ein warmes Frühstück im Magen. Daher habe ich 8 warme Frühstücksideen für die kalten Jahreszeiten für dich zusammengestellt.

 

Warmer Frühstücksbrei für ein wohliges Gefühl im Magen

Meine Frühstücksideen sind allesamt warme Frühstücke. Obwohl ich eher der herzhafte Typ bin, mag ich es zum Frühstück gerne süß, das bedeutet nicht, dass ich (viel) Zucker in mein Frühstück packe, sondern v.a. Porridge und andere Breis esse. Das sorgt bei mir für ein wunderbar wohliges Gefühl, das mir gerade im Herbst und Winter den Start in den Tag, das den Fuß vor die Tür ins Kalte setzen erleichtert. Wenn es dir auch so geht, dann bist du hier genau richtig. Ob Hafer, Buchweizen, Hirse, Weizen oder Süßkartoffel, es ist für jeden etwas dabei. Alle Frühstücksrezepte sind übrigens zuckerfrei.

 

Haferbrei oder Porridge

Ich starte mit dem Klassiker, ja schon fast ein “Trendfood”: Porridge oder Haferbrei, Haferschleim oder wie man ihn noch nennen könnte: Haferflocken werden in Wasser oder pflanzlicher Milch aufgekocht und nach Belieben gewürzt und getoppt. Das dauert nur ca. 10 Minuten.

Ein Rezept für eine Variante mit Sommerfeeling – ideal für einen Wintermorgen, oder? – findest du unter Porridge mit Kokosmilch. Du kannst dir aber daraus auch einfach nur die Mengenangaben abschauen und auf andere Toppings, Gewürze und einen anderen Pflanzendrink zurückgreifen, sodass der Porridge deinen Vorlieben entspricht. Auf dem Bild siehst du zum Beispiel eine Kombi mit Pfaumen, Pflaumenkompott und Knuspermüsli.

porridge mit pflaumen

 

Buchweizenbrei oder -porridge

Statt Hafer einfach Buchweizen hernehmen und daraus einen leckeren Frühstücksbrei herstellen, mal was anderes und eine gute Alternative falls du dich glutenfrei ernährst.

In meinem Rezept für Buchweizen-Porridge verwende ich Erdbeeren als Topping. Die schmecken natürlich nur im Sommer richtig gut. Daher würde ich im Herbst oder Winter entweder Tiefkühlprodukte verwenden oder auf anderen Früchtchen zurückgreifen.

 

Hirsebrei mit Schoko

Wenn da Schoko steht, hört es sich erstmal ungesund an… aber wenn wir nur Kakao oder Zartbitterschoki verwenden, ist das voll okay. Schmeckt aber trotzdem wie ein Dessert. Wenn ich mir das zum Frühstück gönne, freue ich mich jedes Mal richtig doll, daher probier auch du unbedingt mal den Hirsebrei mit Schokolade aus.

veganer Schokoladen-Hirsebrei mit Nüssen und Feige

 

Kokos-Grießbrei

Grießbrei hört sich eigentlich irgendwie unspannend an, aber Haferbrei doch auch, oder? Es kommt drauf an, was man daraus macht, mit welchen Obst oder anderen Toppings man den Brei mischt. In meine Rezept findest du einen Kokos-Grießbrei mit karamellisierten Birnen.

Kokos Grießbrei mit karamelisierter Birne | coconut semolina pudding with caramelized pear

 

Süßkartoffel-Frühstücks-Bowl

Statt Getreide und Pseudogetreide kannst du deinen warmen Frühstücksbrei auch aus Süßkartoffel zubereiten. Das klingt vielleicht erst einmal ungewöhnlich, ist aber richtig lecker und – falls das für dich relevant ist – ebenfalls glutenfrei und basisch. Für die Cremigkeit sorgen etwas pflanzliche Milch und Nussmus, oben drauf gibt es das Obst deiner Wahl. Hier geht’s zur Süßkartoffel-Frühstücks-Bowl.

Basisches Süßkartoffel-Frühstück

 

Frühstück aus dem Ofen

Baked Oatmeal oder süßer Haferflockenauflauf

Zurück zum Hafer, aber dieses mal nicht auf dem Herd, sondern in den Ofen: Wir bereiten einen Auflauf zu; süß, aber zuckerfrei.
Da kommen Haferflocken, Leinsamen oder/und Chiasamen, Nüsse, reifen Bananen, etwas Wasser und Gewürze rein. Einfach zusammen pampen und für ca. 30 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit kannst du Zähneputzen, duschen, dich anziehen und was du sonst noch so am Morgen machst.
Im Rezept für das Baked Oatmeal verwende ich Pfirsiche. Weil Pfirsich im Herbst und Winter nicht Saison haben, kannst du natürlich anderes Obst verwenden, dass dir sonst auch auf deinem Haferbrei schmeckt.

Bakes Oatmeal mit Pfirsich

 

Warmes Frühstück aus der Pfanne für besondere Tage

Bananen-Pancakes

Pfannkuchen sind für mich der Klassiker, wenn ich mir ein besonderes, süßes Frühstück gönnen möchte. Besonders lecker finde ich die Bananen-Pancakes.

 

Bananen-Taler aus nur 3 Zutaten

Sollten dir Pancakes zu aufwändig sein oder du einfach mal etwas anderes ausprobieren willst, dann schau dir unbedingt mal das Rezepte für die süßen Bananentaler an. Die bestehen nur aus drei Zutaten und sind sehr einfach zubereitet: Bananen, Haferflocken und etwas Mehl zusammen matschen, portionsweise in etwas (Kokos-)Öl in der Pfanne braten.
Die Reste schmecken auch kalt als kleiner Keks-Snack super.

vegane Bananentaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.